Bewerbung

Eine Bewerbung schreiben – für viele Menschen eine Herausforderung. Doch mit den richtigen Tipps und Tricks gelingt dir eine aussagekräftige Bewerbung leichter, als du vielleicht denkst. Wir verraten dir, worauf es beim Schreiben einer Bewerbung ankommt und wie du am besten vorgehst.

Diese Seite bietet einen umfassenden Einblick in das Thema Bewerbung. Wir greifen alle wichtigen Themen, wie die Bestandteile (Anschreiben, Lebenslauf, Anlagen, usw.), den Aufbau einer Bewerbung sowie Besonderheiten der einzelnen Bewerbungsarten, wie z. B. einer Online-Bewerbung auf. Profitiere von zahlreichen Bewerbungstipps, kostenlosen Musterbewerbungen, Designs und Checklisten.

Bewerbung schreiben

So ziemlich jeder sieht sich in seinem Leben damit konfrontiert, eine Bewerbung schreiben zu müssen. Doch was gehört eigentlich alles dazu und was muss beachtet werden? Sowohl der inhaltliche als auch der formelle Aufbau der Unterlagen ist entscheidend im Bewerbungsprozess und sollte wohl überlegt und sinnvoll sein.

Wir helfen dir, deine Bewerbung zu erstellen. Um beginnen zu können, ist es vorerst wichtig, zu wissen, wie eine Bewerbung standardmäßig aufgebaut ist und über welche Bestandteile sie verfügt.

Aufbau einer Bewerbung

Im Prinzip besteht eine Bewerbung aus den folgenden zwei Grundelementen:

  1. Dem Anschreiben
  2. Dem Lebenslauf

Optional kann ein Deckblatt mit einem professionellen Bewerbungsfoto ausgewählt werden, das die Bewerbung in ihrer Wirkung unterstützt und diese umfangreicher und hochwertiger wirken lässt. Zusätzlich können der Bewerbung auch ein Motivationsschreiben und weitere relevante Dokumente als Anlagen beigefügt werden.

Dazu zählen zum Beispiel folgende Unterlagen:

  • (Arbeits-, Ausbildungs-, Zwischen-) Zeugnisse
  • Urkunden / Zertifikate
  • Empfehlungsschreiben
  • Kopien des Führerscheins / Führungszeugnisses

Bei dieser Menge an Bestandteilen ist es wichtig, die korrekte Reihenfolge einzuhalten und für Übersichtlichkeit zu sorgen.

Die Anordnung der Bewerbungsunterlagen sieht wie folgt aus:

Reihenfolge Bewerbungsmappe

Anschreiben – So gelingt es dir

Das Anschreiben – oder auch Bewerbungsschreiben – ist die erste Seite deiner Bewerbung und kann bereits über dein Verbleiben im Bewerbungsverfahren entscheiden. Neben einer ansprechenden Optik ist vor allem ein überzeugender Inhalt ausschlaggebend.

Im Bewerbungsanschreiben sollten folgende Inhalte aufgegriffen werden:

  • Was sind deine Schlüsselqualifikationen (persönlich sowie fachlich)?
  • Was ist deine Motivation für diese Bewerbung?
  • Warum möchtest du bei diesem Unternehmen arbeiten?
  • Was ist das frühestmögliche Eintrittsdatum?
DOKUMENT Achtung Verwechslungsgefahr! Im Bewerbungsanschreiben gehst du zwar auf die Motivation ein, das macht aus ihm aber noch lange kein Motivationsschreiben. Ein Motivationsschreiben gilt als Zusatz deiner Bewerbung und ist daher freiwillig, falls es nicht explizit gefordert ist. Weitere Informationen erhältst du im Abschnitt „Motivationsschreiben“.

Der grundlegende Aufbau eines Anschreibens ist immer gleich. Neben deinen persönlichen Daten in der Kopfzeile, sollten sich direkt darunter die Kontaktdaten des Unternehmens, bei dem du dich bewirbst, befinden. Es folgen rechtsbündig die Angabe des Datums und linksbündig die Betreffzeile.

Aus ihr sollte Folgendes hervorgehen:

  • Dass es sich um eine Bewerbung handelt
  • Um welche Stelle es geht (auch durch Angabe einer Kennnummer zu gewährleisten)

Anschließend beginnt der inhaltliche Teil, bei dem du einige Formalitäten berücksichtigen musst. Du leitest ihn im besten Fall mit einer persönlichen Anrede ein. Falls kein Ansprechpartner bekannt ist, greife auf das klassische „Sehr geehrte Damen und Herren“ zurück. Die Einleitung, der Hauptteil mit den fachlichen Kompetenzen und Softskills und der Schlussteil bilden die folgenden Absätze. Beendet wird das Bewerbungsanschreiben mit einer freundlichen Grußformel und deiner Unterschrift.

Bewerbungsschreiben Aufbau

Folgend haben wird grob zusammengefasst, was in den einzelnen Abschnitten thematisiert werden sollte:

Die Einleitung – Neugierde wecken & zum Weiterlesen anregen

  • Deine Motivation
  • Warum dieses Unternehmen?
  • Neugierde wecken, zum Weiterlesen anregen!

Der Hauptteil – Überzeuge von deiner Qualifikationen & Eignung

  • Hard Skills: Erfahrungen, Kompetenzen, Schlüsselqualifikationen
  • Soft Skills: Eigenschaften, Charakterzüge, etc.
  • Verdeutlichung deiner Eignung anhand von Beispielen und Zahlen
  • Nennung deines Mehrwertes für das Unternehmen

Der Schluss – Rufe zur Handlung auf

Ausgewählte Formulierungsideen

Für einen fesselnden Einstieg:
„…kühler Kopf sucht herausfordernde Aufgaben und die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln. Ihre Stellenausschreibung vermittelt den Eindruck, als suchten Sie genau mich. Daher möchte ich mich Ihnen gerne vorstellen.“

Für eine Gehaltsvorstellung:
„Ich stehe Ihnen ab sofort zu einem Gehalt von 80.000 € brutto im Jahr zur Verfügung.“

Für die Betonung der Motivation:
„Als ausgebildete Erzieherin möchte ich zusammen mit Ihnen den nächsten Schritt gehen und durch ein Studium im Bereich Soziale Arbeit die optimalen Voraussetzungen schaffen, um meine eigene Kindertagesstätte zu eröffnen.“

Finde für jede Situation eine passende Einleitung – egal ob Berufseinsteiger, Berufserfahren oder Englisch:

Jetzt Beispiele für Einleitungssätze kostenlos herunterladen

Tipps für dein Bewerbungsschreiben

  • Mit bestimmten Keywords die Aufmerksamkeit der Personaler gewinnen
  • Das Bewerbungsanschreiben einseitig halten
  • Nicht den Lebenslauf nacherzählen
  • Einzigartigkeit verdeutlichen und individuelle Formulierungen wählen
  • Die passende Schriftart und -farbe auswählen
  • Eine saubere Formatierung verwenden (z. B. DIN 5008 Norm)
  • Einen kreativen Einleitungssatz schreiben

Kostenlose Vorlagen

Um deiner Bewerbung ein optisches Alleinstellungsmerkmal zu verpassen, kannst du unsere kostenlosen Bewerbungsmuster nutzen. Die Word-Datei kannst du im Nachhinein individuell anpassen.

Zum Download dieser und weiterer Designs für deine Bewerbung

Bewerbungsschreiben Englisch

Das Anschreiben wird im Englischen als Cover Letter bezeichnet und bildet ebenfalls die erste Seite der Bewerbung. Obwohl sich der inhaltliche Aufbau nicht sonderlich vom deutschen Standard unterscheidet, solltest du folgende Formalitäten auf dem Schirm haben, wenn du deinen Cover Letter erstellst:

  • Die Kontaktdaten werden wie beim Anschreiben als Erstes angegeben
  • Deine persönlichen Daten kommen in die Kopfzeile
  • Die Anschrift des Unternehmens findet linksbündig im oberen Drittel des Schreibens ihren Platz
  • Nach den Anschriften folgt die Betreffzeile, die die Worte „Application as …“ beinhalten sollte.

Den inhaltlichen Teil leitest du mit einer persönlichen Anrede ein. Bei der Anrede kannst du folgende Formulierungen wählen:

„Dear Mr. / Ms. Muster“ = „Sehr geehrte/-r Herr / Frau Muster“
„To whom it may concern“ = „Sehr geehrte Damen und Herren“
„Dear Sir or Madam“= „Sehr geehrte Damen und Herren“

Hierbei ist es wichtig, dass du kein Komma hinter der Anrede platzierst und folglich die Einleitung nicht mit Klein-, sondern Großbuchstaben beginnst. Inhaltlich kannst du die Einleitung, den Hauptteil und den Schluss wie beim deutschen Anschreiben gestalten.

Nutze als abschließende Grußformel z. B. eine dieser beiden Varianten:

„Kind regards“
„Yours sincerely“

Hilfreiche Vokabeln für dein englisches Anschreiben
(und ein Vorstellungsgespräch auf Englisch) findest du hier:

Vokabelliste englisch kostenlos downloaden

Kostenlose Englische Vorlagen

Falls bei der Formulierung des Cover Letters Schwierigkeiten entstehen sollten oder du Inspiration benötigst, bieten wir mehrere englische Vorlagen an, die du gratis herunterladen und im Nachhinein individuell auf dich zuschneiden kannst.

Amerika

Anschreiben Vorlage Amerika
Zum Download

Résumé

Lebenslauf Vorlage Résumé
Zum Download

Großbritannien

Anschreiben Vorlage Großbritannien
Zum Download

CV

Lebenslauf Vorlage CV
Zum Download
Weitere Designs für deine Bewerbung

Deckblatt – Ansprechende Gestaltung

Das Deckblatt ist kein Pflicht-Bestandteil einer Bewerbung, kann in manchen Fällen aber äußerst sinnvoll sein. Platzierst du ein Mini-Kurzprofil mit deinen wichtigsten Qualifikationen und Eigenschaften darauf, reicht ein Blick auf das Deckblatt, um einen guten Überblick über deine Kompetenzen zu erlangen. Als Berufseinsteiger ist der Lebenslauf noch nicht so umfangreich wie der eines Berufserfahrenen. Mithilfe des Deckblattes kannst du deine Bewerbungsmappe auffüllen und die Bewerbung abrunden.

Folgende Informationen sollten sich auf dem Deckblatt befinden:

  • Dein Name
  • Die Berufsbezeichnung
  • Deine Kontaktdaten
  • Ggf. ein Inhaltsverzeichnis deiner Anlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, etc.)
  • Ggf. das Mini-Kurzprofil

Falls du dein Bewerbungsfoto nicht im Lebenslauf unterbringen möchtest, bietet das Deckblatt ausreichend Platz. Auch das Foto ist nicht zwingend nötig, kann sich allerdings positiv auswirken. Entscheidest du dich für ein Bewerbungsbild, ist es wichtig, dass es professionell ist, genauso wie das Design deiner Bewerbung.

Kostenlose Deckblatt Vorlagen

Überzeuge die Personaler mit deiner Bewerbung! Unsere Deckblatt Vorlagen in ansprechenden Designs kannst du kostenlos herunterladen und die Word-Datei ganz einfach mit deinen Daten füllen.

Zum Download dieser und weiterer Designs für dein Deckblatt

Du kannst gerne kostenlose Musterbewerbungen aus dem Internet als Inspiration nutzen. Es ist allerdings wichtig, dass du sie individualisierst und auf deinen Wunschjob bzw. den Arbeitgeber anpasst. Personalverantwortliche erkennen Musterbewerbungen mit ihrem geschulten Blick leicht – für dich kann das das Ende des Bewerbungsprozesses bedeuten.

Der Lebenslauf – Strukturiert & organisiert

Nach dem Anschreiben muss dem Lebenslauf als Grundbaustein einer Bewerbung große Wichtigkeit zugesprochen werden. Aus ihm soll hervorgehen, welche Fähigkeiten und Erfahrungen du mitbringst und weshalb dich diese für den Job qualifizieren. Im Lebenslauf fasst du also deinen Werdegang zusammen und führst die wichtigsten Stationen, Aufgabenbereiche und Erfolge auf.

Damit Personalverantwortliche schnell einen umfassenden Überblick über die wichtigsten Angaben erlangen können, sollte dein Lebenslauf übersichtlich und strukturiert gestaltet sein.

Lebenslauf Muster Motiviert

Der Lebenslauf wird antichronologisch aufgebaut. Das heißt, dass du mit der aktuellen Stelle beginnst. Diese hat den höchsten Informationsgehalt für den Personaler. Bei dieser sowie anderen wichtigen Positionen deines Werdegangs kannst du eine stichpunktartige Beschreibung deiner Aufgaben hinzufügen – das ermöglichst dem Personaler eine genauere Vorstellung deiner Erfahrungen.

Außerdem hat sich der tabellarische Lebenslauf gegenüber dem ausführlichen Lebenslauf als Standard durchgesetzt. Hierbei werden die Zeitangaben der Tätigkeiten linksbündig und die Beschreibungen rechts davon angegeben.

Inhaltlich sollten sich folgende Dinge im Lebenslauf befinden:

  • Daten zu deiner Person (Name, Anschrift, Telefonnummer & E-Mailadresse, Geburtsdatum & -ort, Staatsangehörigkeit, Familienstand)
  • Abschlüsse (Schule, Ausbildung, Studium)
  • Bisherige Arbeitgeber, Einsatzfelder und Aufgabengebiete
  • Weiterbildungen, Seminare, etc.
  • Ggf. Verweise auf Projektlisten oder Arbeitsproben
  • Ggf. ein Bewerbungsfoto

Du kannst die Inhalte deines Lebenslaufs in Oberkategorien einbetten.

Zum Beispiel:

  • Berufserfahrung
  • Schulbildung
  • Studium / Akademischer Werdegang
  • Weitere Kenntisse und Interessen (Weiterbildungen, Sprachkenntnisee, etc.)

Verfügst du über mehrjährige Berufserfahrung und einen randvollen Lebenslauf, kannst du Kategorien verbinden, um Platz zu sparen. Führe z. B. „Schul- und Berufsausbildung“ zusammen. Die Gestaltung kannst du vornehmen, wie es am besten zu deinem Werdegang passt.

Bewerbungstipps für den Lebenslauf

  • Das Wichtigste schnell und klar erkennbar hervorheben (z. B. durch Fettdruck)
  • Dezente grafische Elemente können dem mehr Übersicht verschaffen
  • Zeitangaben in Monaten und Jahren: MM.JJJJ – MM.JJJJ
  • Vermeide die Nennung irrelevanter Qualifikationen / Jobs
  • Sei vorsichtig bei der Nenneung religiöser oder politischer Ansichten
  • Beende den Lebenslauf mit einer Datums- und Ortsangabe sowie deiner Unterschrift

Kostenlose Lebenslauf Vorlagen

Die Erstellung eines Lebenslaufs ist nicht leicht, vor allem wenn nicht nur der Inhalt, sondern auch die Optik überzeugen soll. Gerne empfehlen wir dir unsere kostenlosen Lebenslauf Vorlagen, die dir einen großen Teil an Arbeit abnehmen. Du kannst diese ganz einfach gratis downloaden und deine Daten eintragen.

Zu diesen und weiteren Designs für deinen Lebenslauf

Das Kurzprofil

Ein Kurzprofil / die Kurzbewerbung ist eine kurze Zusammenfassung des Bewerberprofils. Auch wenn deine Bewerbungsunterlagen grundsätzlich nur das Wichtigste und Relevanteste auffassen sollten, wird diese Menge noch einmal auf die essenziellen Aussagen und Qualifikationen heruntergebrochen. Der Umfang darf am Ende eine DIN A4-Seite nicht überschreiten.

Sinnvoll ist ein Kurzprofil z. B., wenn du auf Messen unterwegs bist und potenziellen Arbeitgebern eine kurze Präsentation deiner Kernkompetenzen bieten willst. Gleichzeitig vermittelst du mit dem Kurzprofil deine Daten für eine spätere Kontaktaufnahme, wenn du das Interesse des Unternehmens wecken konntest. Natürlich kann ein Kurzprofil genauso als Zusatz den „Standardunterlagen“ hinzugefügt werden.

Englischer Lebenslauf

Der englische Lebenslauf kann entweder in Form eines Curriculum Vitae (CV) oder eines Resumes aufgebaut sein. Während in im anglo-amerikanischen Sprachraum das Resume bevorzugt wird, findet das CV in Großbritannien Anwendung. Dabei unterscheiden sich die beiden Formen des englischen Lebenslaufs maßgeblich:

Das Resume

  • Wird von amerikanischen Unternehmen gefordert
  • Kurze Zusammenfassung des Werdegangs(max. eine DIN A4-Seite)
  • Irrelevante Positionen können ganz herausgelassen werden
  • Klassisch ist hier die zweispaltige Darstellung

Die Formulierungen im englischen Lebenslauf fallen dir schwer? Profitiere von diesem kostenlosen Download mit den wichtigsten Vokabeln und Formulierungen für deinen Lebenslauf auf Englisch:

Formulierungsideen für englische Lebensläufe

Das CV

  • Bei britischen Unternehmen (und Ländern des Commonwealth) beliebt
  • Kann sich über mehrere Seiten erstrecken
  • Ist sehr ausführlich
  • Wird vor allem bei internationalen, akademischen und forschungsorientierten Berufen eingesetzt
  • Achtung! Vor allem in Amerika legen viele Unternehmen großen Wert auf die Anonymisierung der Bewerbung!

Beachte neben formalen Besonderheiten auch sprachliche Besonderheiten!
In diesem Dokument findest du das Wichtigste zu Unterschieden zwischen amerikanischem und britischem Englisch:

Unterschiede britisches & amerikanisches Englisch

Kostenlose Englische Vorlagen

Falls bei der Formulierung des Cover Letters Schwierigkeiten entstehen sollten oder du Inspiration benötigst, bieten wir mehrere englische Vorlagen an, die du gratis herunterladen und im Nachhinein individuell auf dich zuschneiden kannst.

Amerika

Anschreiben Vorlage Amerika
Zum Download

Résumé

Lebenslauf Vorlage Résumé
Zum Download

Großbritannien

Anschreiben Vorlage Großbritannien
Zum Download

CV

Lebenslauf Vorlage CV
Zum Download
Weitere Designs für deine Bewerbung

Das Motivationsschreiben – Sei überzeugend

Die Motivation für die Bewerbung hervorheben – das ist das Ziel eines Motivationsschreibens. Dabei ist es nicht mit dem Anschreiben einer Bewerbung zu verwechseln. Hast du bereits ein Anschreiben, kann das Motivationsschreiben formlos erstellt werden. Ist das Motivationsschreiben dein einziges Schreiben, sollte es ebenso mit deinen persönlichen Angaben sowie einem Adressaten versehen werden.

Ein Motivationsschreiben solltest du deiner Bewerbung in jedem Fall beilegen, wenn in der Stellenausschreibung explizit danach verlangt wird – ansonsten kannst du es auf freiwilliger Basis erstellen.

Motivationsschreiben

Neben der Betonung der Motivation bietet es außerdem Raum für:

  • Eine detaillierte Beschreibung deiner Person & Stärken (Alleinstellungsmerkmale)
  • Nähere Erläuterungen bestimmter Teile der Bewerbung (Lücken im Lebenslauf, Projekte, etc.)
  • Einen tiefergreifenden Unternehmensbezug
  • Persönliche Schwerpunkte (was dir am Herzen liegt)
  • Deine beruflichen Ziele
  • Erwähnung von besonderem Engagement

Ein Vorteil, der sich aus der Erstellung eines Motivationsschreibens für dich ergibt, ist die Abgrenzung zu weiteren Bewerbern und eine Individualisierung deiner Unterlagen. Es eignet sich also besonders in folgenden Fällen:

  • Wenn die Konkurrenz um die Stelle hoch ist
  • Wenn jede Menge Leidenschaft für den Beruf gefordert ist
  • Wenn du die Anforderungen der Stelle nicht wirklich erfüllst, aber mit anderen Eigenschaften überzeugen und deinen Mehrwert mit ihnen begründen kannst

Ein Motivationsschreiben wertet deine Bewerbung nicht in jedem Fall auf. Im Gegenteil – mit bestimmten Aspekten kannst du sie sogar abwerten, weshalb du unbedingt bestimmte Formulierungen vermeiden solltest:

  • Reine Aufzählungen
  • Aufgesetzte Ausdrücke oder Unehrlichkeiten
  • Ausschweifende Rechtfertigungen

Da das Motivationsschreiben in der Bewerbungsmappe hinter Anschreiben und Lebenslauf angeordnet ist, wird es oft als „dritte Seite“ der Bewerbung bezeichnet. Im Aufbau des Schreibens musst du dich nicht an feste Regeln halten und solltest es so gestalten, wie es für deine Bewerbung am sinnvollsten ist.

Du kannst es beispielweise durch Überschriften gliedern:

  • Warum gerade ich?
  • Warum ich mich bei Ihnen bewerbe
  • Wissenswertes zu meiner Person
  • Warum Beispielunternehmen?
  • Meine Ziele
TIPP Neben den vielen kostenlosen Vorlagen und Bewerbungstipps findest du in unserem Bewerbungsshop diverse professionelle Bewerbungsdesigns und -vorlagen sowie erfolgsversprechende Ratgeber und Trainings für Bewerber.

Falls du deine professionelle Bewerbung also nicht dem Zufall überlassen willst, sichere dir jetzt dein Bewerbungsdesign!

zum Bewerbungsshop

Weitere Bewerbungsunterlagen

Hast du aussagekräftige Arbeitszeugnisse, Arbeitsproben bzw. Projektlisten oder Urkunden über besonderes Engagement, die du gerne deiner Bewerbung beifügen würdest? Diese Dokumente fallen unter die Kategorie Anlagen der Bewerbung und finden ihren Platz im Anhang.

Bedenke, dass alle Urkunden, Zeugnisse, etc. Belege für deine Fertigkeiten sind und dem Personaler helfen, diese besser nachzuvollziehen. Relevant sind also vor allem die Unterlagen, die für die Stelle wichtige Qualifikationen betonen und belegen. Alle weiteren Belege helfen dir im Bewerbungsverfahren meist nicht weiter und müssen nicht unbedingt beigefügt werden.

(Arbeits-, Ausbildungs-) Zeugnisse

Vor allem Zeugnisse sind ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Bewerbung und können Positives für dich bewirken. Sie spiegeln deine Leistungen und Qualifikationen wider und geben Personalern einen Überblick über aktuelle Tätigkeitsbereiche, Aufgaben und deine erbrachten Leistungen.

Als erfahrenerer Arbeitnehmer besteht die Möglichkeit, deine Chancen auf den Job zu steigern, indem du ein oder mehrere aussagekräftige Arbeitszeugnisse im Anhang deiner Bewerbung unterbringst. Wichtig ist, dass die Zeugnisse positiv ausfallen! Überprüfe dein Arbeitszeugnis auf sogenannte „Codes“ damit du am Ende nicht schlecht dastehst und deine Bewerbung mit einem schlechten Zeugnis abwertest.

DOKUMENT Bei Arbeits- und Zwischenzeugnissen variiert die Ausführlichkeit je nachdem, ob du ein einfaches oder ein qualifiziertes Zeugnis angefordert hast. Bei einer sehr umfangreichen Tätigkeit empfiehlt sich ein qualifiziertes Zeugnis.

Bei einer Bewerbung um eine Ausbildung solltest du auf jeden Fall nicht auf das aktuellste Schulzeugnis verzichten. Gute Noten in relevanten Fächern unterstützen deine Qualifikation und sind ein echtes Plus. Hast du deine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, kannst du um ein Ausbildungszeugnis bitten und dieses für Bewerbungen als Berufseinsteiger nutzen.

Empfehlungsschreiben

Das Empfehlungsschreiben ist vor allem für Berufseinsteiger hilfreich, da es fehlende Praxiserfahrung ausgleichen kann und mit der Schilderung anderer wichtiger Qualifikationen für dich wirbt. Da es keine Vorgaben gibt, wer ein solches Schreiben ausstellen darf und wer nicht, kannst du eine dir wohlgesonnene Person für die Erstellung auswählen.

TIPP Im Gegensatz zu einem Referenzschreiben ist das Empfehlungsschreiben individuell auf den Empfänger zugeschnitten und greift die Anforderungen der Position, auf die du dich bewirbst, auf.

Da diese Methode in Deutschland noch nicht den Bekanntheitsgrad genießt, wie in anderen Ländern (z. B. Amerika), kannst du das für dich als Vorteil im Bewerbungsprozess gegenüber anderen Bewerbern zunutze machen.

Empfehlungsschreiben werden häufig genutzt bei Bewerbungen für:

  • Praktika
  • einen zulassungsbeschränkten Studiengang / Studium an einer Privathochschule
  • die Zulassung für ein Auslandssemester / Masterstudium / Promotion
  • ein Mietverhältnis
  • einen Arbeitsplatz / eine Beförderung / eine Führungsposition
  • die Anstellung als Freiberufler

Weitere Anlagen

Neben Zeugnissen und Empfehlungsschreiben sind weitere mögliche Anlagen:

  • Weiter- und Fortbildungsnachweise
  • Zertifikate (über besondere Kenntnisse, Fremdsprachen, etc.)
  • Urkunden für ehrenamtliche Tätigkeiten
  • Referenzen

Bewerbungsarten

Im heutigen Zeitalter gibt es lange nicht mehr nur die klassische Bewerbungsmappe, die per Post versendet wird. Bewerbungsformen wie eine Online Bewerbung oder die Bewerbung per Mail entsprechen eher dem Durchschnitt. Auch die Situation, aus der heraus man sich bewirbt, kann sich unterscheiden und so Aufbau und Inhalt der Bewerbung beeinflussen. Wir verraten dir, worauf es jeweils ankommt!

Online Bewerbung und Bewerbung per Mail

Eine Online Bewerbung wird nicht auf klassischem Wege per Post versendet, sondern, wie der Name schon verrät, online. Auch wenn es verlockend ist, die gleiche Bewerbung mit einem Klick direkt an mehrere Unternehmen zu schicken, sollte das in keinem Fall eine Option für dich sein. Individualität bei Bewerbungen ist das oberste Gebot.

Du musst also unbedingt den zuständigen Ansprechpartner ausfindig machen und die Bewerbung an diesen richten. Außerdem muss ein E-Mail-Betreff gewählt werden, dem zu entnehmen ist, dass es sich um eine Bewerbung handelt und am besten die Stelle, auf die du dich bewirbst. Die Dateinamen der einzelnen Dokumente sollten ebenfalls die Intention der Bewerbung widerspiegeln. „Dokument 1“ ist nichtssagend und der Personalverantwortliche kann sie deiner Person nicht zuordnen. Wähle hingegen einen Dateinamen in dieser Richtung: „Bewerbungsunterlagen Max Mustermann“.

TIPP Eine seriöse E-Mail-Adresse ist ein Muss bei einer Online Bewerbung! Auf Adressen wie [email protected] oder [email protected] reagieren Personaler nicht begeistert.

Ein gutes Beispiel sieht so aus:

[email protected]

Bei Unternehmen gehen täglich zahlreiche Bewerbungen ein. Da muss die Sichtung der einzelnen Bewerbungen schnell erfolgen. Erleichtere den Personalern ihre Arbeit, indem du die einzelnen Teile deiner Bewerbung zu einer einzigen PDF-Datei zusammenfügst. So schaffst du Übersichtlichkeit in deinem E-Mail Anhang und gehst nicht das Risiko ein, dass Teile verloren gehen.

Bevor deine Unterlagen dann nach einem Klick beim Personaler eingehen, muss alles noch einmal gründlich geprüft werden. Bei Fehlerfreiheit kannst du die Mail absenden. Prüfe in den nächsten Tagen dein E-Mail Postfach auf Rückmeldung. Falls du keine Antwort erhältst, solltest du auf jeden Fall deinen Spam-Ordner checken. Manchmal rutschen wichtige E-Mail versehentlich da hinein.

Nutze unsere kostenlose Checkliste, überprüfe, ob du an alles gedacht hast und profitiere von Beispielformulierungen!

Checkliste für eine Bewerbung per Mail

Initiativbewerbung

Du bist von einem Unternehmen begeistert und willst dort unbedingt arbeiten, obwohl aktuell keine passende Stelle für dich ausgeschrieben ist? Dann bewirb dich dort initiativ mit einer aussagekräftigen Bewerbung und versuche dein Glück.

Die Motivation, weshalb du gerade bei diesem bestimmten Unternehmen arbeiten möchtest, muss sehr deutlich werden – deutlicher als bei einer Bewerbung um eine ausgeschriebene Stelle. Vermittle dem Personaler den Mehrwert, den du der Firma bietest und nenne Gründe, weshalb genau DU gebraucht wirst.

DOKUMENT Aufgrund des Fachkräftemangels ist es so, dass teilweise neue Stellen für geeignete Bewerber geschaffen werden und auf ihre Bedürfnisse eingegangen wird. Mit einer selbstbewussten Vorgehensweise und effizienter Selbstvermarktung stehen die Chancen auf Erfolg gar nicht schlecht.

Wie bei einer normalen Bewerbung ist ordentliche Vorbereitung das A & O. Setze dich mit deinen Fähigkeiten und dem Unternehmen auseinander und stelle in deiner Bewerbung eine Verbindung zwischen beidem her.

Bereits aus dem E-Mail Betreff oder spätestens der Betreffzeile des Anschreibens sollte hervorgehen, dass es sich um eine Initiativbewerbung handelt, damit Personalverantwortliche deine Unterlagen direkt einordnen können. Verwende zum Beispiel folgende Formulierung für deinen E-Mailbetreff: „Initiativbewerbung als Berufsbezeichnung – Max Mustermann“.

Für ein Praktikum / Studium / Ausbildung

Je nachdem, aus welcher Situation heraus du dich bewirbst, musst du bei den Bewerbungsformen auf bestimmte Formalitäten achten. Die Bewerbung für ein Praktikum, eine Ausbildung oder um ein Studium muss aufgrund von fehlender oder gering ausfallender Berufserfahrung gezwungenermaßen inhaltlich anders aufgebaut sein als die Bewerbung eines Berufserfahrenen.

Praktikum und Ausbildung

Um deine Hard Skills zu verdeutlichen, kannst du dein aktuelles Schulzeugnis, einen Leistungsnachweis des Studiums oder eines früheren Praktikums mitsenden. Es ist außerdem sinnvoll, deine Interessen und Hobbys anzugeben, die in einer Art und Weise mit dem Job zusammenhängen und dich als Bewerber interessant machen.

STIFT Am wichtigsten ist es, dass du deine Motivation deutlich hervorhebst und den Personalern verdeutlichst, dass du gerne genau in diesem Unternehmen arbeiten möchtest. Zeige, dass du ordentlich mit anpacken und Verantwortung übernehmen willst und dass das Praktikum / die Ausbildung für dich und das Unternehmen einen Gewinn bringen würde.

Studium

Bei der Bewerbung um ein Studium variieren die Anforderungen an eine Bewerbung von Hochschule zu Hochschule. Beachte bei deiner Bewerbung, ob dein Wunschstudiengang zulassungsbeschränkt oder -frei ist. Bei zulassungsbeschränkten Studiengängen gibt es verschiedene Auswahlkriterien im Bewerbungsprozess, wie z. B.:

  • NC (Numerus clausus bzw. Notendurchschnitt)
  • Auswahlgespräche
  • Sprachkenntnisse / praktische Erfahrungen
  • Fachspezifische Tests
  • Bewerbungsunterlagen

Meist wird bei den Bewerbungsunterlagen ein Motivationsschreiben anstelle eines klassischen Bewerbungsschreibens verlangt (weitere Informationen findest du unter dem Punkt Motivationsschreiben). Hinzu kommen ergänzend der Lebenslauf und weitere Dokumente, wie dein Abiturzeugnis, Urkunden oder Empfehlungsschreiben, etc.

Du benötigst Hilfe bei der Formulierung deines Motivationsschreibens für das Studium? Hole dir hier Inspiration:

kostenlose Checkliste für dein Motivationsschreiben Studium

Karrierenetzwerke (XING und LinkedIn)

Soziale Netzwerke im Bewerbungsprozess sind manchmal ausschlaggebend für die Entscheidung von Personalern. Neben dem Bild von dir, was mit deiner Bewerbung generiert wird, kann deine Onlinepräsenz eine große Rolle spielen. Sie kann genauso ein Sprungbrett, wie ein Albtraum für Bewerber bedeuten.

Du solltest vorsichtig sein, was du auf deinen privaten Profilen bei Facebook und Co. postest, denn manche Arbeitgeber forschen ziemlich genau nach. Neben den privaten Netzwerken wie Instagram, Twitter, Facebook usw. gibt es die sogenannten Karrierenetzwerke. Ein Profil bei den Top Plattformen Deutschlands – XING und LinkedIn – kann eine riesige Chance sein, von potenziellen Arbeitgebern gefunden zu werden. Ein weiterer Vorteil dieses Weges der Selbstpräsentation ist, dass du Kontakte pflegen und aufrechterhalten kannst.

STIFT Dich selbst zu googlen, kann Aufschluss darüber geben, was auch der potenzielle Arbeitgeber auf diesem Wege über dich herausfinden kann. Oftmals kannst du durch die Änderung der Privatsphäre-Einstellungen die Sichtbarkeit deiner Inhalte angleichen.

Typische Fehler in der Bewerbung

Häufig passieren Flüchtigkeitsfehler bei der Erstellung der Bewerbung. Neben Rechtschreib- und Grammatikfehlern können aber auch Fehler im Aufbau oder gröbere inhaltliche Fehler auftreten. Schaue deshalb ganz besonders genau hin, wenn es um deinen Traumjob geht.

Das Anschreiben ist das Herzstück deiner Bewerbung, welches deine Motivation und Eignung beschreibt, um die Personaler von dir zu überzeugen und zum Weiterlesen motivieren soll. Fehler im Anschreiben können folglich ein K.O.-Kriterium sein und müssen vermieden werden. Überprüfe also unbedingt folgende Angaben, bevor du die Unterlagen versendest.

  • Korrektheit deiner persönlichen und der Unternehmensdaten
  • Ein Ansprechpartner macht die Bewerbung persönlicher (auch hier auf Korrektheit achten)
  • Floskeln, Superlative und Übertreibungen (kommen gar nicht gut an!)
  • Ordentliche Formatierung, Rechtschreibung und Grammatik
  • Persönliche Unterschrift vorhanden
  • Geeignete Schriftart in der Bewerbung

Weitere typische Fehler in der Bewerbung sind:

  • Fehlerhafte Angaben oder Unwahrheiten
  • Kein individueller Inhalt
  • „Standardbewerbung“ an mehrere Unternehmen gleichzeitig senden
  • Unübersichtliches Design
  • Nutzen von grellen Farben oder auffälligen Schriftarten
  • Unprofessionelles Bewerbungsfoto
  • Nutzen einer unseriösen E-Mail-Adresse
Mehr Infos & Tipps zum Thema Fehler in der Bewerbung

Checkliste – FAQ zum Thema Bewerbung

Wir haben eine Übersicht mit den am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Bewerbung zusammengestellt. Wir haben diese Fragen beantwortet und dir die wichtigsten Bewerbungstipps & Tricks zusammengefasst.

Bewerbungs-Editor

Mit unserem Bewerbungs-Editor kannst du deine Bewerbung direkt in deinem Web-Browser verfassen. Das eingerahmte Bewerbungsmuster kannst du vollständig nach deinen Vorstellungen umschreiben – probiere es doch direkt mal aus! Nachdem du alle gewünschten Änderungen vorgenommen hast, kannst du deinen Text ganz einfach kopieren und in ein Textverarbeitungsprogramm (z. B. Microsoft Word) einfügen. Wir wünschen dir viel Spaß!

Musterstraße 78
12345 Musterstadt
[email protected]
0123 456789

Arbeitgeber GmbH
Name Nachname
Straße 123
12345 Musterstadt

Musterstadt, TT.MM.JJJJ

Bewerbung als __________

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich die auf _____________ veröffentlichte Stellenausschreibung der _____________ gelesen. Da ich mich beruflich weiterentwickeln möchte und in einer Tätigkeit als_____________ in Ihrem Hause die Gelegenheit dazu sehe, sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen.

Aktuell bin ich bei der _____________als _____________ angestellt. Meine Aufgaben in dieser Position beinhalten _____________, _____________ und _____________. Durch meine bisherige Berufspraxis besitze ich zudem wichtige soziale Kompetenzen wie _____________ und _____________. Aus meiner Sicht erfülle ich daher alle Voraussetzungen und sehe einem Start am Standort ______________ mit großer Freude entgegen.

Neben den bereits genannten Stärken verfüge ich ebenfalls über ______________ und ______________. Fähigkeiten, die ich bereits mehrfach unter Beweis stellte und selbstverständlich auch bei Ihnen an den Tag legen werde. Sehr gute Sprachkenntnisse in ______________ und sichere EDV Kenntnisse in ______________ runden mein Profil ab.

Unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von ______________ stehe ich Ihnen gerne für eine Anstellung zur Verfügung. Meine Gehaltsvorstellung liegt bei einem Bruttojahresgehalt von ______________. Bitte behandeln Sie meine Anfrage vertraulich.

Damit Sie einen persönlichen Eindruck von mir gewinnen können, freue ich mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift