Bewerbungsvorlage für Word 100% kostenlos herunterladen

Anmelden und herunterladen
Bewerbung.net Logo
Zum Online-Shop
Teazerbild

Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium bietet dir durch eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 300 Euro monatlich die Möglichkeit, dich ausschließlich auf dein Studium zu konzentrieren und schafft dir zusätzlich Freiraum für gesellschaftliches Engagement.

Ein Beitrag von Mirko Bettenhausen

Ins Leben gerufen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), wird das Stipendium zur Hälfte durch den Bund und zur Hälfte durch private Förderer finanziert. Dadurch wirst du zusätzlich Teil eines wachsenden Netzwerks und kannst für die Zukunft wichtige Kontakte knüpfen. Vergeben werden die Plätze für das Deutschlandstipendium von den jeweiligen Hochschulen.  

Inhalt der Bewerbung für das Deutschlandstipendium

Die Anforderungen an die Bewerbungsunterlagen und auch das Bewerbungsverfahren selbst werden von der jeweiligen Hochschule bestimmt. Deshalb gibt es keine einheitliche Auflistung der einzureichenden Unterlagen. Häufig verlangt wird der ausgefüllte Bewerbungsbogen, ein Lebenslauf, ein Motivationsschreiben und relevante Zeugnisse.  

Der Bewerbungsbogen

Der Bewerbungsbogen ist bei der Bewerbung um das Deutschlandstipendium meistens ein online bereitgestelltes Formular, welches Angaben zur Person, zum Studium, zu gesellschaftlichem Engagement und weiteren, von der Hochschule individuell festgelegten Kriterien beinhaltet.


Hiermit möchte sich die Universität einen ersten Überblick verschaffen und die Bewerber direkt miteinander vergleichen.


Wichtig ist hier, dass du nur Ehrenämter oder Ähnliches angibst, die du durch Nachweise belegen kannst. Ansonsten können diese nicht mit in die Bewertung einfließen. 

Der Lebenslauf

Der Lebenslauf für die Bewerbung um das Deutschlandstipendium muss die gleichen Voraussetzungen erfüllen wie bei einer Bewerbung um einen Job, ein Praktikum oder Ähnliches. Genauere Informationen zum perfekten Aufbau und Inhalt findest du in unserem Fachartikel zum Thema Lebenslauf.


Das Hauptaugenmerk bei der Erstellung deines Lebenslaufs sollte darauf liegen, dass dieser übersichtlich ist und deinen beruflichen Werdegang lückenlos wiedergibt. Zudem dürfen auch einige persönliche Aspekte nicht fehlen.


Da der Inhalt deines Lebenslaufs stark begrenzt ist, ist es von großer Bedeutung, dass alle Informationen einen Mehrwert für den Leser bieten. Der Lebenslauf lässt sich in vier Bereiche gliedern. 

Lebenslauf Gliederung

Die einzelnen beruflichen Stationen werden im Lebenslauf immer antichronologisch angegeben (d. h. die aktuelle Position kommt nach ganz oben). Um der Auflistung der relevanten Positionen einen größeren Mehrwert zu verleihen, ist es wichtig, diese mit genaueren Tätigkeitsbeschreibungen zu versehen.


Bei der Bewerbung um das Deutschlandstipendium dürfen hier vor allem das gesellschaftliche Engagement wie z. B. Ehrenämter, Aktivitäten in Vereinen oder andere soziale Projekte nicht zu kurz kommen. Nenne hier alle Tätigkeiten, die du durch Nachweise belegen kannst und auf die du im Anschreiben bzw. Motivationsschreiben näher eingehen möchtest.

Checkliste - Lebenslauf

  • Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse)

  • Persönliche Daten (Geburtsdatum & -ort, Staatsangehörigkeit, Familienstand & ggf. Konfession)

  • Berufserfahrung

  • Angaben zu Schule und Studium

  • Keine Inhalte doppelt angeben

  • Die einzelnen beruflichen Stationen werden antichronologisch angegeben

  • Relevante / aktuelle Positionen mit genaueren Tätigkeitsbeschreibungen versehen

  • Besondere Qualifikationen & Zusätzliche Kenntnisse (z.B. ehrenamtliches Engagement, Auslandsaufenthalte)

Motivationsschreiben für das Deutschlandstipendium - Aufbau und Inhalt

Das Motivationsschreiben ist das Herzstück der Bewerbung für ein Stipendium. Hier musst du die Auswahlkommission davon überzeugen, dass du als Stipendiat eine gute Wahl bist. Schau dir für detaillierte Informationen und eine Mustervorlage gerne unseren Artikel Motivationsschreiben für dein Stipendium an. 

Das Motivationsschreiben kannst du in Einleitung, Hauptteil und Schlusssatz gliedern. Wichtig hierbei ist, dass du deinen Text individuell und aussagekräftig formulierst und nicht auf typische Floskeln zurückgreifst.


Das Motivationsschreiben für das Deutschlandstipendium wird in seiner Länge meist durch die jeweilige Hochschule begrenzt. Achte deshalb darauf, dass du dich auf das Wesentliche konzentrierst, um dem Leser einen guten Eindruck deiner Persönlichkeit zu vermitteln.


Da das Motivationsschreiben in der Regel das Anschreiben ersetzt, musst du hier unbedingt an die Angabe der Kontaktdaten denken. Darüber hinaus sollte dein Dokument eine aussagekräftige Überschrift, das aktuelle Datum, die persönliche Anrede und eine Grußformel mit Unterschrift enthalten. Informiere dich unbedingt über deinen Ansprechpartner, um ihn persönlich anzusprechen.

Aufbau Motivationsschreiben

Aufbau deines Motivationsschreibens:


1. Vollständige Kontaktdaten


2. Vollständige Unternehmensdaten


3. Datum und Wohnort


4. Aussagekräftige Überschrift


5. Persönliche Anrede & spannende Einleitung


6. Hauptteil, der deine Qualifikation und Motivation hervorhebt


7. Schlusssatz, der deine Vorfreude bekundet


8. Grußformel mit Unterschrift 

Einleitung

Ein fesselnder und aussagekräftiger Einleitungssatz hilft dir dabei, dich bei der Vielzahl der Bewerbungen aus der Masse hervorzuheben und dem Leser Lust zu machen, dein Schreiben weiterzulesen.


Hierzu eignen sich vor allem eine Anekdote, ein Zitat oder eine spannende Fragestellung. Da das Stipendium hochschulintern vergeben wird, solltest du in der Einleitung auf dein aktuelles Studium an deiner Hochschule eingehen.


Dabei sollte im Vordergrund stehen, wieso du dich für diesen Weg entschieden hast und was deine Vorstellungen für deinen weiteren Werdegang sind. Es muss deutlich werden, wobei dich das Deutschlandstipendium unterstützen kann.


Du kannst außerdem bereits besondere Fähigkeiten und Charaktereigenschaften nennen, die mit dem Stipendium verknüpft werden können.

 Beispielformulierungen für die Einleitung:

  • „Als Leiter einer Schüler-Theater-AG an der Muster Schule arbeite ich mit vielen jungen Menschen zusammen. Das Proben mit den Kindern und der ehrenamtliche Einsatz bei der Kinder- und Jugendarbeit bereiten mir viel Freude und bieten den optimalen Ausgleich zur Uni. Mit meinem Studium der sozialen Arbeit strebe ich einen Abschluss an, der es mir ermöglicht, meine sozialen Fähigkeiten einzusetzen, um sozial benachteiligte Personen zu unterstützen. Wieso sich ihr Stipendium perfekt dafür eignet, mich bei der Erreichung dieser Ziele zu unterstützen, erfahren Sie im folgenden Text.“

  • „Das Deutschlandstipendium fördert Verantwortungsbewusstsein und gesellschaftliches Engagement. Ich bin neben meinen herausragenden Studienleistungen in meinem Studiengang Politikwissenschaften als Vorstandsvorsitzender der Musterpartei an der Uni tätig und sitze mich dafür ein, den Unialltag nachhaltiger zu gestalten, um so einen Teil zum Klimaschutz beizutragen. Wieso ich der Richtige für das Deutschlandstipendium bin, werde ich Ihnen im Folgenden detailliert skizzieren.“

Hauptteil

Der Fokus des Deutschlandstipendiums liegt darauf, dass den Stipendiaten durch die finanzielle Unterstützung mehr Zeit für außerordentliche Leistung im universitären Kontext und gesellschaftliches Engagement bleibt.


Daher ist es besonders wichtig, dass du im Hauptteil des Motivationsschreibens explizit auf diese Punkte eingehst und deine Beweggründe dafür anführst. 

Beispiele für ehrenamtliches Engagement: 

  • Unterstützung geflüchteter Personen bei Amtsgängen / beim Deutschlernen

  • Engagement in einem Verein / der Kirche / einer Partei

  • Pflege und Betreuung erkrankter Angehöriger

  • Leitung einer Arbeitsgemeinschaft für Kinder (z.B. Theater-AG)

  • Etc.

Im Rahmen des Deutschlandstipendiums geht es vor allem darum, Verantwortung zu übernehmen und die Gesellschaft durch innovative Ideen und ambitionierte Ziele voranzubringen. 


Im Fokus des BMBF steht die Lösung folgender Zukunftsaufgaben: 

  • Klimawandel

  • Demografischer Wandel

  • Rohstoffmangel 

Es sollte hier also deutlich werden, wodurch du deinen Teil dazu beiträgst oder zukünftig beitragen möchtest.


Darüber hinaus werden auch biografische Hürden in der Auswahl der Stipendiaten berücksichtigt. Darunter fällt zum Beispiel, wenn du ein Hochschulstudium an einer deutschen Universität absolvierst, obwohl Deutsch nicht deine Muttersprache ist.


Ein weiteres Kriterium kann sein, dass du nicht aus einer Akademikerfamilie kommst und dich trotzdem für ein Studium statt einer Ausbildung entschieden hast. 

Du solltest deine bereits bewältigten bildungsbiografischen Hürden konkret benennen, ohne deine Bewerbung emotional zu überladen

Außerdem ist es wichtig, dass der Mehrwert durch das Netzwerk der Förderer deutlich wird. Wieso profitierst du von den Kontakten und wie kannst du diese nutzen, um die Gesellschaft voranzubringen? Es muss erkenntlich sein, dass das Deutschlandstipendium für dich mehr ist als nur eine Finanzspritze.


Da das Stipendium zur einen Hälfte vom Bund und zur anderen Hälfte von privaten Förderern wie Vereinen, Stiftungen etc. finanziert wird, bietet es sich zusätzlich an, sich die Förderer etwas gründlicher anzuschauen. Dadurch kannst du im Motivationsschreiben darauf eingehen, weshalb dieses Stipendium genau zu dir passt. Somit gelingt es dir, dich aus der Masse an Bewerbern abzuheben.


Weitere Informationen bezüglich aktueller und ehemaliger Förderer findest du auf der Seite des BMBF.

Beispielformulierungen für den Hauptteil:

  • „In meinem Studiengang Sozialwissenschaft setze ich mich unter anderem mit der Benachteiligung bestimmter Minderheiten auseinander und wie man dieser entgegenwirken kann. Bereits in meiner Schulzeit habe ich mich ehrenamtlich bei der Muster Organisation engagiert und Deutschunterricht für Geflüchtete angeboten. Langfristig ist es mein Ziel, meine privilegierte Position zu nutzen, um Personen in prekären Lebenssituationen zu helfen und diese Werte auch in der Gesellschaft voranzutreiben. Meine Empathie und mein Verantwortungsbewusstsein helfen mir dabei, diese Ziele zu erreichen.“

  • „Bereits während meiner Schulzeit hat mich die Arbeit mit Kindern fasziniert, weshalb ich mich als Babysitter betätigt und eine Fußballmannschaft für 7 bis 10-Jährige trainiert habe. Mein Praktikum habe ich ebenfalls in einer Grundschule absolviert und dabei meine Leidenschaft für die Arbeit mit Kindern entdeckt. Das Deutschlandstipendium würde mich dabei unterstützen, mich während meines Studiums der Erziehungswissenschaften weiterhin sozial zu engagieren und den Kindern bei der Erreichung ihrer Ziele tatkräftig unter die Arme zu greifen.“

Schluss

In einem kurzen, abschließenden Teil solltest du noch einmal den Hauptaspekt deiner Motivation unterstreichen und die Freude über eine positive Rückmeldung bzw. eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch betonen. 

Beispielformulierungen für Schlusssätze: 

  • „Ihre Investition in mich wird sich auszahlen, da ich klare Ziele für die Zukunft habe und diese mit vollem Einsatz erreichen möchte. Mit Ihrer Unterstützung bei meinem Muster Studium tragen Sie ein großes Stück zur Erreichung dieser Ziele bei.“

  • „Ein Platz als Stipendiat im Rahmen des Deutschlandstipendiums bedeutet für mich sehr viel. Ich bedanke mich für die Sichtung meiner Bewerbungsunterlagen und freue mich, von Ihnen zu hören.“

Checkliste - Das Wichtigste für dein erfolgreiches Motivationsschreiben 

  • Fehlerfreiheit

  • Individualität

  • Bezug zum aktuellen Studium an der Hochschule herstellen

  • Motivation und Ziele für die Zukunft erläutern

  • Gesellschaftliches Engagement & Verantwortungsbewusstsein herausstellen

  • Qualifikationen und Kompetenzen

  • Persönliche Leistungen & eventuelle biografische Hürden betonen

  • Bezug zum Netzwerk der Förderer herstellen

  • Interesse an der Organisation bekunden

  • Herausstellen des nicht-finanziellen Mehrwerts

Relevante Zeugnisse

Auch die relevanten Zeugnisse werden meistens im Rahmen des Online-Formulars hochgeladen und müssen in der Regel im PDF-Format vorliegen. Bei der Auswahl des richtigen Zeugnisses kommt es darauf an, in welcher Phase deines Studiums du dich gerade befindest.


Als angehender Student bewirbst du dich mit deinem Abiturzeugnis. Bist du bereits an deiner Hochschule immatrikuliert, reichst du Zwischenzeugnisse aus dem Bachelor / Master ein.


Gegebenenfalls können zusätzlich Praktikumszeugnisse, Arbeitszeugnisse, Nachweise über Weiterbildungen oder zusätzliche Zertifikate hochgeladen werden.


Achte hierbei immer ganz genau darauf, welche Nachweise gefordert werden, da es aufgrund fehlender oder überflüssiger Zeugnisse dazu kommen kann, dass deine Bewerbung nicht berücksichtigt wird. 

Ben Dehn

Ben Dehn

Fachautor bei Bewerbung.net 

„Lege geplante Auslandssemester oder Auslandsaufenthalte möglichst nicht in den Förderungszeitraum, da der persönliche Kontakt zwischen Stipendiaten und Förderern ein wichtiger Bestandteil des Deutschlandstipendiums sind.


Lade keine Anhänge hoch, die über die geforderten Unterlagen hinaus gehen, sonst wird deine Bewerbung nicht berücksichtigt.


Stelle sicher, dass eine Doppelförderung möglich ist, falls du bereits ein Stipendium erhältst.“ 

Voraussetzungen für die Bewerbung

Bevor du dich als Stipendiat für das Deutschlandstipendium bewirbst, solltest du auf der entsprechenden Webseite deiner Universität nachschauen, was die speziellen Voraussetzungen, Anforderungen und Fristen für die Bewerbung sind. Diese können von Hochschule zu Hochschule variieren.


Grundsätzlich gilt die Immatrikulation an einer deutschen Universität, sehr gute Noten und besonderes gesellschaftliches Engagement als Grundvoraussetzung für den Erhalt des Stipendiums.


Jedoch können auch Preise und Auszeichnungen, bereits absolvierte Praktika und Berufstätigkeiten sowie das Meistern außergewöhnlicher Hürden in der Bildungsbiografie, wie z.B. Sprachbarrieren oder ein nicht akademisches Elternhaus, deine Chancen auf einen Platz als Stipendiat erhöhen

Technische Universität München (TUM)

An der TUM bewirbst du dich für das Deutschlandstipendium über einen Bewerbungslink, der im Juni/Juli freigeschaltet wird. In diesem Zeitraum musst du dann auch deine Bewerbungsunterlagen hochladen. Dafür meldest du dich über den Link entweder mit deiner Matrikelnummer oder deiner Bewerbernummer an, falls du dich noch im Bewerbungsprozess für einen Studienplatz befindest.


Während des Förderungszeitraums von in der Regel 12 Monaten darfst du keine weitere leistungs- und begabungsorientierte Förderung beziehen, die im Durchschnitt mehr als 30€ monatlich beträgt. 

Einzureichende Unterlagen:

Das Anschreiben:


In dem Anschreiben solltest du auf einer bis maximal eineinhalb Seiten darlegen, warum genau du das Stipendium erhalten sollst. Hier bietet sich dir die Gelegenheit, auf die im Bewerbungsformular gemachten Angaben bezüglich Ehrenämter, persönlicher Umstände etc. näher einzugehen.


Bei bereits erhaltener Förderung durch das Deutschlandstipendium solltest du an dieser Stelle auch bisherige Erfahrungen beschreiben, um zu untermauern, inwiefern dich das Deutschlandstipendium nach vorne gebracht hat.

Der Lebenslauf:


Neben dem Anschreiben wird ein Lebenslauf verlangt, bei dem du folgende Dinge unbedingt beachten musst: 

Leistungsnachweise:


Wenn du dich in der Bewerbungsphase für einen Bachelorstudiengang befindest, musst du deine HZB-Note (Hochschulzugangsberechtigung) angeben.


Solltest du deine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben, musst du deine uni-assist-Note angeben. Auf der Seite der TUM findest du detaillierte Informationen dazu.


Wenn du dich in der Bewerbungsphase für einen Masterstudiengang befindest, musst du entweder deine B.Sc. Note angeben oder den aktuellen Notenschnitt (transcript of records), falls deine Bachelornote noch nicht vorliegt.


Für den Fall, dass du deinen Bachelorabschluss nicht in einem EU bzw. EWR-Land oder der Schweiz erworben hast, musst du auch hier deine uni-assist-Note angeben. 

Weitere Dokumente:


Bei diesen Dokumenten handelt es sich um optionale Ergänzungen. Hier müssen zu allen Feldern, die im Bewerbungsformular mit „Ja“ angekreuzt wurden, die entsprechenden Nachweise angefügt werden.

  • Auszeichnungen, Preise

  • Arbeitsvertrag

  • Bestätigung des Ehrenamtsa

  • BAföG-Bescheide

  • Atteste

  • Etc.

Rückmeldung

Nach Eingang der Bewerbung werden alle Angaben geprüft. In einzelnen Fällen lädt die Auswahlkommission Bewerber zu persönlichen Gesprächen ein.


Die potenziellen Stipendiaten werden per E-Mail im September/Oktober über eine Bewilligung der Förderung informiert und haben dann sieben Tage Zeit, das Stipendium anzunehmen.


Ablehnungen werden ebenfalls per E-Mail versendet oder sind ab Dezember/Januar auf dem Bewerbungsportal einsehbar.

Die erste Auszahlung findet dann in der Regel im Oktober/November statt.


Weitere Informationen zur Bewerbung auf ein Deutschlandstipendium an der TUM findest du hier.

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)

An der LMU wird das Deutschlandstipendium in der Regel jährlich zum Sommersemester ausgeschrieben. Die Bewerbung erfolgt über ein Online-Formular, welches rechtzeitig von der LMU veröffentlicht wird. 

Bewerbungszeitraum

Die Ausschreibung erfolgt an der LMU in der Regel zwischen März und April. Die Bewerbungsunterlagen können bis ungefähr Mitte April eingereicht werden. 

Einzureichende Unterlagen

Online Formular:


Alle einzureichenden Unterlagen werden im Rahmen des Online-Formulars hochgeladen. Das Formular beinhaltet verschiedene auszufüllende Rubriken. Diese umfassen: 

  • Angaben zu persönlichen Daten

  • Angaben zum Studium an der LMU (inklusiv Leistungsnachweise)

  • Angaben zu vorherigem Studium (falls zutreffend)

  • Angaben zur Hochschulzugangsberechtigung

  • Einen Lebenslauf

  • Ein Motivationsschreiben

  • Informationen zu bestehenden Stipendien/Förderungen

  • Anhänge um Zeugnisse/Bescheinigungen hochzuladen

  • Angaben zur SEPA-Bankverbindung

  • Bezug BAFöG

Rückmeldung

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden die Bewerbungen an die einzelnen Fakultäten weitergeleitet und von der Auswahlkommission gesichtet. Diese erstellt eine Rangliste und leitet sie an die Hochschulleitung weiter, die dann festlegt, wer die Förderung bekommt.


Nach der Entscheidung erhalten alle Bewerber eine E-Mail mit einer Zu- oder Absage. Dies geschieht meistens etwa sechs Wochen nach Bewerbungsschluss.


Weitere Informationen zur Bewerbung auf ein Deutschlandstipendium stellt die LMU auf dieser Seite zur Verfügung.

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Am KIT findet die Bewerbung um das Deutschlandstipendium online über ein Bewerbungsformular statt, welches auf der entsprechenden Website bereitgestellt wird. 

Bewerbungszeitraum

Du kannst die Bewerbungsunterlagen in der Regel im April einreichen. Eine Ausnahme bildet das Einreichen der Hochschulzugangsberechtigung der Studienbewerber. Dies ist für gewöhnlich bis Ende Juli per E-Mail möglich. 

Einzureichende Unterlagen

Für die Bewerbung musst du das Online-Bewerbungsformular ausfüllen und alle weiteren Bescheinigungen im PDF-Format hochladen. Bei den PDF-Dateien ist eine konkrete Einteilung vorgesehen. Diese müssen in den dafür vorgesehenen Feldern im Bewerbungsformular hochgeladen werden: 

  • Motivationsschreiben: Die Länge sollte maximal 1-1,5 Seiten betragen. Du solltest hier näher auf deine Ehrenämter, persönlichen Umstände etc. eingehen. Diese Angaben benötigen allerdings immer entsprechende Nachweise. Das Motivationsschreiben sollte du an deine Fakultät adressieren.

  • Lebenslauf: Der Lebenslauf sollte in tabellarischer Form auf 1-2 Seiten vorliegen. Dabei musst du unbedingt auf Aktualität achten.

  • Hochschulzugangsberechtigung (HZB): Studierende im Master müssen ihr Bachelorzeugnis ebenfalls hinzufügen. 

  • Immatrikulationsbescheinigung

  • Nachweise über fachliches/soziales Engagement: Der Nachweis muss von einer offiziellen Stelle auf deren Briefpapier erstellt werden.

  • Praktikums-/Arbeitszeugnisse

  • Sonstige Nachweise: Preise/Auszeichnungen/persönliche Umstände

  • Aktueller Notenauszug: Er muss innerhalb des Bewerbungszeitraums datiert sein. Die Creditanzahl ist dabei Pflicht. Falls du noch keinen Notenauszug besitzt, musst du dein Abiturzeugnis hochladen. 

Dabei kann nur 1 PDF-Dokument pro Feld hochgeladen werden. Solltest du zu einem Punkt mehrere Nachweise haben, musst du diese zu einer PDF-Datei zusammenfügen.


Die Datengröße ist dabei auch beschränkt (2MB/Datei, 8MB insgesamt).


Falls du dein Abitur/Bachelor im Ausland erlangt hast, musst du beachten, dass nur englische und offiziell beglaubigte Zeugnisse anerkannt werden. Dabei müssen die Noten nach dem deutschen Notensystem umgerechnet werden. 

Rückmeldung

Nach dem Einreichen der vollständigen Bewerbungsunterlagen findet im in der Regel im August die Auswahl der Stipendiaten durch die einzelnen Fakultäten statt. Im September/Oktober werden die Stipendiaten dann per Post über die Zu- bzw. Absagen informiert.


Die erste Auszahlung der Stipendien findet für gewöhnlich im Oktober/November statt.


Weitere Informationen zur Bewerbung auf ein Deutschlandstipendium an der LMU findest du hier.

Ruhr-Universität-Bochum (RUB)

An der RUB findet die Bewerbung für das Deutschlandstudium über ein Online-Bewerbungsformular statt, welches mit dem Start der Bewerbungsphase auf der Website der RUB bereitgestellt wird. 

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungsphase für das Deutschlandstipendium findet in der Regel von April bis Mai statt. In diesem Zeitraum können sich Wiederbewerber (bereits geförderte Stipendiaten), Neubewerber oder ausländische Studenten bewerben.


Im Juli findet dann die Bewerbungsphase für Abiturienten und Studienanfänger statt.


Beachte, dass du bis zum 1. Oktober rückgemeldet sein musst, da du sonst automatisch vom Bewerbungsverfahren ausgeschlossen wirst. 

Einzureichende Bewerbungsunterlagen

Die einzureichenden Unterlagen werden in den dafür vorgesehenen Feldern des Bewerbungsformulars hochgeladen.


Neben dem Ausfüllen aller im Formular enthaltenen Pflichtfelder, müssen Angaben zur Person und zum Studium gemacht werden.


Der Notendurchschnitt des letzten Semesters, die Abiturnote und gegebenenfalls des ersten akademischen Abschlusses müssen ebenfalls angegeben werden.


Darüber hinaus muss eine aktuelle Studienbescheinigung hochladen (ausgenommen Abiturienten). Hat ein Wechsel an die RUB von einer anderen deutschen Hochschule stattgefunden, muss eine Exmatrikulationsbescheinigung hochgeladen werden. Dies entfällt beim Wechsel von einer ausländischen Universität an die RUB.


Ein Transcript of Records muss außer bei Studenten der Medizin, Biologie und Biotechnologie ebenfalls eingereicht werden.


Außerdem werden Informationen zum aktuellen gesellschaftlichen Engagement (max. 500 Wörter) gefordert. Dazu zählen z.B. Ehrenämter, Preise/Auszeichnungen, besondere Fähigkeiten etc.


Abschließend wird ein Motivationsschreiben (ebenfalls maximal 500 Wörter) verlangt, in dem du unter anderem auch auf deine besonderen familiären oder persönlichen Umstände eingehst. 

Rückmeldung

Nachdem die Auswahlgespräche im September durchgeführt werden, werden die Zu- bzw. Absagen in der Regel im Oktober an die Bewerber versandt.


Die erste Auszahlung findet dann für gewöhnlich im Oktober/November statt.


Die RUB stellt die wichtigsten Informationen zur Bewerbung um das Deutschlandstipendium auf der entsprechenden Webseite zur Verfügung. 

Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnburg (FAU)

Die Bewerbung an der FAU findet über ein Online-Bewerbungsformular satt, welches einmal pro Studienjahr bereitgestellt wird. 

Einzureichende Unterlagen

Die geforderten Informationen sind die im Bewerbungsformular enthaltenen Felder. Alle Ja/Nein-Angaben in dem Formular musst du zusätzlich mit den entsprechenden Nachweisen belegen. Falls diese zu dem Zeitpunkt noch nicht vorliegen, kannst du sie per Mail nachreichen.


Darüber hinaus wird ein Anschreiben bzw. Motivationsschreiben verlangt. Dieses sollte die maximale Länge von 2.000 Zeichen nicht überschreiten. Darin steht vor allem die Vorstellung der eigenen Person im Fokus. Außerdem soll die Motivation für das Studium deutlich werden. Du solltest zudem darauf eingehen, wieso du das Stipendium erhalten sollst.


Nutze hier zusätzlich die Möglichkeit, auf die von dir genannten Ehrenämter, persönlichen Leistungen etc. näher einzugehen.


Hauptkriterium für die Förderung an der FAU sind gute Noten. Das bedeutet hier konkret ein Schnitt von 2,0 oder besser

Rückmeldung

Die Zu- oder Absagen werden im Anschluss an die Entscheidung per Post verschickt.

Für weitere Informationen besuche die Website der FAU zum Thema Deutschlandstipendium.

Deine Hochschule war bei den oben genannten noch nicht dabei? Hier findest du eine Liste aller Hochschulen, die das Deutschlandstipendium vergeben. 

Vorteile des Deutschlandstipendiums

Die Vorteile, die dir das Deutschlandstipendium bietet, sind zum einen die finanzielle Unterstützung in Höhe von 300 Euro monatlich. Diese bekommst du unabhängig von deinem Einkommen oder deinem Anspruch auf BAföG. Anders als beim BAföG musst du das Geld nicht zurückzahlen.


Durch die finanzielle Unterstützung bietet dir das Stipendium die Möglichkeit, dich auf dein Studium zu fokussieren und deine universitären Leistungen nicht durch mehrere Nebentätigkeiten zu gefährden. Außerdem hast du somit auch mehr Freiraum, dich ehrenamtlich zu engagieren und die Gesellschaft durch deine persönlichen Leistungen voranzubringen.


Durch das große Netzwerk an privaten Förderern und anderen Stipendiaten hast du die Chance, wichtige Kontakte für die Zukunft zu knüpfen und dich interdisziplinär mit anderen Studenten auszutauschen.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • 300€ monatlich

  • BAföG-/Einkommensunabhängig

  • Nicht zurückzahlen

  • Freiraum für ehrenamtliches Engagement

  • Fokus auf Studium

  • Großes Netzwerk an Förderern und Studenten

Kostenlose Checkliste

Alle wichtigen Informationen zur Bewerbung für das Deutschlandstipendium 

Weitere häufig gestellte Fragen zum Deutschlandstipendium

Wie ist der Notenschnitt für das Deutschlandstipendium?

Das Hauptkriterium für eine Förderung durch das Deutschlandstipendium sind gute bis sehr gute akademische bzw. schulische Leistungen. Einen einheitlich vorgeschriebenen Notenschnitt gibt es jedoch nicht. Dieser kann von Hochschule von Hochschule variieren.

Kann ich mich auf Englisch für das Deutschlandstipendium bewerben?

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung stellt auf seiner Website alle Informationen bezüglich des Stipendiums auch auf Englisch zur Verfügung.

Da die Bewerbung jedoch über die jeweilige Hochschule meistens anhand eines Online-Bewerbungsformulars durchgeführt wird, kommt es darauf an, ob dieses Formular auch auf Englisch bereitgestellt wird. 

Wann und wie erhalte ich eine Rückmeldung?

Da das Bewerbungsverfahren und auch die Fristen von den einzelnen Hochschulen unterschiedlich festgelegt werden, gibt es keine einheitliche Frist, bis wann du eine Rückmeldung bezüglich der Zu-/Absage erhältst. Die meisten Unis informieren die Bewerber im September/Oktober entweder per E-Mail oder per Post

Habe ich das Recht auf da Deutschlandstipendium während meiner Promotion?

Generell ist eine Förderung durch das Deutschlandstipendiums während der Promotion nicht möglich. Sollte man aber während seines Bachelor-/Masterstudiums bereits ein Stipendium erhalten haben, kann man den direkten Kontakt zu den privaten Förderern durchaus nutzen, um diese von sich zu überzeugen. Weitere Informationen findest du hier.

Kann ich das Deutschlandstipendium auch während meines Zweitstudiums bekommen?

Ja auch während deines Zweitstudiums kannst du durch das Deutschlandstipendium gefördert werden.

Wie sind die Fristen für die Bewerbung?

Die Bewerbungsfrist wird von der jeweiligen Hochschule individuell festgelegt. Der Förderungszeitraum beginnt jedoch immer im Wintersemester.

Wie lang ist die Förderungsdauer?

Grundsätzlich wird eine Förderung immer für mindestens zwei Semester bewilligt und beginnt im Wintersemester. Die maximale Förderungsdauer endet mit Ablauf der Regelstudienzeit. Es werden jedoch regelmäßig Prüfungen vorgenommen. 

Ein Foto von Mirko Bettenhausen

Autor: Mirko Bettenhausen

Nach seinem Studium der Medienwissenschaften und Anglistik hat Mirko als Texter im „Die Bewerbungsschreiber“ Team Bewerbungen für Personen aus verschiedenen Berufszweigen und mit diversen Bildungshintergründen verfasst. Durch den engen Kundenkontakt in der telefonischen Beratung lernte er die Probleme und Bedürfnisse der Bewerber kennen. Dieses Wissen verarbeitet er nun in Artikeln für unsere Webseiten sowie in den Videos für den YouTube Kanal von Bewerbung.net.


Zu Mirkos Autorenprofil