Bewerbungsvorlage für Word 100% kostenlos herunterladen

Anmelden und herunterladen
lebenslaufvorlagen-header.jpg

Lebenslauf Muster - 48 kostenlose Vorlagen

Du bist auf der Suche nach der passenden Vorlage für deinen Lebenslauf? Dann bist du hier genau richtig. Unsere Lebenslauf Vorlagen kannst du kostenlos herunterladen und frei in Microsoft Word bearbeiten. Wähle das für dich passende Muster und fülle es ganz einfach mit deinen Informationen! Alle Vorlagen sind für tabellarische Lebensläufe geeignet.

Moderne Lebenslauf Vorlagen

In der heutigen Zeit gelten „im Trend sein“ und Aktualität als immer wichtigere Kriterien. Stöbere durch unsere modernen Vorlagen und finde ein aktuelles Design für deinen Lebenslauf, mit dem du auch 2021 überzeugen kannst.

Lebenslauf Vorlagen für Berufserfahrene

Für jeden Beruf gibt es unterschiedliche Anforderungen an Bewerber. Hier findest du Lebenslauf Vorlagen, die deine individuellen Kompetenzen unterstreichen. Überzeuge Personaler mit einem besonderen Design.

Auf der Suche nach etwas besonderem?

Entdecke in unserem Shop professionelle Bewerbungsdesigns, mit denen du dich optisch von der Konkurrenz abhebst. Die enthaltenen Mustertexte von Bewerbungsexperten helfen dir, mit deiner Bewerbung zu überzeugen.

Lebenslauf Vorlagen für junge Bewerber

Frisch aus der Schule, auf der Suche nach einem Praktikum, einer Ausbildung oder bereit, in das Studentenleben zu starten? Unsere kostenlosen Word-Vorlagen helfen jungen Bewerbern, einen optisch ansprechenden Lebenslauf zu erstellen.

Ein ansprechender Lebenslauf ist für Bewerber jeden Alters relevant. Wir haben unsere Muster in vier verschiedene Kategorien eingeteilt. Diese Vorgaben sind jedoch nicht verbindlich – du kannst selbstverständlich auch Vorlagen anderer Kategorien verwenden, wenn diese besser zu dir passen.

Lebenslauf Vorlagen für Open Office

Für alle Bewerber, die lieber mit Open Office arbeiten, bieten wir eine Auswahl an kostenfreien Mustern im .odt-Format zum kostenlosen Download an. Lade dir deine Lieblingsvorlage herunter und beginne direkt mit dem Einpflegen deiner Inhalte.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für unsere Vorlagen

Wir haben dir hier die wichtigsten Tipps für die Arbeit mit unseren Mustern und Vorlagen zusammengestellt. Darüber hinaus findest du in unserem Beitrag über den Lebenslauf ausführliche Informationen zu Aufbau, Inhalt und Struktur eines Lebenslaufs.

Schritt 1: Lebenslauf Muster herunterladen und Datei öffnen

Du kannst unsere Muster einfach und kostenlos herunterladen. Nachdem du das getan hast, lassen sie sich in Microsoft Word bzw. Open Office öffnen und problemlos bearbeiten. Öffnest du unsere Vorlagen mit anderen Textverarbeitungsprogrammen, kann es passieren, dass die Formatierung der .docx-Datei darunter leidet. In der Regel ist das durch kleine Anpassungen zu beheben.

Schritt 2: Angaben zur Person machen

Nachdem du die Datei geöffnet hast, kannst du mit der Bearbeitung beginnen. Am Anfang des Lebenslaufs stehen die persönlichen Daten. Diese Angaben sind der Standard für deutsche Bewerbungsunterlagen. Bei Bewerbungen im Ausland können persönlichen Daten variieren.

Folgende Informationen kannst du im Lebenslauf angeben:

  • Name & Nachname

  • Anschrift

  • Geburtsdatum & -ort

  • Familienstand

  • Nationalität / Staatsangehörigkeit

  • Telefonnummer

  • E-Mail-Adresse

Schritt 3: Berufserfahrung und Bildung eintragen

Unter der Überschrift „Berufserfahrung“, die auch z. B. Arbeitserfahrung oder Praktische Erfahrung genannt werden kann, wird nun die berufliche Laufbahn aufgelistet. Die Berufserfahrung wird antichronologisch angegeben, also beginnend mit der aktuellsten Station.

Bei jeder Station solltest du folgende Angaben machen:

  • Zeitraum

  • Name des Unternehmens

  • Position

  • Hauptaufgaben

  • Besondere Erfolge/Errungenschaften (falls vorhanden)

Lebenslauf Muster - Berufserfahrung angeben

So kannst du deinen Werdegang im Lebenslauf darstellen.

Wenn im Abschnitt „Berufserfahrung“ sehr viele Einträge vorhanden sind, kannst du mit weiteren Kategorien für eine bessere Übersichtlichkeit sorgen. Besonders beliebt ist die Verwendung eines eigenen Abschnitts für Praktika. Bei lang zurückliegenden oder irrelevanten Positionen reicht es, nur Zeitraum, Unternehmen und Funktion anzugeben und auf die Beschreibung der Aufgaben zu verzichten oder diese sehr kurz zu halten.


Deine Bildung bzw. Ausbildung trägst du in einer separaten Kategorie ein. Unter dieser Kategorie kannst du deine gesamte Bildungslaufbahn, bestehend aus Schule, Studium, Ausbildung, etc. auflisten. Hier gehst du ebenfalls antichronologisch vor. Die Station mit deinem aktuellsten Abschluss leitet also diesen Abschnitt ein. Zu jeder Station gehören die Angaben zu Zeitraum, Bildungsträger, Standort, Ausbildungs-/Studienrichtung und erreichtem Abschluss.

Schritt 4: Weitere Kategorien ausfüllen

Weitere Informationen zu dir und deinen Qualifikationen führst du nach der praktischen Erfahrung und Bildung auf. Je nachdem, auf welche Stelle du dich bewirbst, macht es Sinn, besondere Qualifikationen oder Erfahrungen durch gesonderte Kategorien hervorzuheben (zum Beispiel Auslandsaufenthalte bei der Bewerbung um eine Stelle, bei der du im internationalen Kontext arbeiten wirst).

Mögliche Kategorien:

Vor allem persönliche Fähigkeiten lassen sich nicht immer belegen. Fachliche Kenntnisse sollten jedoch nach Möglichkeit immer durch ein Zertifikat oder (Arbeits-)Zeugnis bestätigt werden. Wenn Belege für Weiterbildungen, Kurse, Studium oder Berufspraxis fehlen, werden Personaler skeptisch.

Lücken im Lebenslauf schließen

Lücken im Lebenslauf können vorkommen, allerdings gibt es für die meisten Lücken einen guten Grund: Zum Beispiel ein Orientierungsjahr (vor dem Studium oder dem Berufseinstieg), Arbeitsvorbereitung (Kurse, Fortbildungen, selbstständiges Lernen), Elternzeit oder Arbeitssuche.


Man sollte sich selbst fragen: Was habe ich in dieser Zeit gemacht? Wie hat mich diese Zeit unterstützt, dass ich jetzt stehe, wo ich bin? Meistens handelt es sich bei solchen Lücken um wenige unscheinbare Monate. Es sollte jedoch nach Möglichkeit nie der Eindruck entstehen, man wäre untätig gewesen.


Bedenke immer: Eine tatsächliche „Lücke“ in deinem Lebenslauf entsteht nur, wenn du einen Zeitraum gar nicht angibst. Dadurch erweckst du den Eindruck, dass du in deinen Bewerbungsunterlagen etwas verschweigst.

Mirko Bettenhausen

Mirko Bettenhausen

Bewerbungsexperte

Achtung! Falsche Angaben im Lebenslauf zu machen, ist niemals eine Option. Versuche, Lücken so gut wie möglich zu schließen und bereite dich darauf vor, diese in einem Vorstellungsgespräch erklären zu können.

Kleinste Unstimmigkeiten im Lebenslauf sorgen für Misstrauen und sind häufig schlimmer als ein paar Monate der Arbeitslosigkeit.

Hobbys im Lebenslauf?

Hobbys im Lebenslauf sind generell ein strittiges Thema. Wer professionell wirken möchte, sollte davon absehen, nichtssagende Hobbys in den Lebenslauf aufzunehmen. Andererseits geben Hobbys einen Einblick in die Persönlichkeit des Kandidaten und machen diesen für den Personaler menschlicher und greifbarer.


Bei einem angestrebten Beruf in der Medienbranche oder einem ähnlichen Bereich macht es beispielsweise Sinn, Hobbys anzugeben, welche die eigene Kreativität unterstreichen. Ob du ein Hobby im Lebenslauf angeben solltest oder nicht, kommt also immer ganz darauf an, welchem Hobby du gerade nachgehst und in welcher Branche du dich bewirbst.

Du bist dir unsicher, ob dein Lebenslauf alle Kriterien erfüllt? Dann lade dir jetzt unsere kostenlose Lebenslauf Checkliste herunter!

Schritt 5: Bewerbungsfoto einfügen

Um dein Bewerbungsfoto einzufügen, musst du einfach nur einen Rechtsklick auf das platzhaltende Bild in der Vorlage machen und „Bild ändern“ auswählen. Schon kannst du dein eigenes Bewerbungsfoto einfügen. Nutze auf jeden Fall diese Variante, da das eigenständige Einfügen eines Bildes dazu führen kann, dass die vorgesehene Formatierung fehlerhaft wird.

Schritt 6: Lebenslauf als PDF speichern

Bei Online-Bewerbungen empfehlen wir, die Bewerbungsunterlagen als PDF-Datei zu versenden. So stellst du sicher, dass die Datei ohne Probleme geöffnet werden kann. Achte darauf, dass das Datum auf deinem Lebenslauf stimmt, bevor du ihn als PDF speicherst – in der PDF Datei kann dies nachträglich nicht mehr geändert werden. Außerdem muss dein Lebenslauf unterschrieben sein, das ist jedoch sowohl bei der Word-Datei als auch bei der PDF-Datei möglich.

Um aus unseren Lebenslauf Mustern eine PDF-Datei zu erstellen, hast du 2 Möglichkeiten:

  • Du kannst du sie direkt in Microsoft Word als PDF abspeichern (siehe Bild)

  • Du kannst einen Word zu PDF Konverter aus dem Internet nutzen

Lebenslauf Muster - Word-Datei als PDF speichern