Bewerbungsvorlage für Word 100% kostenlos herunterladen

Anmelden und herunterladen
Bewerbung.net Logo
Zum Online-Shop
Teazerbild

Curriculum Vitae (CV)

Vor allem im internationalen Raum wird der Lebenslauf oft in Form des Curriculum Vitae, kurz CV, angefordert. Doch wie unterscheidet sich der englische Lebenslauf von anderen Formen und wie ist er genau aufgebaut? Wir bieten dir hilfreiche Tipps, viele Beispiele sowie eine kostenlose Vorlage zum Herunterladen für das Schreiben deines CV.

Ein Beitrag von Ben Dehn

Vorlage Englisch CV

| Shop-Vorlage „Englisch mit CV“ |

Definition - Was ist ein CV?

Die Worte Curriculum Vitae (kurz: CV) stammen aus dem Lateinischen und bedeuten übersetzt nichts anderes als Lebenslauf. Im englischsprachigen Raum ist dies ein Standarddokument einer jeden Bewerbung und umfasst alle relevanten Informationen aus deinem Leben in tabellarischer Übersicht.


Das CV unterscheidet sich im Wesentlichen nicht sehr von einem deutschen Lebenslauf, jedoch müssen einige Aspekte beachtet werden.


Der englische Lebenslauf umfasst zwei bis maximal drei Seiten. Persönliche Informationen, wie Geburtsdatum, Religionszugehörigkeit oder Familienstand müssen nicht erwähnt werden.


In Großbritannien wird darauf geachtet, dass wirklich alle Bewerbungen berücksichtigt werden, sodass ein Ausschluss aufgrund von Vorurteilen gar nicht erst geschehen kann.

Wann muss ich ein Curriculum Vitae schreiben?

Ein CV zu schreiben, ist immer dann sinnvoll, wenn:

  • In (englischsprachigen) Stellenanzeigen ausdrücklich darauf hingewiesen wird

  • Du deinen beruflichen Werdegang ausführlich mit den dazugehörigen Erfolgen und Projekten darlegen möchtest

  • Du dich im internationalen Raum bewirbst

Vor allem in Großbritannien, auf dem kontinentaleuropäischen Festland und anderen englischsprachigen Gebieten (Australien, Afrika, Asien etc.) findet das Curriculum Vitae eine weite Verbreitung.


Wenn der Arbeitgeber ein CV verlangt, ist davon auszugehen, dass auch die restlichen Bewerbungsunterlagen auf Englisch verfasst werden sollen. Das bedeutet, dass du neben dem CV ein englisches Bewerbungsschreiben (Cover Letter) anfertigen musst. Im Cover Letter sollten dasselbe Design sowie dieselben Schriftarten wie im CV zum Einsatz kommen, damit beim Personaler der Eindruck einer einheitlichen Bewerbung entsteht.

Im Gegensatz zu den deutschen Bewerbungsunterlagen bestehen die englischen in der Regel nur aus dem Anschreiben und dem Lebenslauf. Zusätzliche Dokumente und Anlagen, die im deutschen Bewerbungsprozess üblich sind, sind erst auf Anfrage zuzusenden oder zum Vorstellungsgespräch mitzubringen.

Europass Lebenslauf statt CV?

Um die internationale Bewerbung innerhalb der EU zu vereinfachen, haben sich die EU-Mitgliedsstaaten im Jahr 2002 auf eine Vorlage für Bewerbungen innerhalb der Europäischen Union geeinigt: Die sogenannten Europass-Dokumente. Zu diesen Dokumenten gehört unter anderem der Europass Lebenslauf, der in allen EU-Staaten, den EFTA-/EWR-Staaten sowie den Beitrittsländern anerkannt wird.


Die Idee dahinter: Bewerber sparen Zeit und Mühe durch die europaweit vereinheitlichte Vorlage und Arbeitgeber können Bewerbungen innerhalb Europas besser miteinander vergleichen.


Vor allem bei kleinen und mittelständischen Unternehmen im Ausland ist aber das Risiko hoch, dass sie sich mit dem Format des Europäischen Lebenslaufs nicht auskennen. Insgesamt empfiehlt es sich bei der Bewerbung im Ausland daher auf die landestypische Bewerbung, statt auf den Europass Lebenslauf zu setzen und die jeweiligen Besonderheiten des Landes zu berücksichtigen. 

Ben Dehn

Ben Dehn

Fachautor von Bewerbung.net

„Karriereportale wie XING oder LinkedIn bieten die Möglichkeit, auf deinem Profil zusätzlich eine englische Bewerbung hochzuladen. Möchtest du also gerne zukünftig im internationalen Bereich arbeiten, kannst du so deine Chance erhöhen, von Headhuntern aus dem Ausland berücksichtigt zu werden.“

Unterschied zwischen CV und Résumé

Doch aufgepasst: In Nordamerika und Kanada ist die Version des Résumé zu wählen. Das Résumé unterscheidet sich vom CV in seiner Länge und Ausführlichkeit. Dieses ist um einiges kürzer und fasst nur das Wesentliche einer Person auf einer einzelnen DIN A4-Seite zusammen.


Jedoch wird im amerikanischen Raum nicht immer ein Résumé den Bewerbungsunterlagen beigelegt. Gerade in akademischen oder forschungsorientierten Berufen wird oft eine ausführlichere Darlegung des persönlichen Werdegangs gefordert, sodass auch da ein CV unumgänglich ist. Dies hat den einfachen Grund, dass das Curriculum Vitae mehr Rubriken verfügt, auf die ausführlicher eingegangen wird.


Vor allem für akademische Berufe ist eine ausführliche Beschreibung des Werdegangs sinnvoll und kann zusätzlich mit Angaben zu Projekten, Stipendien und Veröffentlichungen ergänzt werden. Informiere dich also im Vorfeld telefonisch oder anhand der Stellenanzeige, welche Form des Lebenslaufs in deine Bewerbung gehört.

Wenn du dir immer noch unsicher bist, welchen Lebenslauf du wählen musst, erhältst du in unserem Beitrag „Der englische Lebenslauf – CV vs. Résumé“ alle Unterschiede und Gemeinsamkeiten auf einen Blick.

Aufbau & Inhalt - Was gehört in das CV?

Wie auch im deutschen tabellarischen Lebenslauf wird das CV in einzelne Kategorien unterteilt, um die zahlreichen Informationen zu deiner Person zu strukturieren. Welche dieser Rubriken du in deine internationale Vita schreibst, machst du am besten von der Stellenanzeige abhängig. Im nächsten Teil zeigen wir dir, was unbedingt hineingehört und wie du ein hervorragendes Curriculum Vitae schreibst.

Curriculum Vitae (CV) - Aufbau

Achte beim Erstellen deines CV besonders auf folgende Punkte:

  • Richtige Form des Lebenslaufs wählen (CV oder Résumé)

  • 1 bis max. 3 Seiten schreiben

  • Den CV so anonym wie möglich halten

  • Referenzen hinzufügen

Passe das Datumsformat an die im Zielland verwendete Sprachvariante an:

  • Britisches Englisch (BE): TT/MM/JJJJ (z. B. 12/06/2021 – 12. Juni 2021)

  • Amerikanisches Englisch (AE): MM/TT/JJJJ (z. B. 08/10/2021 – 10. August 2021)

Personal Details (Persönliche Angaben)

Bei der Angabe von persönlichen Daten im Lebenslauf führst du deinen Namen, deine Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse auf. Wie im deutschen Lebenslauf verwendest du im Idealfall eine E-Mail-Adresse, die aus deinem Vornamen und Nachnamen zusammengesetzt ist. Bei Bewerbungen im Ausland kannst du je nach Zielort auch ein gültiges Visum (z. B. für die Arbeitserlaubnis) aufführen.


Da die Bewerbungsunterlagen im englischsprachigen Raum eher anonym gehalten sind, kannst du persönliche Informationen zu Geburtsdatum und -ort, Nationalität und Familienstand angeben, musst du aber nicht. Deine Partei- oder Religionszugehörigkeit sollte nicht erwähnt werden.

CV - Personal Information

Vergiss nicht, Umlaute wie ä, ö und ü in deinem Namen und deiner Anschrift als ae, oe oder ue umzuschreiben

Personal Profile / Career Objective (Persönliches Profil / Karrierezielsetzung)

Solltest du dich für ein Career Objective entscheiden, arbeite dein Karriereziel und deine Motivation heraus, um deinem Wunschunternehmen zu zeigen, dass du dich gründlich mit der ausgeschriebenen Stelle auseinandergesetzt und konkrete Ziele hast, die du gerne umsetzen willst.

Beispiel für ein Personal Profile / Career Objective:

  • „Experienced Sales Manager is looking for a position in an international company, where I can apply my communication, leading and analytical skills to support the company by growth and success.“

Oftmals wird auf beide Abschnitte verzichtet, um Platz zu sparen und leere Floskeln zu vermeiden. Es ist immer dann empfehlenswert, ein Personal Profile oder Objective einzubringen, wenn du ein besonderes Interesse an dem Unternehmen hast und über den passenden Hintergrund dazu verfügst. Besonders bei Berufseinsteigern mit wenig Erfahrung empfiehlt sich der Abschnitt, um das CV zu erweitern und optisch schöner zu gestalten.

Folgende Formulierungen können dir als Inspiration für deinen Einstiegssatz dienen:

  • „Dedicated Marketing graduate seeking to…”

  • „With regard to my professional goal, I aim at…” 

  • „Striving for a position as Senior Sales Manager to apply and extend my current knowledge…” 

Expertise & Experience (Erfahrungsbereich)

Der Bereich der Expertise & Experience ist eine kurze tabellarische Übersicht zu deinen bisherigen Kenntnissen und Erfahrungen. Achte darauf, dass du nur Kenntnisse aufzählst, die relevant für die Stelle sind.

CV - Area of Expertise

Achte bei der Auswahl der Schlagworte im Erfahrungsbereich darauf, dass du Begriffe aus der Stellenanzeige aufgreifst. So stellst du sicher, dass CV Parser, d.h. Computersysteme, die deinen Lebenslauf automatisch auslesen, die Keywords finden, die in der Stellenanzeige als relevante Qualifikationen und Fähigkeiten genannt wurden. Andernfalls riskierst du, dass dein CV aussortiert wird. 

Professional / Work Experience (Beruflicher Werdegang)

Dieser Teil entspricht etwa dem beruflichen Werdegang des deutschen Lebenslaufs. Auch hier werden die Arbeitsstationen in antichronologischer Reihenfolge aufgelistet, beginnend mit deinem aktuellen Arbeitsverhältnis. Gehe dabei auf Stationen ein, die relevant für den Beruf sind. Es ist nicht empfehlenswert, eine Kassiertätigkeit näher zu beleuchten, wenn du dich beispielsweise auf einen Bürojob bewirbst.


Die Sprache gestaltet sich im Curriculum Vitae enthusiastischer als im deutschen Lebenslauf. Die Beschreibung der Tätigkeiten erfolgt in der Progressive-Form (-ing), wobei zurückliegende Positionen auch im Simple Past aufgeführt werden können. 

CV - Work Experience

Es lohnt sich an entsprechenden Stellen Projekte und Erfolge zu nennen, um einen näheren Einblick in dein Können zu geben. Um dein CV übersichtlicher zu gestalten, kannst du deine Praktika noch gesondert unter den Punkt „Internships“ zusammenfassen.

Education (Bildung)

Genau wie oben listest du deine Bildungsabschnitte in umgekehrter Reihenfolge auf. Hast du einen oder mehrere Abschlüsse an der Universität, lohnt es sich, das Thema deiner Abschlussarbeit zu nennen.


In weiteren separaten Punkten kannst du Fort- und Weiterbildungen (Adcanced Training) sowie Ehrenämter (Engagements) mit der jeweiligen Qualifikation in das CV aufnehmen.

Schul- und Berufsabschlüsse kannst du wie folgt angeben: 

  • Allgemeine Hochschulreife = General Higher Qualification for University Entrance

  • Fachhochschulreife = Subject-Related University Entrance Qualification

  • Haupt-/Realschulabschluss = (Intermediate) School-Leaving Certification 

  • Ausbildung = Apprenticeship / Training

CV - Education

Additional Skills and Qualifications (Kenntnisse und Qualifikationen)

In diesem Abschnitt bringst du Fähigkeiten ein, die für die angestrebte Position wirklich wichtig sind. Im Regelfall sind das die Sprach- und IT-Kenntnisse. Wenn in der Stellenausschreibung ein Führerschein gewünscht ist oder du für den Beruf mobil sein musst, kannst du deine Führerscheinklasse in diese Kategorie aufnehmen. Außerdem finden relevante Hobbys im Lebenslauf an dieser Stelle Platz.

CV - Skills & Qualifications

References (Referenzen)

Anders als im deutschen Lebenslauf sind Referenzen im internationalen Raum schon lange ein Muss. In der Regel werden zwei bis drei Personen angegeben, die deine Fähigkeiten und Kenntnisse bestätigen können. Es sind immer Fürsprecher deiner Person, die deinem zukünftigen Arbeitgeber erzählen können, dass du ein zuverlässiger und empfehlenswerter Mitarbeiter bist.


Beachte jedoch, dass du vorher deine Referenzgeber um Erlaubnis der Veröffentlichung ihrer Daten fragen musst und dass Sie bei eventuellen Nachfragen potenzieller Arbeitgeber tatsächlich erreichbar sind.

Für die jeweilige Referenz solltest du die folgenden Informationen angeben:

  • Name des Referenzgebers

  • Unternehmen oder Institut

  • Position des Referenzgebers

  • Telefonnummer

  • E-Mail-Adresse 

CV Vorlage auf Englisch - Kostenloser Download

Unsere kostenlose CV Vorlage mit Beispielen für einen englischen Lebenslauf dient dir als ideale Orientierungshilfe zum Erstellen deiner eigenen Vita in MS Word. Lade das Design ganz einfach kostenlos herunter und halte dich an Umfang und Länge der Vorgaben.

preview-bewerbung.net_lebenslaufvorlage-cv.png

Vorlage mit Mustertext – Das steckt drin:

Kostenloser Download
Vorlage für dein Curriculum Vitae
Bearbeitbare Microsoft Word-Datei (.docx)
Jederzeit wiederverwendbar

Wie schreibe ich einen guten CV? - Expertentipps & Vokabeln

Zum Abschluss möchten wir dir noch ein paar Tipps an die Hand geben, damit deine Bewerbung im Ausland von Erfolg gekrönt ist

  • Auf die richtige Schreibweise achten: Dein Englisch sollte nicht nur tadellos sein, sondern auch an das Land angepasst sein, in dem du dich bewirbst. In Großbritannien musst du beispielsweise das britische Englisch (BE) benutzen, welches sich in der Schreibweise teilweise vom amerikanischen Englisch (AE) unterscheidet. Als Beispiele sind „analyse“ (BE) und „analyze“ (AE) oder „colour“ (BE) und „color“ (AE) anzuführen.

  • Chronologische Reihenfolge einhalten: Zwecks besserer Übersichtlichkeit musst du auch beim CV deine beruflichen Stationen nach ihrer Aktualität anordnen. Beginne also immer mit der Position, die du zuletzt ausgeübt hast.

  • Tätigkeitsbeschreibung auf Anforderungen abstimmen: Beschreibe kurz die Aufgabenfelder deiner jeweiligen Positionen und orientiere dich dabei an den genannten Schwerpunkten in der Stellenanzeige. So vermittelst du dem Personaler, dass du die Erfahrungen und Kenntnisse mitbringst, die für die Stelle relevant sind.

  • Konkreten Ansprechpartner adressieren: Eine indirekte Ansprache, wie das altbekannte „Sehr geehrte Damen und Herren“ ist zwar in Deutschland nicht immer empfehlenswert, ist jedoch durchaus üblich. Im englischsprachigen Raum hingegen wird immer der Ansprechpartner genannt. Wenn du dir nicht sicher bist, rufe vorher an und vergewissere dich nach seinem Namen.

  • An das jeweilige Land anpassen: Berücksichtige die landesspezifischen Besonderheiten beim CV. Englische Lebensläufe sind inzwischen nicht nur im Ausland, sondern auch bei (internationalen) Firmen im deutschsprachigen Raum gefragt. Hier können auch persönliche Daten sowie ein Bewerbungsfoto gewünscht sein, von denen im Ausland häufig Abstand genommen wird. Frag im Zweifelsfall bei der Personalabteilung nach.

Wichtige Vokabeln für dein Curriculum Vitae

Hier geben wir dir wichtige und häufig verwendete Vokabeln für dein CV. Du findest jeweils zuerst den deutschen Ausdruck und dazu das passende englische Äquivalent:

  • Abschluss = qualification / graduation

  • Abschluss Abitur / Allgemeine Hochschulreife = A-levels (englisches Äquivalent: Higher education entrance qualification)

  • Anschreiben = cover letter

  • Ausbildung = professional training

  • Akademische Bildung = academic education 

  • Beruflicher Werdegang = work experience

  • Bewerbung = application

  • Stellenanzeige = job advertisement 

  • Diplom = degree

  • Abteilung = department 

  • Arbeitgeber = employer 

  • Firma = company 

  • Beschäftigungsdauer = period of employment 

  • Hobbys, Vereine, Ehrenamt = activities / engagement

  • Lebenslauf = CV / résumé

  • Praktikum = internship

  • Schulischer Werdegang = education

  • Weitere Kenntnisse = personal skills and competencies

  • Weiterführende Schule = secondary school

Diese und weitere hilfreiche Vokabeln haben wird dir in einer übersichtlichen PDF-Datei zusammengestellt. Lade sie dir jetzt kostenlos herunter!

Weitere häufig gestellte Fragen zum CV

Wird das Curriculum Vitae mit oder ohne Unterschrift erstellt?

Im Gegensatz zum deutschen Lebenslauf wird das CV nicht unterschrieben. Auch das aktuelle Datum wird weggelassen. Die Referenzen bilden somit den Schlussteil des englischen Lebenslaufs.  

Soll ich mein CV eher bei LinkedIn oder bei Xing hochladen?

Wie unser Vergleich der beiden Karrierenetzwerke zeigt, verfügt LinkedIn im Gegensatz zu Xing über eine internationale Ausrichtung. Ein englischsprachiger CV macht bei LinkedIn daher grundsätzlich mehr Sinn als bei Xing.


Bei LinkedIn hast du zudem die Möglichkeit, als Nutzer Referenzaussagen zu tätigen sowie deine Kenntnisse und Kompetenzen öffentlich von deinen Kontakten bestätigen zu lassen – eine praktische Erweiterung der traditionellen Referenzen im englischen Lebenslauf.


Sollte dein CV aber eher auf internationale Unternehmen im deutschsprachigem Raum ausgelegt sein, kann es sich lohnen, diesen auf Xing hochzuladen.

Wie spreche ich CV richtig aus? 

Solltest du während des Vorstellungsgesprächs in die Situation kommen, dich auf deinen CV zu beziehen, hinterlässt eine korrekte Aussprache des Wortes einen besseren Eindruck beim Personaler.


Die Kurzform „CV“ sprichst du wie folgt richtig aus: Das „C“ wird mit einem scharfen „S“ und „I” wie beim spanischen „Sí“ ausgesprochen. Das „V“ mit einem „W“ und „I“ wie das deutsche „Wie“.


Der ausgeschriebene Begriff „Curriculum Vitae“ wird im britischen Englisch als „Kurrikjulum Wietäi“ ausgesprochen. Beim ersten Wort wird die zweite Silbe und beim zweiten Wort die erste Silbe betont. 

Wie viele Seiten darf ein CV umfassen? 

Während das Résumé in den USA oder Kanada maximal nur eine Seite beinhaltet, hat ein CV in Großbritannien, auf dem kontinentaleuropäischen Festland und anderen englischsprachigen Gebieten (Australien, Afrika, Asien etc.) einen Umfang von mindestens einer, im Regelfall aber zwei bis maximal drei Seiten.


Den meisten Platz sollte entweder deine Berufserfahrung oder dein Bildungsweg einnehmen – je nachdem, ob du erst am Anfang deines beruflichen Werdegang stehst oder bereits einige Jahre an Erfahrung vorweisen kann.

Wird das CV mit oder ohne Bild angefertigt? 

Ein Bewerbungsfoto ist im englischen Lebenslauf unerwünscht. Dies ist auf das Gleichstellungsgesetz zurückzuführen, welches Unternehmen untersagt, Bewerber aufgrund ihres Erscheinungsbildes vorzuziehen oder abzulehnen. 

Ein Foto von Ben Dehn

Autor: Ben Dehn

Ben entschied sich nach seinem Lehramtsstudium dazu, seinen Weg zunächst im Journalismus zu bestreiten. Nach sieben Jahren bei Print, Online und Radio heuerte er 2013 bei der webschmiede GmbH an und betreute im „Die Bewerbungsschreiber“ Team Personen auf sämtlichen Hierarchieebenen. Durch seine Tätigkeit konnte er sein Know-how im Karrierebereich stetig vertiefen. Heute schreibt Ben Dehn hilfreiche Fachartikel, hält Vorträge und gibt Interviews, Workshops & Seminare.


Zu Bens Autorenprofil