Bewerbungsvorlage für Word 100% kostenlos herunterladen

Anmelden und herunterladen
Bewerbung.net Logo
Zum Online-Shop
Teazerbild

Einstellungstest in der Personalauswahl

Einstellungstests kommen als Teil des Bewerbungsprozesses zum Einsatz. Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Universitäten nutzen die verschiedenen Testverfahren, um Bewerber anhand bestimmter Kriterien zu bewerten und so auf ihre Eignung zu testen. Wir zeigen dir in diesem Artikel, mit welchen gängigen Tests du rechnen kannst und wie du dich am besten auf diese vorbereitest. Außerdem stellen wir dir einen kostenlosen Test mit Beispielfragen zum Üben bereit.

Ein Beitrag von Stefan Gerth

Was ist ein Einstellungstest?

Einstellungstests sind oft die zweite Stufe im Bewerbungsprozess. Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen wählen Institutionen die qualifizierten Bewerber aus und laden diese zum Test ein. Im Einstellungstest werden die Kandidaten dann mithilfe verschiedener Verfahren bewertet. Hierbei soll ermittelt werden, ob die notwendigen Voraussetzungen für einen Job oder ein Studium vorhanden sind. Wer den Einstellungstest besteht, wird im nächsten Schritt oft zum Vorstellungsgespräch eingeladen.


Umgekehrt bedeutet dies: Wer zum Einstellungstest eingeladen wird, konnte bereits mit seinen Bewerbungsunterlagen überzeugen und befindet sich nun in der engeren Auswahl.


Im Gegensatz zu den oft subjektiven Einschätzungen durch Personaler im Vorstellungsgespräch sollen Einstellungstests eine objektive, faire und einheitliche Beurteilung garantieren. Die Testverfahren sind daher auch für Bewerber eine Chance, die eigenen Stärken zu demonstrieren: Mit guten Ergebnissen kannst du hier beispielsweise schlechtere Noten ausgleichen.

Einstellungstests finden fast immer unter Zeitdruck statt.

Einstellungstests kommen oft bei der Bewerbung um eine Ausbildung zum Einsatz. Aber auch darüber hinaus nutzen viele Unternehmen und Hochschulen das Verfahren, um Bewerber zu beurteilen. Einstellungstests sind zudem Bestandteil eines Assessment Center.


Viele Institutionen und Ausbildungsberufe sind für ihre Einstellungstests bekannt. Dazu zählen unter anderem:

  • Polizei

  • Feuerwehr

  • Bundeswehr

  • Kaufmännische Berufe

  • Berufe im öffentlichen Dienst

  • Informatiker

Viele Tests finden heutzutage online statt. Bewerber erhalten in der Regel einen Zugangslink und müssen den Test innerhalb der vorgegebenen Zeit bearbeiten. Natürlich ist dabei die Hilfe durch andere Personen nicht ausgeschlossen. Einstellungstests werden daher manchmal, zumindest in Teilen, beim Vorstellungsgespräch wiederholt.

Die Dauer eines Einstellungstests kann stark variieren. Viele Online-Tests sind auf eine Stunde beschränkt, während sich das Auswahlverfahren bei der Bundespolizei über mehrere Tage erstreckt. Auch die Voraussetzungen zum Bestehen sind unterschiedlich. Bei manchen Tests muss eine bestimmte Punktzahl erreicht oder Leistung erbracht werden. In anderen Fällen bestehen z.B. die besten 10% der Bewerber.

Arten von Einstellungstests und die richtige Vorbereitung

Einstellungstests werden genutzt, um besonders relevante Qualifikationen zu überprüfen. Je nach Beruf unterscheiden sich daher auch die verwendeten Tests. Insgesamt lassen sich fünf grundlegende Tests bzw. Testkategorien unterscheiden:

Wissenstest

In einem Wissenstest wird oft dein Allgemeinwissen überprüft. Häufige Fragen stammen z.B. aus den Bereichen Politik und Geschichte und auch aktuelle Geschehnisse sind nicht selten Bestandteil eines Fragebogens.


Darüber hinaus ist die Abfrage von berufsspezifischen Kenntnissen üblich. Auszubildende in kaufmännischen Berufen müssen daher mit Mathe-Aufgaben rechnen, während bei Journalisten die sprachlichen Fähigkeiten zählen. Auch die Überprüfung von Fremdsprachenkenntnissen ist denkbar.


Wer sich optimal auf einen Wissenstest vorbereiten möchte, sollte regelmäßig die Nachrichten verfolgen und aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen kennen.


Gefragt ist unter anderem ein gutes Allgemeinwissen in den folgenden Bereichen:

  • Geografie

  • Wichtige historische Ereignisse

  • Politische Systeme (v.a. Deutschland)

  • Geltende Gesetze und aktuelle politische Entwicklungen

  • National und international relevante Personen 

Intelligenztest

Intelligenztests prüfen vor allem die Fähigkeit zum logischen und räumlichen Denken sowie das Sprachverständnis. Bewerber werden hier z.B. mit Zahlenreihen oder Wortgruppen konfrontiert und müssen Zusammenhänge erkennen können.


Auch wenn eine Vorbereitung auf exakte Fragestellungen hier nicht möglich ist, empfehlen wir dennoch, einen beispielhaften Intelligenztest zu Hause zu bearbeiten. Indem du ähnliche Aufgaben unter Zeitdruck übst, kannst du dich schon im Vorfeld mit der Testsituation vertraut machen. Zudem trainierst du deine Herangehensweise an typische Aufgabenstellungen.

Leistungs- und Konzentrationstest

Diese Tests stellen vor allem deine Aufmerksamkeit, Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnisleistung auf die Probe. Typische Aufgaben sind z.B. das schnelle Lösen einfacher Rechenaufgaben, das Finden bestimmter Wörter oder Buchstaben aus einem Pool sowie das Rekonstruieren von Bildern aus dem Gedächtnis.


Obwohl der Schwierigkeitsgrad der einzelnen Übungen nicht besonders hoch ist, wird vor allem durch knappe Zeitvorgaben künstlich Stress erzeugt. Besonders bei diesem Test ist es wichtig, dass du Aufgabenstellungen genau liest und Flüchtigkeitsfehler vermeidest. Beachte, dass oft nicht alle Aufgaben innerhalb der vorgegebenen Zeit bearbeitet werden können.

Persönlichkeitstest

Nicht zuletzt wollen Unternehmen feststellen, ob ein Bewerber die Werte der Organisation teilt und somit persönlich in das Team passt. Oft dient der Persönlichkeitstest auch dazu, die charakterliche Eignung für einen Beruf zu überprüfen.


Die Fragen des Persönlichkeitstests sind in der Regel leicht spontan zu beantworten und sollen u.a. Auskunft über deine Teamfähigkeit, Motivation oder dein Verhalten in Konfliktsituationen geben. Als Vorbereitung dient eine umfangreiche Selbstreflexion.


Auch wenn die optimalen Antworten manchmal erraten werden können, tun sich Bewerber damit nicht immer einen Gefallen. Wer im Persönlichkeitstest nur erwünschte Antworten gibt, fliegt möglicherweise bereits im Vorstellungsgespräch auf. Das Verstellen der eigenen Persönlichkeit kann außerdem zu Unzufriedenheit im späteren Berufsalltag führen.


Weitere Informationen zu den Inhalten eines Persönlichkeitstests, verschiedenen Varianten und der richtigen Vorbereitung erhältst du in unserem Fachartikel „Persönlichkeitstests in der Personalauswahl“.

Ben Dehn

Ben Dehn

Fachautor von Bewerbung.net

„Bereite dich auf einen Einstellungstest vor, indem du ähnliche Aufgaben unter entsprechenden Zeitvorgaben bearbeitest. Nutze das Internet, um ältere Versionen oder vergleichbare Tests zu finden und übe diese so lange, bis du dich sicher fühlst.“

Sporttest

In bestimmten Berufen ist auch die körperliche Fitness von großer Bedeutung. Sporttests kommen unter anderem bei der Polizei, Feuerwehr, Bundeswehr und bei sportwissenschaftlichen Studiengängen zum Einsatz.


Die Anforderungen der Tests sind oft bekannt, weshalb eine gezielte Vorbereitung gut möglich ist. Du kannst den Test daher zumindest in Teilen selbst durchführen, um dein aktuelles Leistungsniveau zu ermitteln. Wer körperlich fit bleibt und rechtzeitig mit der Vorbereitung beginnt, ist hier im Vorteil.

Kreativitätstest

In Berufen wie Mediengestalter oder Florist ist Kreativität gefordert. Kreativitätstests können sehr unterschiedlich aussehen. So kann der Bewerber zum Beispiel gebeten werden, ein Firmenlogo zu entwerfen oder Synonyme für ein Wort zu finden.

Einstellungstest simulieren – Kostenloser Test mit Lösungen

Du möchtest für einen anstehenden Einstellungstest trainieren? Dann nutze unser kostenloses PDF-Dokument mit vielen verschiedenen Beispielfragen und Antworten. Klicke einfach auf den nachfolgenden Button, um das Dokument jetzt herunterzuladen:

Tipps für einen erfolgreichen Einstellungstest

Die mit einem Einstellungstest verbundene Prüfungssituation bringt viele Bewerber ins Schwitzen. Mit der richtigen Herangehensweise sollte das Verfahren jedoch kein Hindernis darstellen – vorausgesetzt, du bist gut vorbereitet und bringst die geforderten Qualifikationen mit. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Tipps zum Einstellungstest zusammengefasst.


Bereits die Einladung zu einem Einstellungstest solltest du so schnell wie möglich beantworten und ggf. den vorgeschlagenen Termin bestätigen oder absagen.

So kannst du deine Zusage formulieren:

  • „Sehr geehrte Frau Muster, vielen Dank für Ihre Einladung zu dem Einstellungstest am TT.MM.JJJJ in Ihrem Unternehmen. Sehr gerne bestätige ich Ihnen den Termin. Sollten kurzfristige Änderungen auftreten, erreichen Sie mich direkt unter 0171 23456789. Ich freue mich, Sie und Ihr Unternehmen kennenzulernen. Mit freundlichen Grüßen Max Mustermann“

Findet ein Einstellungstest vor Ort statt, gelten die gleichen Verhaltenstipps wie für das Vorstellungsgespräch: Ein gepflegtes Äußeres, die richtige Kleidung und ein professionelles Auftreten sorgen für einen guten ersten Eindruck.


Halte dich bei der Bearbeitung des Tests nie zu lange bei einer einzelnen Aufgabe auf und priorisiere sinnvoll. Die Zeitvorgaben sind teilweise so angelegt, dass nicht alle Übungen gelöst werden können. Achte darauf, dir keinen übermäßigen Stress anmerken zu lassen und bleibe stets höflich. In vielen Tests sollen Bewerber bewusst unter Druck gesetzt werden. Vor allem im Assessment Center kannst du dir sicher sein, dass deine Reaktionen beobachtet werden.

Lies zudem die Aufgabenstellungen und das Punkte-/Bewertungssystem genau durch. So kann es z.B. in manchen Fällen sinnvoll sein, Antworten zu raten. Gibt es dagegen Punktabzug für falsche Antworten solltest du bei Unsicherheit nichts anzukreuzen.

Auch im Einstellungstest gibt es unzulässige Fragen, die keine Relevanz für die zukünftige Tätigkeit haben und im Bewerbungsprozess daher nicht gestellt werden dürfen. Dazu zählen Fragen nach der sexuellen Identität, einer bestehenden oder geplanten Schwangerschaft sowie der ethnischen Herkunft eines Bewerbers.


Nach einem Eignungstest kann es unterschiedlich lange dauern, bis du über das Ergebnis Bescheid bekommst. Je nach Unternehmen, Branche und Aufwand des Einstellungstests liegt die Spanne zwischen ein paar Tagen und einigen Wochen. In der Regel wirst du über die benötigte Zeit und den weiteren Verlauf des Bewerbungsprozesses informiert. Ist die Frist abgelaufen und du hast noch keine Rückmeldung erhalten, kannst du beim Unternehmen nachfragen.

Spezielle Einstellungstests und ihre Besonderheiten

Hier findest du Informationen zu Einstellungstests allgemein für eine Ausbildung, für eine Anstellung bei der Polizei und bei der Bundeswehr. Außerdem erfährst du wie ein Online Einstellungstest abläuft.

Einstellungstest für eine Ausbildung

Der Einstellungstest für eine Ausbildung wird in der Regel anders gestaltet als ein Einstellungstest im späteren Berufsleben. Dein Fachwissen muss hier noch nicht so ausgeprägt sein. Vielmehr geht es dem Personaler darum, dass du grundlegende Fähigkeiten für die Ausbildung mitbringst. Welche das sind, hängt vom jeweiligen Ausbildungsberuf ab.


Ein Verwaltungsfachangestellter sollte beispielsweise sehr gute Deutschkenntnisse und ein gutes Gedächtnis besitzen. Hier wären Fragen zur Rechtschreibung und Merkaufgaben denkbar. Für einen Elektroniker sind diese Fähigkeiten eher nachrangig. Ein Einstellungstest für eine Ausbildung zum Elektroniker umfasst deshalb wahrscheinlich eher Matheaufgaben und Fragen zum logischen Denken.

In unserem Berufeverzeichnis findest du Informationen über eine Vielzahl an Berufen und erfährst, welche Fähigkeiten du für diese Berufe mitbringen solltest.

Einstellungstest bei der Polizei

Der Beruf des Polizisten ist sehr vielseitig, dementsprechend mannigfaltig ist auch der Eignungstest für die Ausbildung. Je nach Bundesland unterscheiden sich die Tests voneinander. Grundsätzlich sind sie aber ähnlich aufgebaut und bestehen aus einem schriftlichen Test, einem Sporttest und einer Gruppenaufgabe.

Das wird im schriftlichen Test geprüft:

  • Deutschkenntnisse

  • Mathematische Fähigkeiten

  • Allgemein- und Fachwissen

  • Merkfähigkeit

  • Logik oder abstraktes Denkvermögen

Außerdem werden Einzelinterviews geführt, um herauszufinden, ob du aufgrund deiner persönlichen Eigenschaften für den Beruf des Polizisten geeignet bist.


Während der Gruppenaufgabe (z. B. einem Rollenspiel) beobachtet das Prüfungskomitee das Sozialverhalten der Bewerber. Hinzu kommt noch eine Polizei-ärztliche Untersuchung, um herauszufinden, ob der Bewerber die gesundheitlichen Bedingungen für den Job als Polizist erfüllt.

Das wird im Sporttest geprüft:

  • Schnelligkeit

  • Ausdauer

  • Kraft

  • Koordinationsvermögen

Einstellungstest bei der Bundeswehr

Der Eignungstest der Bundeswehr besteht aus ähnlichen Elementen wie der Auswahltest der Polizei. Auch hier werden folgende Kenntnisse und Fähigkeiten getestet:

  • Deutsch- und Mathematikkenntnisse

  • Allgemeinbildung

  • Fachwissen zur Bundeswehr

  • Logik- und Denkvermögen

Ob du die nötigen körperlichen und gesundheitlichen Voraussetzungen erfüllst, wird in einer ärztlichen Untersuchung und einem Sporttest geprüft.


Zusätzlich wird in einem psychologischen Testverfahren untersucht, inwieweit du der hohen psychischen Belastung im Beruf standhalten kannst. Dazu musst du zum Beispiel Fragen zu deiner Motivation, deinen Stärken und Schwächen beantworten, einen Persönlichkeitstest machen und ein Gespräch mit einem psychologisch geschulten Prüfer führen.

Ein Foto von Stefan Gerth

Autor: Stefan Gerth

Stefan hat sich während seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum intensiv mit dem Thema Bewerbung beschäftigt. So entstand die Idee, ein Unternehmen zu gründen. Eine Idee, die er in 2011 realisiert hat. Stefan ist Gründer und Geschäftsführer der webschmiede GmbH (Die-Bewerbungsschreiber.de & Bewerbung.net), schreibt seit Jahren Fachbeiträge und gibt Interviews zum Thema professionelle Bewerbungsunterlagen.


Zu Stefans Autorenprofil