Bewerbungsvorlage für Word 100% kostenlos herunterladen

Anmelden und herunterladen
Sommelier.jpg

Sommelier / Sommelière

Wenn Themen wie Rebsorten und Geschmackskombinationen zu deinem Arbeitsalltag werden sollen, ist eine Karriere als Sommelier / Sommelière* wahrscheinlich genau das richtige für dich! In diesem Artikel erfährst du alles, was du über den Beruf des Sommeliers wissen musst. Zudem bieten wir dir wertvolle Tipps und kostenlose Vorlagen für deine erfolgreiche Bewerbung.

Ein Beitrag von Mirko Bettenhausen

Berufsbild Sommelier

Als Sommelier besitzt du eine besondere Expertise im Bereich Wein und arbeitest in der Gastronomie oder in Fachgeschäften. Dabei kennst du dich nicht nur außergewöhnlich gut mit unterschiedlichen Weinsorten aus, sondern kannst auch Empfehlungen abgeben, zu welchen Gerichten ein bestimmter Wein besonders gut passt.


Nicht nur im Bereich Wein gibt es Sommeliers, auch wenn der Beruf hier wohl am bekanntesten ist. Auch in anderen Bereichen, wie z. B. Spirituosen, Käse oder Brot, sind diese besonderen Experten zu finden.

Aufgaben

Gäste oder Kunden individuell beraten, die Lagerung und den Einkauf planen und stets bestens über Geschmackskombinationen sowie die unterschiedlichen Schritte in der Weinproduktion informiert sein – all das gehört zu deinen Aufgaben als Sommelier.


Deine genauen Aufgaben variieren je nach Arbeitsbereich. 

In der folgenden Aufzählung findest du einige Beispiele, die häufig im Berufsalltag eines Sommeliers vorkommen.

  • Erstellen einer Weinkarte

  • Passende Kombinationen von Weinen und Gerichten erstellen

  • Bestellung und Lagerung von Weinen organisieren

  • Servicetätigkeiten (z. B. Beratung von Gästen oder Kunden)

Um diese Aufgaben erfolgreich durchzuführen, musst du dich nicht nur hervorragend mit unzähligen Weinsorten auskennen, sondern im Restaurant auch mit allen Gerichten vertraut sein und stets den Überblick über die Logistik behalten. Dies erfordert ein großes Organisationstalent und natürlich einen guten Geschmackssinn.

Arbeitsbereiche

Dir ist vielleicht schon bewusst, dass du als Sommelier nicht nur in Restaurants arbeiten kannst. Auch in anderen Bereichen ist es möglich, mit diesem Beruf Fuß zu fassen:

  • Groß- und Einzelhandel (mit Bezug zu Wein)

  • Bei Weinproduzenten (z. B. Weingüter)

  • Im Gastgewerbe

  • In Kellereien

Anforderungen

Grundsätzlich solltest du als Sommelier vor allem die Leidenschaft für Wein und einen ausgeprägten Geschmackssinn besitzen. Um aber tatsächlich erfolgreich in diesem Beruf arbeiten zu können, braucht es noch etwas mehr:

  • Fähigkeit, kundenorientiert zu handeln

  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse

  • Organisationsfähigkeiten

  • Teamfähigkeit

  • Kommunikationstalent

Karriere als Sommelier

Ausbildung zum Sommelier

Theoretisch kann sich jeder als Sommelier bezeichnen, da der Berufstitel nicht geschützt ist. Dementsprechend existiert auch keine herkömmliche Berufsausbildung für diesen Beruf. Dass nicht jeder automatisch über die Fähigkeiten eines Sommeliers verfügt, sollte allerdings klar sein. Möchtest du dich also als Sommelier bewerben, musst du dir erst einmal das nötige Wissen aneignen.


Als offiziellen Nachweis über deine Qualifikation kannst du die Prüfung zum Sommelier der Industrie- und Handelskammer (IHK) ablegen. Bezeichnen darfst du dich danach als „Geprüfter Sommelier“.

Prüfung

Die Prüfung ist in den Fachrichtungen „Gastronomie“ und „Handel“ möglich und ist inhaltlich unterteilt in die Bereiche „Betriebswirtschaftliche Grundlagen und Marketing“, „Allgemeine Getränkekunde“, „Weinkunde“ und „Weinverkauf und Weinempfehlung“. Um die Prüfung ablegen zu dürfen, musst du folgende Voraussetzungen erfüllen:

Für die Fachrichtung „Gastronomie“

  • Eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem gastronomischen Beruf, wie z. B. als Restaurantfachmann / -frau oder Koch / Köchin oder Hotelfachmann / -frau mit jeweils einer mindestens einjährigen Berufspraxis

  • ODER eine erfolgreich abgeschlossene, anerkannte Berufsausbildung und eine mindestens zweijährigen Berufspraxis in diesem Ausbildungsberuf

  • ODER eine mindestens fünfjährige Berufspraxis

  • Nachweis eines Praktikums auf einem Weingut im Umfang von mindestens 140 Stunden

Für die Fachrichtung „Handel“

  • Eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Winzer / -in mit der Fachrichtung „Handel“ oder in einem anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf mit jeweils einer mindestens einjährigen Berufspraxis

  • ODER eine erfolgreich abgeschlossene, anerkannte Berufsausbildung und eine mindestens zweijährige Berufspraxis in diesem Ausbildungsberuf

  • ODER eine mindestens fünfjährige Berufspraxis

  • Nachweis eines Praktikums auf einem Weingut im Umfang von mindestens 140 Stunden

Erfüllst du nicht alle Voraussetzungen, kannst jedoch glaubhaft darstellen und durch Zeugnisse belegen, dass du über ausreichend Fachwissen verfügst, ist eine Zulassung zur Prüfung evtl. trotzdem möglich. Wende dich zur Klärung im Einzelfall am besten an den Prüfungsbetrieb deiner Wahl.

Lehrgänge und Kurse

Verschiedene Lehrgänge oder Kurse bieten dir die Möglichkeit, das benötigte Fachwissen für die Prüfung zu erwerben. In der Regel erfährst du dort alles über die unterschiedlichen Prüfungsbereiche, also über Wein, Lebens- und Genussmittel sowie gastronomische und betriebswirtschaftliche Kompetenzen.


Natürlich kannst du dich auch selbst auf die Prüfung zum Sommelier vorbereiten, ohne einen Kurs oder eine Weiterbildung zu besuchen, jedoch erhältst du in diesen bereits aufbereitete Lernmaterialien.

Gehalt

Dein Gehalt als Sommelier kann aufgrund der verschiedenen Qualifikationsmöglichkeiten, Arbeitsbereiche und natürlich in Hinblick auf deine Erfahrung sehr unterschiedlich ausfallen.

Gehaltsvergleich: Verdienst du genug?

Vergleiche dein Gehalt jetzt kostenlos mit anderen Gehältern in ähnlichen Positionen deiner Branche und erhalte einen ausführlichen Gehaltsreport.


Die Berücksichtigung vielseitiger Faktoren wie Unternehmensstandort und Berufserfahrung ermöglicht eine umfangreiche Analyse, die dich bestens auf deine nächste Gehaltsverhandlung vorbereitet.

Gehaltsvergleich Sommelier

Bewerbung als Sommelier

Bewerbungstipps – Was gehört hinein?

Als Sommelier bist du ein echter Experte auf deinem Gebiet und musst viele Dinge gleichzeitig im Blick behalten. Dementsprechend sollten deine Bewerbungsunterlagen durch eine ordentliche Gestaltung zeigen, dass du in der Lage bist, strukturiert zu arbeiten.


Neben allgemein gültigen Anforderungen, wie korrekter Rechtschreibung und Grammatik, einem ordentlichen Layout und einer schönen sprachlichen Gestaltung, solltest du dich stilistisch an die Branche anpassen, in der dein Wunscharbeitgeber tätig ist.


Du solltest beachten, dass unterschiedliche Unternehmen auch verschiedene Erwartungen haben, was Bewerbungen angeht. So kann es einen Unterschied machen, ob du dich in einem familiär geführten Gasthaus oder einem Großkonzern bewirbst. Informiere dich also vorab ausführlich über ein Unternehmen, sodass du deine Bewerbungsunterlagen direkt darauf zuschneiden kannst.

Die Wahl des richtigen Arbeitgebers

Wenn du dich aktiv auf die Stellensuche begibst, kannst du in Stellenportalen mit dem Suchbegriff „Sommelier“ mögliche Angebote finden. Alternativ kannst du die Suchbegriffe „Weinverkäufer“ oder „Weinberater“ verwenden, um weitere passende Stellenangebote zu entdecken.


Interessierst du dich für eine Stelle im Ausland, kannst du ebenfalls den Suchbegriff „sommelier“ gebrauchen. Ansonsten kann im Englischen auch die Suche nach „wine waiter“ zum Erfolg führen.


Hast du eine Stelle gefunden, die dir gefällt, solltest du in deiner Bewerbung beschreiben, warum du dich gerade für diese bewirbst. So erkennt der Arbeitgeber, dass du dich ausführlich mit der Stellenausschreibung und dem Unternehmen beschäftigt hast.

Berufliche Qualifikation

Da es viele Möglichkeiten gibt, sich als Sommelier zu qualifizieren, solltest du in der Bewerbung darauf achten, deinen bisherigen Werdegang detailliert darzustellen, sodass deine Eignung für den Beruf gut nachvollzogen werden kann.

Schenke dazu den folgenden Bereichen besondere Beachtung:

  • Ausbildung

  • Weiterbildungen

  • Absolvierte Praktika

  • Berufserfahrung

Wichtig ist es, dass du dich bei der detaillierteren Beschreibung deiner Fähigkeiten und Qualifikationen auf die jeweilige Stellenausschreibung beziehst. Deine Aufgaben als Sommelier können schließlich, je nachdem ob du in einem Restaurant, Weingeschäft oder anderem Bereich arbeiten möchtest, sehr unterschiedlich ausfallen. Durch eine gut strukturierte und formulierte Bewerbung zeigst du, dass du für die Position geeignet bist.

Deine persönlichen Stärken

Natürlich sind Berufserfahrung und Ausbildung wichtige Argumente, warum gerade du deinen Traumjob erhalten solltest, aber auch mit anderen Fähigkeiten kannst du deinen potenziellen Arbeitgeber begeistern.


Vielleicht hast du schon Erfahrung im Ausland gesammelt oder sprichst eine oder mehrere Fremdsprachen. Das kann dir bei der Bewerbung als Sommelier weiterhelfen, denn deine Sprachkenntnisse ermöglichen es dir, z. B. in einem Restaurant, auch mit Gästen zu kommunizieren, die kein Deutsch sprechen.


In deiner Bewerbung solltest du auch andere relevante Fähigkeiten aufführen und beispielhaft beschreiben, in welcher Form du diese bereits anwenden konntest.


Fähigkeiten wie Empathie und Kommunikationsstärke sind gute Eigenschaften im direkten Kundenkontakt. Mit Flexibilität und Organisationsfähigkeiten kannst du im Servicebereich punkten. Überlege dir für deine Bewerbung, welche Fähigkeiten du außerhalb deines reinen Fachwissens besitzt, die dir im Beruf weiterhelfen können.

Der Beruf Sommelier/Sommelière passt zu dir, wenn …

  • … du über einen guten Geschmackssinn verfügst.

  • … du gerne neue Produkte entdeckst.

  • … du bereit bist, zeitlich flexibel zu arbeiten.

  • … du gerne mit Menschen arbeitest.

  • … du stressresistent bist.

  • … du stets den Überblick behalten kannst.

*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Berufsbezeichnungen und berufsbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung. Danke für dein Verständnis.

Ein Foto von Mirko Bettenhausen

Autor: Mirko Bettenhausen

Nach seinem Studium der Medienwissenschaften und Anglistik hat Mirko als Texter im „Die Bewerbungsschreiber“ Team Bewerbungen für Personen aus verschiedenen Berufszweigen und mit diversen Bildungshintergründen verfasst. Durch den engen Kundenkontakt in der telefonischen Beratung lernte er die Probleme und Bedürfnisse der Bewerber kennen. Dieses Wissen verarbeitet er nun in Artikeln für unsere Webseiten sowie in den Videos für den YouTube Kanal von Bewerbung.net.


Zu Mirkos Autorenprofil