Bewerbungsvorlage für Word 100% kostenlos herunterladen

Anmelden und herunterladen
PTA.jpg

Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in

Du hast dich schon in der Schule besonders für Chemie und Biologie interessiert? Dann passt eine Ausbildung zum pharmazeutisch-technischen Assistenten / zur pharmazeutisch-technischen Assistentin* (PTA) zu dir. Wir zeigen dir, welche Aufgaben und Einsatzbereiche dich als PTA erwarten. Außerdem erhältst du wichtige Tipps und kostenlose Vorlagen für deine Bewerbung.

Ein Beitrag von Ben Dehn

Berufsbild pharmazeutisch-technische Assistentin

Von A wie Augentropfen bis Z wie Zäpfchen – Als PTA weißt du über Medikamente und deren Wirkungen bestens Bescheid und berätst darauf basierend deine Kunden.


Geschickt arbeitest du im Labor bei der Anfertigung von Arzneimitteln, um die optimale Zusammensetzung für Kunden und Patienten sicherzustellen.

Die Ausbildung im Beruf pharmazeutisch-technische Assistentin wird derzeit reformiert: Das Berufsbild soll an die moderneren Anforderungen im Berufsalltag angepasst werden.


Dazu gehört die intensivere Beratung von Kunden und Patienten sowie die Nutzung digitalisierter Technologien. Außerdem sollen PTAs mehr Verantwortung im Apothekenbetrieb übernehmen dürfen.

Aufgaben – Zwischen Arzneimitteln und Kunden

Eine deiner Hauptaufgaben liegt in der Herstellung von Arzneimitteln, dabei handelt es sich nicht um Massenanfertigung. Denn du orientierst dich beispielsweise am Rezept, das durch den Arzt ausgestellt wurde.


Darüber hinaus ist die Kundenberatung ein wichtiger Tätigkeitsbereich. Du hilfst Kunden, indem du passende Medikamente für ihre Symptome heraussuchst und ihnen die jeweilige Verwendung erklärst. Außerdem übernimmst du zusätzliche Dienstleistungen wie das Messen von Blutdruck oder Cholesterin.


Damit stets ausreichend Medikamente vorhanden sind, überwachst du die Lagerbestände, tätigst Bestellungen und nimmst die Warenlieferungen entgegen. Eine weitere Verwaltungsaufgabe ist die Registrierung von Kunden nach Ausgabe von Giftstoffen.

Das Arzneimittelgesetz in Deutschland besagt, dass die Qualität von apothekenpflichtige Medizinprodukten und Fertigarzneimitteln stichprobenartig geprüft werden muss. Die Überprüfungen werden anhand vorgegebener Richtlinien dokumentiert.

Entscheidest du dich dafür, in der Pharmaindustrie oder in einer Krankenhausapotheke zu arbeiten, verbringst du weniger Zeit bei deinen Kunden, denn du bist größtenteils im Labor mit der Herstellung und Weiterentwicklung von Arzneimitteln beschäftigt.

Arbeitsbereiche – Hier wirst du gebraucht

Möchtest du deinen Schwerpunkt eher auf den Kundenkontakt und die direkte Beratung legen, ist die Arbeit in öffentlichen Apotheken genau das Richtige für dich.


Bist du lieber im Labor tätig und konzentrierst dich auf die Herstellung von Medikamenten, solltest du eine Stelle in Krankenhaus- oder Versandapotheken sowie in Laboren der Pharmaindustrie antreten.

Als PTA erwarten dich folgende Arbeitsorte:

  • Verkaufsräume von Apotheken

  • Labore

  • Lagerräume

  • Büros

Lade dir hier alle Informationen zum Beruf kostenlos auf einen Blick herunter. 

Karriere als pharmazeutisch-technische Assistentin

Wie du in den Beruf der PTA einsteigst und welche Karrierechancen dir offenstehen, erfährst du in den folgenden Abschnitten.

Ausbildung – Misch dir deine Zukunft

Deine Ausbildung zur pharmazeutisch-technischen Assistentin dauert insgesamt 2,5 Jahre. Dabei handelt es sich um eine schulische Ausbildung, denn du verbringst die ersten zwei Lehrjahre in der Berufsfachschule und absolvierst anschließend ein sechsmonatiges Pflichtpraktikum, in welchem du dein theoretisches Wissen anwenden und erste Praxiserfahrung sammeln kannst.


Du kannst deine Lehre sowohl bei einer staatlichen als auch bei privaten PTA-Schule absolvieren. Beachte, dass ggf. Schulgeld anfällt, welches monatlich etwa 425 € beträgt.

Diese Themen werden unter anderem während deiner Ausbildung behandelt:

  • Arzneimittelkunde

  • Allgemeine und pharmazeutische Chemie

  • Medizinproduktekunde und Ernährungskunde

  • Botanik und Drogenkunde

  • Apothekenpraxis und EDV

Nachdem du die wichtigsten Grundlagen über Arzneimittel kennengelernt hast, erhältst du darauf aufbauend Fachwissen über pflanzliche Wirkstoffe, Ernährung und Kosmetik. Auch allgemeinbildende Fächer stehen auf dem Stundenplan.


Die Schulinhalte sind somit äußerst breit gefächert und verlangen gute Kenntnisse in Biologie und Chemie sowie Geschick und Aufmerksamkeit, wenn es um das Zusammenmischen von Pharmazeutika geht.


Obwohl du den Großteil deiner Ausbildung in der PTA-Schule verbringst, erhältst du viele Einblicke in die Praxis: Du arbeitest im Labor, stellst erste Arzneimittel her und erlernst die richtige Lagerung von Medikamenten.

Weiterbildungsmöglichkeiten – Das Karriererezept

Interessiert dich als pharmazeutisch-technische Assistentin ein Themenfeld besonders stark, kannst du dich in diese Richtung weiterbilden.

Zwei Beispiele für beliebte Bereiche sind:

  • Dermopharmazie: Hier beschäftigst du dich mit Hautkrankheiten und der Verbesserung der Haut durch Kosmetika.

  • Ernährungskunde bzw. Diätetik: Du wirst zur Fachfrau für Nahrungsergänzungsmittel und lernst die Ernährungsgestaltung zur Prävention von Krankheiten.

Außerdem ist es möglich, nach dreijähriger Berufstätigkeit und einer bestandenen Eignungsprüfung auch ohne abgeschlossenes Abitur ein Studium der Pharmazie zu absolvieren. Danach steht es dir offen, beispielsweise als Apotheker, Toxikologe oder Pharmazeut weiterzuarbeiten.

Gehalt – Das kannst du verdienen

Während der ersten beiden Lehrjahre deiner Ausbildung erhältst du keine Vergütung. In deinem anschließenden Praktikum kannst du jedoch mit einem Gehalt von etwa 600 € bis 680 € rechnen.

Gehaltsvergleich PTA


Wenn du deine Ausbildung abgeschlossen hast und deine Karriere als PTA beginnst, variiert dein Bruttogehalt je nachdem, in welcher Branche und Region du einsteigst. Mit Zunahme deiner Berufsjahre steigt dein Verdienst.

Laut Tarifvertrag für PTA ist ein Einstiegsgehalt in Höhe von 2.117 € festgelegt. Ab dem 15. Berufsjahr kannst du mit einem Gehalt von 2.889 € rechnen.

Bewerbung als pharmazeutisch-technische Assistentin

Du interessierst dich für eine Karriere als pharmazeutisch-technische Assistentin? Dann starte deinen Bewerbungsprozess mit der Suche nach einer geeigneten Stelle. Hierbei ist wichtig, dass du im Voraus alle synonymen Berufsbezeichnungen deines Jobtitels heraussuchst. Erfahrungsgemäß nutzen Personaler verschiedene Begriffe und mittlerweile auch englische Berufsbezeichnungen.

Suche also auch mit diesen Begriffen nach dem Beruf des pharmazeutisch-technischen Assistenten:

  • PTA

  • Pharmaceutical technician assistant

Verfasse für die Stelle deiner Wahl ein aussagekräftiges Bewerbungsschreiben und erstelle einen vollständigen sowie übersichtlichen Lebenslauf, um zu zeigen, was in dir steckt. Abgerundet wird deine Bewerbung durch ein ansprechendes und einheitliches Layout.


Außerdem musst du deiner Bewerbungsmappe die wichtigsten und aktuellen Zeugnisse beifügen. Achte darauf, dass alle Unterlagen sorgfältig angefertigt und geordnet sind, bevor du sie einreichst. Stelle außerdem sicher, dass du Grammatik- und Rechtschreibfehler vermeidest.

Lies dir sorgfältig die Stellenanzeige deines Wunscharbeitgebers durch und studiere die Homepage, um deine Unterlagen auf den Betrieb zuzuschneiden. So erfährst du, welche Qualifikationen und Kompetenzen besonders relevant sind und hervorgehoben werden sollten.

Bewerbungstipps – Die Erfolgsmischung für deine Bewerbung

In deiner Bewerbung solltest du deutlich machen, warum genau du für die Stelle perfekt geeignet bist. Darum ist es sinnvoll, besonders auf Stärken einzugehen, die für den Beruf als pharmazeutisch-technische Assistentin unentbehrlich sind.

Gehe in deinem Bewerbungsschreiben auf folgende Leitfragen ein:

  • Was motiviert dich dazu, PTA zu werden?

  • Kannst du mit hoher Genauigkeit arbeiten?

  • Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

  • Warum bewirbst du dich in diesem Unternehmen?

  • Welche Bereiche der Pharmazie interessieren dich besonders?

  • Was möchtest du alles lernen?

  • Hast du bereits relevante Erfahrungen gesammelt?

  • Welche fachlichen und sozialen Kompetenzen besitzt du?

Für deine Ausbildung bist du erfolgreich gewappnet, wenn du bereits gute Kenntnisse in Biologie und Chemie vorweist. Diese sind hilfreich beim Verständnis verschiedener Wirkungen von Arzneimitteln und der Herstellung von Medikamenten. Dabei musst du dich stets genau an die vorgegebene Rezeptur halten.

Als ideale pharmazeutisch-technische Assistentin bist du …

  • … absolut sorgfältig beim Erledigen deiner Aufgaben.

  • … feinfühlig und empathisch beim Umgang mit Kunden.

  • … begabt in den Bereichen Biologie, Chemie und Mathematik.

  • … aufmerksam und verantwortungsbewusst.

  • … fasziniert von chemischen Prozessen und Wirkungsmechanismen.

  • … ein kontaktfreudiger Teamplayer, der gerne mit Menschen arbeitet.

  • … lernbereit und wissensdurstig.

  • … hilfsbereit und zuverlässig.

Bewerbungsvorlagen für pharmazeutisch-technische Assistenten

*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Berufsbezeichnungen und berufsbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website die weibliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung. Danke für dein Verständnis.

Ein Foto von Ben Dehn

Autor: Ben Dehn

Ben entschied sich nach seinem Lehramtsstudium dazu, seinen Weg zunächst im Journalismus zu bestreiten. Nach sieben Jahren bei Print, Online und Radio heuerte er 2013 bei der webschmiede GmbH an und betreute im „Die Bewerbungsschreiber“ Team Personen auf sämtlichen Hierarchieebenen. Durch seine Tätigkeit konnte er sein Know-how im Karrierebereich stetig vertiefen. Heute schreibt Ben Dehn hilfreiche Fachartikel, hält Vorträge und gibt Interviews, Workshops & Seminare.


Zu Bens Autorenprofil