Vertrieb

Rhetorische Raffinesse liegt dir im Blut und du interessierst dich für wirtschaftliche Zusammenhänge? Dann bist du bestens geeignet für eine Karriere im Vertrieb. Als Vertriebler prägen Verkaufen und Beraten deinen Arbeitsalltag. Dazu zählt der häufige Kontakt mit potenziellen und bestehenden Kunden.

Wir zeigen dir die Aufgaben im Vertrieb und erklären dir deine Einstiegs- sowie Weiterbildungsmöglichkeiten. Außerdem haben wir wertvolle Bewerbungstipps für deinen Berufseinstieg zusammengestellt.

Vertrieb

Berufsbild Vertrieb

Im Vertrieb, auch Sales genannt, dreht sich alles um den Verkauf von Produkten, Dienstleistungen und Gütern. Vertriebsmitarbeiter sorgen für Umsätze sowie steigende Verkaufszahlen und sind somit zentraler Bestandteil eines Unternehmens – deshalb trifft das veraltete Image des klingelnden Staubsaugervertreters definitiv nicht zu.

Aufgaben – Der Kunde ist König

Dein Job im Vertrieb wird sich hauptsächlich auf den Verkauf der Produkte deines Arbeitgebers konzentrieren. Hierzu baust du einen treuen Kundenstamm für dein Unternehmen auf und stehst im intensiven Austausch mit deinen Kunden. Du analysierst, von welchen Produkten sie einen Mehrwert haben. Denn glückliche Käufer sind Abnehmer, die gerne wiederkommen und Folgeaufträge erteilen.

Zudem sorgst du im Vertrieb für einen reibungslosen Ablauf der Bestellungen. Angebote werden korrekt ausgearbeitet und pünktlich abgeschickt – Vorbereitung ist die halbe Miete.

Neben der Kundenakquise und der Beratung vor dem Kauf (Pre-Sales) bist du für die Pflege der Bestandskunden zuständig. Kundennachfragen zum gekauften Produkt (After-Sales) werden intensiv bearbeitet und beantwortet.

Anhand dieser Gespräche entwickelst du ein gutes Gespür für die Bedürfnisse des Marktes. Deine Erfahrungen aus dem direkten Kundenkontakt werden an die Produktentwicklung weitergegeben und deine Verbesserungsvorschläge können zum Wohle der Kunden umgesetzt werden.

Dank deiner Berufserfahrung weißt du, welche Verkaufsstrategien in deinem Kundensegment besonders erfolgreich sind. Durch diese Informationen wird deine Herangehensweise an Verkaufs- und Verhandlungsgespräche weiter geschult und neue Strategien für erfolgreiche Verkäufe werden ausgearbeitet.

TIPP Nutze unsere Jobbörse: Wir zeigen dir die aktuellsten Stellenangebote im Vertrieb. Ein Klick auf den Button genügt!

Aktuelle Stellenanzeigen im Vertrieb

Arbeitsbereiche – Verkaufen kann man überall

Deine Karriere im Vertrieb kannst du entweder im Innendienst, im Außendienst oder im Dialogmarketing starten. Diese Bereiche unterscheiden sich in ihren Anforderungsprofilen.

Innendienst

  • Angebote vorbereiten
  • Aufträge nachbearbeiten
  • Kundendatenbanken pflegen

Umsätze analysieren und Verbesserungspotential raussuchen

Außendienst

  • Direkter Kundenkontakt
  • Produktpräsentationen
  • Abnahmemengen und Preise verhandeln
  • Kundenbedürfnisse berücksichtigen

Dialogmarketing

  • Call Center
  • Telefonischer, schriftlicher und elektronischer Verkauf
  • Bestehenden Kunden weitere oder ähnliche Produkte anbieten
  • Bestehende oder vergangene Kundenbeziehungen auswerten bzw. vertiefen

Alle Infos zum Beruf kostenlos herunterladen

Karriere im Vertrieb

Üblicherweise haben Mitarbeiter im Vertrieb eine grundlegende kaufmännische Ausbildung oder ein wirtschaftliches Studium absolviert. Dennoch ist ein angeborenes Talent fürs Verkaufen und Kommunizieren oft wichtiger als eine formale Ausbildung.

Deshalb haben Quereinsteiger mit dem „gewissen Etwas“ gute Chancen auf einen Job im Vertrieb. In diesem Beruf wird learning-by-doing großgeschrieben: wer sich richtig verkaufen kann, hat die Chance auf eine große Karriere.




Ausbildung – Einblicke in den Vertrieb

Für den Vertrieb gibt es keine direkte Ausbildung. Vielmehr sind es verschiedene kaufmännische Ausbildungen (zum Beispiel für Industrie- oder Automobilkaufleute), die dich für den Vertrieb vorbereiten.

Neben der schulischen Komponente deiner Ausbildung kannst du dich in der Vertriebsabteilung deines Arbeitgebers ausprobieren. Wenn du in dieser Abteilung besondere Leistungen zeigst, hast du im Anschluss gute Chancen, genau dort eingesetzt zu werden.

Studium – Erklimme die Karriereleiter

Wenn du ein Studium absolvieren willst, um danach in den Vertrieb einzusteigen, hast du verschiedene Möglichkeiten. Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge wie BWL und VWL bilden die Basis für eine Karriere im Sales. Hier kannst du im Laufe des Studiums deinen Schwerpunkt im Vertrieb legen und dir ein grundlegendes Fachwissen aneignen.

TIPP Ein paar Hochschulen bieten spezialisierte Studiengänge für Sales und Vertrieb an. Diese heißen dann zum Beispiel Marketing & Vertrieb, Sales Management oder Sales Engineering and Product Management.

Einige Studiengänge kannst du als duales Studium absolvieren. Der Vertrieb ist ein Berufszweig, in dem Praxiserfahrung von hohem Wert ist. Deshalb bist du mit der Verbindung von Praxis und wissenschaftlicher Theorie besonders gut aufgestellt.

Quiz – Wie gut kennst du dich mit dem Beruf aus?

Beantworte die folgenden Fragen und finde heraus, ob du bereit für eine Bewerbung bist!

Bist du schon fit für den Beruf im Vertrieb und kannst mit deiner Bewerbung starten?

Karrierechancen – Große Deals entwickeln sich langsam

Der Vertrieb bietet die Möglichkeit für einen steilen Aufstieg. Wenn du gute Umsätze erzielst, kannst du in der Hierarchie aufsteigen und Verantwortung für unterschiedliche Geschäftsbereiche, Kunden oder Produkte erhalten.

(Key-) Account-Manager*

Als Account Manager bist du für einen einzigen Kunden (Account) oder ein spezielles Kundensegment zuständig. Dein gesamter Fokus liegt somit auf einem besonders großen und wichtigen Kunden (Key-Account).

Nachdem der Kunde ins Unternehmen geholt wurde, baust du eine langfristige und enge Kundenbeziehung auf. Durch deine Spezialisierung und Fokussierung auf bestimmte Kunden kannst du Kundenbedürfnisse viel spezifischer berücksichtigen.

Eine individuelle Ansprache und Konzeption sind Hauptfaktoren für dich im Key-Account-Management. Große Kunden erwarten eine entsprechende Behandlung, denn sie bescheren deinem Unternehmen gute Umsatzzahlen.

TIPPKey-Account-Manager sind nicht nur für Verkäufe zuständig, sondern sind ebenfalls in beratender Funktion gefragt. Ein ungezwungener und angemessener Umgang mit anderen Menschen ist daher besonders wichtig für diesen Berufszweig.




Vertriebsleiter

Vertriebsleiter sind die obersten Vertriebler im Betrieb. Eine Menge Berufserfahrung und die Beteiligung an guten Umsatzzahlen qualifizieren dich für eine solche leitende Position.

In dieser Position bist du maßgeblich für die Umsatz- und Verkaufszahlen der Arbeitgeber verantwortlich. Durch deine wichtige Stellung im Unternehmen stehst du in engem Austausch mit der Geschäftsleitung und bist entscheidend an der strategischen Ausrichtung des Unternehmensportfolios beteiligt.

Deine Leitung der Vertriebsabteilung besteht zudem aus intensiven Führungsaufgaben. Als Vertriebsleiter hältst du dein Team als eine motivierte Einheit zusammen. Denn der Vertrieb ist abhängig von einer starken Motivation und Expertise der Mitarbeiter.

TIPPVertriebsleiter sollten besonders stressresistent und anpassungsfähig sein. Geschäftsreisen und Überstunden gehören hier zum Alltag. Sie sind die Hauptverantwortlichen für die Umsätze des Unternehmens und die Erreichung gesetzter Verkaufsziele. Demnach herrscht ein hoher Leistungsdruck.

Gehalt – Kaufen, kaufen, kaufen

Der Verdienst im Vertrieb gilt als sehr gut. Vertriebler erhalten ein leistungsbezogenes Gehalt, da es in der Regel durch Provisionen ergänzt wird.

STIFT Für Außeneinsätze im Vertrieb, also mögliche Abendessen oder Messeaufenthalte, zahlt der Arbeitgeber. Zudem bekommen viele Vertriebler einen Dienstwagen zur Verfügung gestellt. Die Möglichkeit, diesen privat zu nutzen, bieten viele Unternehmen.

Außendienstmitarbeiter arbeiten provisionsbasierter, als andere Angestellte im Vertrieb. Für ein hohes Gehalt kommt es auf die Performance als Verkäufer an.

Wie in allen Arbeitsbereichen ist im Vertrieb die Branche entscheidend für den Lohn. Am bestbezahlten sind die Automobilbranche und ihre Zulieferer sowie Unternehmen aus der Elektrotechnik und der Pharmaindustrie. Banken bilden beim Gehalt im Vertrieb das Schlusslicht.

Ausbildungsberufe Vertrieb Gehalt
Gehaltsvergleich Vertrieb

Gehaltsvergleich: Verdienst du weniger als der Durchschnitt?

Du willst wissen, was du im Vergleich zu ähnlichen Positionen in deiner Branche verdienst? Außerdem interessiert es dich, ob du dein Gehalt noch steigern kannst?

Der kostenlose Gehaltscheck von XING berücksichtigt Faktoren wie Alter, Karrierestufe, Region, Branche und Unternehmensgröße, damit du von einer präzisen Gehaltsanalyse profitierst. Dabei werden zuverlässige Informationen von über 17.000 Nutzern verwendet.

Nutze die attraktiven XING Vorteile und vergleiche jetzt individuell deinen Verdienst.

Bewerbung für den Vertrieb

Deine Bewerbung im Vertrieb ist deine persönliche Produktpräsentation. Du sollst dich „verkaufen“ und deine besonderen Eigenschaften möglichst ansprechend aufarbeiten. Versuche, deine relevanten Qualifikationen auf den Punkt zu bringen, um somit überzeugende Bewerbungsunterlagen abzuliefern.

Eine korrekte Ausarbeitung deiner Bewerbungsmappe ist besonders wichtig und Rechtschreib- sowie Grammatikfehler sind absolut tabu. Um deine besonderen Fähigkeiten ideal darzustellen, solltest du auf ein Bewerbungsschreiben und einen Lebenslauf setzen, die die entsprechenden Standards einhalten und übersichtlich gestaltet sind.

TIPP Um einen positiven ersten Eindruck zu hinterlassen, solltest du dein Bewerbungsanschreiben auf dein Wunschunternehmen anpassen. Verdeutliche den Personalern, warum du dich für dieses Unternehmen entschieden hast. Somit unterstreichst du dein Interesse an der Stelle.

Bewerbungstipps – Verkaufsstrategien für deine Bewerbung

Damit du dich so originell wie möglich verkaufst, benötigt deine Bewerbung das passende Maß an Individualität. Beantworte die folgenden Fragen und gestalte aus deinen besten Antworten eine Verkaufsstrategie, die die Personaler von dir überzeugt.

  • Hast du Interesse daran, dich ständig weiterzubilden?
  • Kannst du dich gut auf wechselnde Kundenanforderungen einstellen?
  • Wieso bewirbst du dich bei diesem Unternehmen?
  • Warum interessierst du dich für den Vertrieb?
  • Was möchtest du noch aus der Praxis lernen?
  • Warum hast du dich für diesen Studiengang/ diese Ausbildung entschieden?
  • Hast du bereits Erfahrungen gesammelt?
  • Kannst du mit Umsatzdruck umgehen?

Der Vertrieb erfordert ein hohes Maß an Flexibilität. Nicht selten kommen Überstunden oder Arbeitszeiten außerhalb des 9-to-5 Rhythmus auf dich zu. Zudem ist eine räumliche Mobilität und Reisebereitschaft relevant, da du für manche Kundentermine einige Tage verreisen wirst.

Der Beruf im Vertrieb passt zu dir, wenn …

  • … du ein Organisationstalent bist.
  • … du grundlegende wirtschaftliche Zusammenhänge verstehst.
  • … du ein Gespür für Kunden hast.
  • … du sehr gut verhandeln kannst.
  • … du nicht auf den Mund gefallen bist.
  • … du analytisch und eigenverantwortlich arbeitest.
  • … du dir ein großes Produkt- und Fachwissen aneignen kannst.
  • … du lösungsorientiert denkst.

Bewerbungsvorlagen für den Vertrieb

Motivationsschreiben fürs Sales Management Studium

Bewerbung Vertrieb Studium
Download Button

Bewerbung für den Berufseinstieg im Vertrieb:

Bewerbung Vertrieb Berufseinstieg

Bewerbung für erfahrene Vertriebler:

Bewerbung Vertrieb Berufserfahrung

Kostenlose Design-Vorlagen mit Mustertext

Mit einem optisch ansprechenden Design kannst du deine Persönlichkeit noch besser unterstreichen und dich gleichzeitig von anderen Bewerbern abheben! Finde hier kostenlose Design-Vorlagen, die dich als Bewerber strahlen lassen.

Deckblatt Vorlage Motiviert
Deckblatt „Motiviert“
Anschreiben Vorlage Motiviert
Anschreiben „Motiviert“
Lebenslauf Vorlage Motiviert
Lebenslauf „Motiviert“
Anschreiben Vorlage Azubi
Anschreiben „Azubi“
Lebenslauf Vorlage Azubi
Lebenslauf „Azubi“
Weitere kostenlose Designs für deine Bewerbung

*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Berufsbezeichnungen und berufsbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung. Danke für dein Verständnis.