Hotelfachmann / Hotelfachfrau

Du wünschst dir einen aufregenden Arbeitsalltag mit vielfältigen Aufgaben und möchtest deinen Beruf überall auf der Welt ausüben können? Egal ob Büroarbeit, Housekeeping oder Hotelgäste an der Rezeption in Empfang nehmen – als Hotelfachfrau / Hotelfachmann* ist mit Langeweile nicht zu rechnen.

Erfahre hier alles zu den Aufgaben- und Arbeitsbereichen sowie Gehalts- und Zukunftsaussichten, die dieser spannende Beruf mit sich bringt. Darüber hinaus findest du kostenlose Bewerbungsvorlagen und einige Tipps, die dir auf dem Weg zum Traumberuf helfen sollen.

Hotelfachmann / Hotelfachfrau

Berufsbild Hotelfachfrau

Hotelfachleute sind echte Allrounder, da sie in allen Bereichen des Hotels eingesetzt werden und theoretisch in jedem Land dieser Welt arbeiten können. Besonders beliebt ist dieser Beruf bei Frauen, der Männeranteil beschränkt sich auf lediglich 25 Prozent.

Aufgaben – Von Abteilung zu Abteilung

Als Hotelfachfrau bist du für verschiedene Bereiche des Hotellebens zuständig. Unabhängig davon, wo du gerade eingesetzt wirst, ist das oberste Ziel immer, das Wohlergehen der Hotelgäste zu gewährleisten.

Gastronomie

Die Arbeit im hauseigenen Restaurant ist ein sehr wichtiger Bestandteil deiner Arbeit. Du hilfst in der Küche aus, doch genauso bist du im Service tätig. Hier gehören zu deinen Aufgaben:

  • Das Servieren von Speisen und Getränken
  • Die Beratung bezüglich der Speisekarte (Empfehlungen geben)
  • Das Zubereiten von kleinen Gerichten sowie Vor- und Nachspeisen
  • Der Aufbau des Frühstücksbuffets, bei Bedarf ebenfalls Auffüllen und Abbauen
  • Betreuung der Gäste
  • Eindecken und Abräumen der Tische
  • die Arbeit an der Bar

Housekeeping

Hygiene spielt sowohl in der Küche als auch im Housekeeping eine wichtige Rolle. Die Aufräumarbeiten gehören zu deinem Berufsalltag. Beim Wechsel der Bettwäsche, der Reinigung des Badezimmers und der Säuberung des Zimmers gilt es, zügige, aber gründliche Arbeit zu leisten.

In der Ausbildung erhältst du einen Einblick in diesen Bereich, auch wenn du als ausgelernte Hotelfachfrau seltener in der Zimmerreinigung eingesetzt wirst. Vor allem in größeren Hotels, die über Reinigungspersonal verfügen, erwartet dich diese Arbeit nicht zwangsläufig.

TIPP Hotelfachleute müssen körperlich fit und belastbar sein, da sie viele Stunden auf den Beinen stehen und aktiv unterwegs sind. Das kann vor allem gegen Ende der Schicht sehr anstrengend sein.

Arbeit am Empfang

Arbeitest du am Empfang, dann stehst du in direktem Kontakt mit den Hotelgästen. Hier sind ein nettes Lächeln und offenes Auftreten Pflicht. Aufgaben, die dich erwarten, sind unter anderem:

  • Durchführen von Check-Ins und Reservierungen (mit Hilfe einer Software)
  • Annahme von Reklamationen und Lösen von Problemen
  • Telefondienst
  • Informationen über Essenszeiten, Angebote, Verkehrsanbindungen, usw. geben

Sollten Gäste unzufrieden sein oder die Situation sehr stressig sein, musst du stets einen kühlen Kopf behalten.  Du arbeitest nach dem Motto „Der Kunde ist König“. Suche nach Lösungen, mit denen der Kunde zufrieden ist und sorge dafür, dass er jederzeit gerne wieder Gast wäre.

Büroarbeit

Um die klassische Büroarbeit wirst du in diesem Beruf nicht herumkommen. Du sorgst hinter den Kulissen des Hotels dafür, dass alle Abläufe reibungslos funktionieren. Aufgabenbereiche sind zum Beispiel:

  • Personal- und Rechnungswesen
  • Warenannahme
  • Lagerhaltung
  • Buchhaltung
  • Eventplanung und -unterstützung (vor allem in Messehotels)

Strebst du höhere Positionen an, werden dir diese kaufmännischen Arbeiten vermehrt über den Weg laufen.

TIPP Nutze unsere Jobbörse: Wir zeigen dir die aktuellsten Stellenangebote für Hotelfachfrauen. Ein Klick auf den Button genügt!

Aktuelle Stellenanzeigen für Hotelfachfrauen

Arbeitsbereiche – Rund um die Welt

Einen der stärksten Wirtschaftszweige Deutschlands bildet das Hotel- und Gastronomiegewerbe. Die Anzahl an Arbeitgebern ist dementsprechend groß und du hast als Berufseinsteiger gute Chancen, einen Job zu finden.

Es gibt unzählige Hotels auf der ganzen Welt. Wenn du abenteuerlustig bist und gerne viele Länder kennenlernen möchtest, ist das der richtige Job für dich. Er bietet dir die Möglichkeit, an jedem Ort einen Arbeitsplatz auszusuchen, denn die Abläufe und Strukturen sind prinzipiell überall ähnlich.

TIPP Sei dir darüber bewusst, dass bei einer Auswanderung entsprechende Sprachkenntnisse verlangt werden oder du zumindest bereit sein musst, neue Sprachen zu lernen. Du musst dich außerdem an fremde Kulturen anpassen und dir dort ein Leben neu aufbauen können.

Unabhängig davon, wohin es dich verschlägt oder ob du in Deutschland bleiben möchtest, kannst du in folgenden Unternehmen eingesetzt werden:

  • Hotelketten
  • Luxusanlagen
  • Pensionen
  • Herbergen
  • Hostels

Schicht-, Wochenend- und Feiertagsarbeit sollten dich als angehende Hotelfachfrau nicht schockieren, denn das gehört einfach zum Beruf dazu. Als minderjährige Auszubildende gelten für dich gesonderte Arbeitszeiten, da das Jugendarbeitsschutzgesetz keine Nachtarbeit erlaubt.

Da dein äußeres Erscheinungsbild im Kundenkontakt sehr wichtig ist, gibt es oft vorgeschriebene Arbeitskleidung für Hotelfachleute. Eine für alle Fachkräfte einheitliche Uniform sorgt dafür, dass die Gäste dich als Mitarbeiter erkennen und du angemessen gekleidet bist. Bei der Arbeit in der Küche oder beim Housekeeping gelten weitere strenge Vorgaben. In der Küche ist zum Beispiel oft ein Haarnetz gefordert und beim Aufräumen sind Handschuhe Pflicht.

Alle Infos zum Beruf kostenlos herunterladen

Karriere als Hotelfachfrau

Ausbildung – Starte in deine berufliche Zukunft

Berufsübergreifende Inhalte:

Hierzu zählt zum Beispiel der Unterricht von Mathe, Politik, Sport, Deutsch und weiteren Sprachen. Eine zusätzliche Sprache ist Pflicht für Hotelfachkräfte. In den meisten Fällen ist dies Englisch, da es die Weltsprache ist und nahezu überall gesprochen wird.

Berufsspezifische Inhalte:

Zu den spezifischen Inhalten der Ausbildung zählt die Behandlung von Themen wie

  • Datenschutz
  • Betriebsführung
  • Beratung und Verkauf
  • Bestellungen
  • Verkaufspreise errechnen
  • Einblicke ins Marketing.

Die praktischen Erfahrungen sammelst du hingegen in einem Betrieb. Anfangs schnupperst du oft erst in alle Abteilungen hinein, nach und nach erhältst du dann eigene Aufgaben, die auf regelmäßiger Basis erledigt werden können.

Um dich für einen Ausbildungsplatz zu bewerben, solltest du mindestens einen Hauptschulabschluss vorweisen können. Viele Unternehmen ziehen jedoch Bewerber mit Mittlerer Reife oder Abitur vor. So kommst du deinem beruflichen Start als Hotelfachfrau / Hotelfachmann einen großen Schritt näher.

Schulabschluss Hotelfachfrau
PRO Die Ausbildungsdauer kann mitunter verkürzt werden, wenn du eine Ausbildung in einem ähnlichen Fachbereich absolviert hast, wie beispielsweise zur Fachkraft im Gewerbe. Auch mit hervorragenden Leistungen kannst du die Länge deiner Ausbildung verkürzen.

Am Ende der Ausbildung wartet dann die Abschlussprüfung auf dich. Diese besteht aus praktischen und schriftlichen Prüfungen. Schließt du alle mit Erfolg ab, darfst du dich staatlich anerkannte Hotelfachfrau nennen.

Quiz – Wie gut kennst du dich mit dem Beruf aus?

Beantworte die folgenden Fragen und finde heraus, ob du bereit für eine Bewerbung bist!

Bist du schon fit für den Beruf Hotelfachfrau und kannst mit deiner Bewerbung starten?

Weiterbildungsmöglichkeiten – Von der Fachfrau zur Managerin

Strebst du als ehrgeizige Hotelfachfrau nach deiner Ausbildung eine höhere oder sogar Führungsposition an, gibt es zahlreiche Weiterbildungen. Du sicherst dir so neben fachspezifischem Wissen auch einen Gehaltsanstieg.

Wenn du dich für höhere Positionen in größeren Unternehmen interessierst, musst du damit rechnen, dass dies oft mit einer Versetzung ins Ausland und evtl. mehrjährigen Aufenthalten dort in Verbindung steht.

Geprüfte Hotelmeisterin (IHK)

Bei dieser Aufstiegsfortbildung lernst du die Organisation von Abläufen und Produktionsfaktoren kennen. Aber auch Geschäftsführung und Controlling sind wichtige Schwerpunkte. Die einzigen Startvoraussetzungen sind die abgeschlossene Lehre und drei Jahre Berufserfahrung.

Schließt du die Weiterbildung in Vollzeit ab, kannst du bereits innerhalb von dreieinhalb Monaten fertig sein. In Teilzeit dauert es hingegen bis zu zwei Jahren. Nach Abschluss einer schriftlichen Abschlussprüfung darfst du dich dann geprüfte Hotelmeisterin nennen und bist zur Leitung eines Hotels berechtigt.

DOKUMENT Informiere dich vorab, ob die Kosten von deinem Arbeitgeber übernommen werden. Sie betragen oft mehrere tausend Euro und können so zu einem unerwarteten Hindernis werden.

Fachwirt im Gastgewerbe

Diese Weiterbildung ist wirtschaftlich orientiert und der erfolgreiche Abschluss befähigt dich ebenfalls zur Hotelleitung. Im Fernstudium braucht man etwa 18 Monate und in Vollzeit fünf Monate, bis man die Abschlussprüfung ablegen kann.

Die Voraussetzung ist eine abgeschlossene kaufmännische oder verwaltende Berufsausbildung. Bei einer Ausbildung in einem anderen Bereich ist zusätzlich ein Jahr relevante Berufspraxis nötig.




Studium

Hast du das Abitur, kannst du ein Studium absolvieren. Aber auch ohne Abitur kannst du an vielen Hochschulen mit einer Kombination deiner abgeschlossenen Ausbildung und drei Jahren Berufserfahrung studieren. In der Regel dauert ein Bachelor drei Jahre in Vollzeit und sechs Jahre bei einem berufsbegleitenden Studium. Zwei weitere Jahre sind es bis zum Master.

Diese Studiengänge bieten sich an:

  • Tourismusmanagement
  • Hotelmanagement
  • Eventmanagement

Gehalt – So sieht deine Entlohnung aus

Der Beruf ist keine Goldgrube und oft verdienst du als Berufseinsteiger nur den Mindestlohn. Für erfahrenere Hotelfachleute ist der Gehaltsspielraum recht groß. Beispielsweise wirst du in einem Luxushotel mit anspruchsvoller Kundschaft sehr wahrscheinlich mehr verdienen als in einem Hostel, welches hauptsächlich von Backpackern besucht wird. Weitere ausschlaggebende Faktoren sind:

  • Arbeitgeber
  • Bundesland
  • Berufserfahrung
  • Tarifliche Vergütung

Die Entlohnung nach Tarifvertrag ist im Hotel- und Gaststättengewerbe nicht die Regel, dennoch findet sie vereinzelt Anwendung. Ist dein Betrieb nicht an einen Tarifvertrag gebunden, kann es vorkommen, dass du etwas weniger verdienst. Eine gesetzliche Regelung besagt allerdings, dass du maximal 20 Prozent weniger verdienen darfst als Hotelfachkräfte, die nach dem Tarif deines Bundeslandes bezahlt werden.

Ausbildungsgehalt Hotelfachfrau
Gehaltsvergleich Hotelfachfrau

Gehaltsvergleich: Verdienst du weniger als der Durchschnitt?

Du willst wissen, was du im Vergleich zu ähnlichen Positionen in deiner Branche verdienst? Außerdem interessiert es dich, ob du dein Gehalt noch steigern kannst?

Der kostenlose Gehaltscheck von XING berücksichtigt Faktoren wie Alter, Karrierestufe, Region, Branche und Unternehmensgröße, damit du von einer präzisen Gehaltsanalyse profitierst. Dabei werden zuverlässige Informationen von über 17.000 Nutzern verwendet.

Nutze die attraktiven XING Vorteile und vergleiche jetzt individuell deinen Verdienst.

Bewerbung als Hotelfachfrau

Um voll als Hotelfachfrau durchzustarten, ist eine Bewerbung der erste Schritt auf deinem Weg zum Ziel. Egal ob du dich für eine Ausbildung oder einen Job bewirbst, sie vermittelt den Personalern einen ersten Eindruck von dir und deinen Fähigkeiten. Deshalb ist es umso wichtiger, dass deine Bewerbungsmappe mit einer beeindruckenden Optik und einem individuellen Inhalt glänzt. Deine Bewerbungsunterlagen sollten neben dem Anschreiben auch einen strukturierten Lebenslauf enthalten.

Außerdem solltest du Rechtschreib- und Grammatikfehler jeglicher Art vermeiden, denn sie sind ein echtes K.O.-Kriterium. Gleiches gilt für ein unprofessionelles Bewerbungsfoto oder eine schlechte Formatierung deiner Dokumente.

Hast du eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch erhalten, solltest du dich vorab gut über das Unternehmen informieren, um auf mögliche Fragen vorbereitet zu sein.




Bewerbungstipps – Hilfreiche Tipps für deinen Erfolg

Um dir bei der Erstellung deiner Bewerbungsunterlagen einen Stoß in die richtige Richtung zu geben, haben wir folgend ein paar Fragen zusammengestellt. Nutze Sie gerne als Inspiration, wenn du dein Anschreiben für die Bewerbung verfasst.

  • Weshalb möchtest du im Hotel- und Gastronomiegewerbe arbeiten?
  • Wieso bewirbst du dich bei diesem Unternehmen?
  • Hast du Freude an der Arbeit mit Menschen?
  • Was fasziniert dich an dieser Branche?
  • Bist du bereit, Schicht-, Wochenend- und Feiertagsarbeit in Kauf zu nehmen?
  • Kannst du bereits (erste Erfahrungen) vorweisen?
  • Bist du körperlich fit?
  • Welche Eigenschaften zeichnen deine Person aus?

Gute Noten Mathe und sämtlichen Sprachen können sich positiv in deiner Bewerbung machen. Sie sind jedoch kein Muss. Die Hauptsache ist, dass du mit einer aufgeschlossenen, fröhlichen und authentischen Art deine Gäste betreuen und beraten kannst und bereit bist, im Schichtdienst ordentlich in den verschiedenen Abteilungen anzupacken.

Der Beruf Hotelfachfrau passt zu dir, wenn …

  • … du stressresistent bist.
  • … du gerne im Team und mit Menschen arbeitest.
  • … du organisiert und eigenständig arbeitest.
  • … du gerne Beratungen durchführst.
  • … du flexibel und belastbar bist.
  • … Genauigkeit und Geduld zu
  • … Abenteuergeist und Opferbereitschaft.
  • … gute Umgangsformen zu deinem Stil gehören.
TIPP Nutze unsere Jobbörse: Wir zeigen dir die aktuellsten Stellenangebote für Hotelfachfrauen. Ein Klick auf den Button genügt!

Aktuelle Stellenanzeigen für Hotelfachfrauen

Bewerbungsvorlagen für Hotelfachfrauen

Ausbildung als
Hotelfachfrau:

Bewerbung Hotelfachfrau Ausbildung
Download Button

Berufseinstieg als
Hotelfachfrau:

Bewerbung Hotelfachfrau Berufseinstieg

Berufserfahrene Hotelfachfrauen:

Bewerbung Hotelfachfrau Berufserfahren

Kostenlose Design-Vorlagen mit Mustertext

Mit einem optisch ansprechenden Design kannst du deine Persönlichkeit noch besser unterstreichen und dich gleichzeitig von anderen Bewerbern abheben! Finde hier kostenlose Design-Vorlagen, die dich als Bewerber strahlen lassen.

Deckblatt Vorlage Motiviert
Deckblatt „Motiviert“
Anschreiben Vorlage Motiviert
Anschreiben „Motiviert“
Lebenslauf Vorlage Motiviert
Lebenslauf „Motiviert“
Anschreiben Vorlage Azubi
Anschreiben „Azubi“
Lebenslauf Vorlage Azubi
Lebenslauf „Azubi“
Weitere kostenlose Designs für deine Bewerbung

*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Berufsbezeichnungen und berufsbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website die weibliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung. Danke für dein Verständnis.