Übersicht
Tätigkeiten
Ausbildung
Gehalt
Bewerbung

Jobprofil Einzelhandelskaufmann / -frau

Steckbrief Einzelhandelskaufmann

Der Beruf des Einzelhandelskaufmanns / der Einzelhandelskauffrau* zählt deutschlandweit zu den beliebtesten Ausbildungsberufen. Und das nicht ohne Grund: Kaufleute für den Einzelhandel werden in jedem Geschäft benötigt. Egal ob im Lebensmitteldiscounter, Elektronikfachhandel oder Modegeschäft.

Du hast Interesse an diesem spannenden Beruf? Wir haben dir die wichtigsten Informationen auf dieser Seite zusammengefasst. Außerdem findest du Wissenswertes für deine Bewerbung, kostenlose Downloadvorlagen und vieles mehr auf den verschiedenen Seiten.

Tätigkeiten

Einzelhandelskaufmann Tätigkeiten Symbolbild

Als Einzelhandelskaufmann hast du viele abwechslungsreiche Aufgaben. Folgende Punkte umfassen deine Haupttätigkeiten:

  • Kunden beraten & Ansprechpartner für sämtliche Kundenbelange sein
  • Überzeugende Verkaufsgespräche führen
  • Sortiment gestalten sowie Einkäufe planen & diese einlagern
  • Verkaufsfördernde Maßnahmen durchführen
  • Verwaltungs- & betriebswirtschaftliche Aufgaben übernehmen

Weitere Informationen über das Berufsbild findest du im Abschnitt „Tätigkeiten“.

Ausbildung

Die Ausbildung ist der erste Schritt zu deiner Karriere im Einzelhandel. Die Übersicht verschafft dir einen Einblick in die formalen Anforderungen der Berufsausbildung:

  • Dauer: 3 Jahre anerkannte duale Ausbildung
  • Ausbildungsort: Im Handel sowie im Handwerk
  • Empfohlener Schulabschluss: Mittlere Reife

Mehr Informationen und alle Ausbildungsinhalte findest du im Abschnitt „Ausbildung“.

Gehalt

Einzelhandelskaufmann Ausbildungsgehalt

Die Höhe des Gehalts hängt von deinem Bundesland, der Unternehmensgröße sowie deiner Berufserfahrung ab.

  • Mindestvergütung für alle dualen Ausbildungen
  • Vergütung steigt mit fortschreitender Berufsausbildung (siehe Grafik)
  • Berufserfahrung sowie Fort- und Weiterbildungen erhöhen das Gehalt, sodass du als Filialleiter durchschnittlich 3.200 € verdienen kannst

Weitere Informationen zu deiner Vergütung und deinen Weiterbildungsmöglichkeiten findest du im Abschnitt „Gehalt“.

Bewerbung

Um einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zu bekommen, kommst du nicht um die Bewerbung herum. Besonders folgende Punkte solltest du beachten:

  • Aussagekräftige, individuelle & fehlerfreie Bewerbungsunterlagen erstellen
  • Deine Erfahrungen, fachliche Kompetenzen und soziale Fähigkeiten beschreiben
  • Bewerbungstipps berücksichtigen

Hilfreiche Bewerbungstipps zur Erstellung und Gestaltung deiner Bewerbungsunterlagen sowie ansprechende Bewerbungsvorlagen findest du im Abschnitt „Bewerbung“.

Einzelhandelskaufmann Bewerbung Symbolbild

Passt der Beruf Einzelhandelskaufmann zu mir?

Der Beruf Einzelhandelskaufmann passt zu dir, wenn …

  • … du keine Angst vor Mathe, Zahlen, Tabellen und Daten hast.
  • … du kommunikationsstark, offen und freundlich bist.
  • … du Interesse an wirtschaftlichen Vorgängen zeigst.
  • … du stressresistent und konfliktfähig bist.
  • … du dich und andere gut organisieren kannst.
  • … du über eine selbstständige Arbeitsweise verfügst.
  • … du serviceorientiert denkst und handelst.
  • … du Verkaufstalent und ein überzeugendes Auftreten mitbringst.

Der Beruf Einzelhandelskaufmann passt nicht zu dir, wenn …

  • … du den Kontakt zu Menschen lieber meidest.
  • … du lieber einkaufst statt verkaufst.
  • … du nicht konfliktfähig bist.
  • … du nicht belastbar und flexibel bist.
  • … du in erster Linie an dich denkst anstatt an den Kunden.
  • … Mathe deinen letzten Nerv raubt.
  • … du von Verkaufsmaßnahmen noch nie etwas gehört hast.
  • … du kein Interesse an Verwaltungsaufgaben hast.

Quiz – Wie gut kennst du dich mit dem Beruf aus?

Beantworte die folgenden Fragen und finde heraus, ob du bereit für eine Bewerbung bist!

Bist du schon fit für den Beruf Einzelhandelskaufmann und kannst mit deiner Bewerbung starten?

Weitere Berufe

*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Berufsbezeichnungen und berufsbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung. Danke für dein Verständnis.