Bewerbungsschreiben für eine Ausbildung

Die Schwierigkeit des Bewerbungsschreibens für eine Ausbildung liegt vor allem im Hauptteil, wo deine Stärken mit bisherigen Erfahrungen untermauert werden sollen. Denn wie soll das ohne berufliche Erfahrungen gehen?

Wir zeigen dir Schritt für Schritt, was du bei der Erstellung deines Bewerbungsschreibens beachten musst, um den Ausbildungsbetrieb deiner Wahl zu überzeugen.

Neben konkreten Formulierungen und Beispielen für dein Anschreiben findest du hier Bewerbungsmuster für deine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz.

| Zur Shop-Vorlage „Motivator




Aufbau eines Bewerbungsschreibens

Das Bewerbungsschreiben für eine Ausbildung ist vom grundlegenden Aufbau genauso strukturiert, wie ein normales Anschreiben. Es setzt sich immer aus einer Einleitung, einem Hauptteil und einem kurzen Schlussteil zusammen.

Inhaltlich gibt es jedoch einige Punkte zu beachten, da du voraussichtlich noch keine nennenswerte Berufserfahrung mitbringst und deine Softskills bisher eher im Alltag und im Kontext von Schule oder Studium unter Beweis stellen konntest.

Wir zeigen dir, worauf du achten solltest und geben dir ein paar Beispiele zur Orientierung an die Hand.

Das Wichtigste vorab:

  • Dein Anschreiben sollte auf eine DIN-A4-Seite passen.
  • Der Schreibstil ist förmlich, sehr höflich und einheitlich.
  • Deine gesamten Bewerbungsunterlagen dürfen keine Rechtschreibfehler enthalten.
  • Die Sätze sollten kurz und leicht verständlich sein.
  • Du solltest jedes Bewerbungsschreiben individuell auf deine zukünftige Ausbildungsstelle anpassen.
  • Der Betreff des Anschreibens sollte eindeutig sein und die Referenz-/ Kennnummer der Ausbildungsplatzbeschreibung enthalten.
  • Dein Bewerbungsanschreiben benötigt ein übersichtliches Design und eine klare Formatierung.
  • Es sollte eine klare inhaltliche Struktur zu erkennen sein.

Einleitung

Das Ziel der Einleitung ist es, die Neugierde des Lesers zu wecken und Lust auf mehr zu machen. Du darfst diesen Absatz nutzen, um deine Motivation zu verdeutlichen und deiner Kreativität dabei freien Lauf lassen. Probiere in den ersten Zeilen deiner Bewerbung folgende Fragen zu beantworten:

  • Warum möchtest du deine Ausbildung gerade in diesem Unternehmen machen?
  • Welche bisherigen Fähigkeiten können für deinen Ausbildungsbetrieb interessant sein?

Ein absolutes No-Go sind Satzanfänge wie:

  • „…hiermit bewerbe ich mich…“
  • „…mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung gelesen…“
  • „…von der Berufsberatungsstelle habe ich erfahren, dass…“

Das ist langweilig und viele deiner Mitbewerber starten mit solchen Floskeln. Du verspielst auf diese Weise also eine Chance, dich abzuheben.

Eine überzeugende Einleitung kannst du mit den folgenden Bezugspunkten erreichen:

  • Fähigkeiten / Interessen oder den voraussichtlichen Schulabschluss nennen:

    „Die Beispiel AG ist das drittgrößte Energieversorgungsunternehmen in Deutschland und gestaltet damit den Markt maßgeblich mit. Bereits seit meiner Jugend fasziniert mich die Technik und die Möglichkeit, damit die Zukunft mitzugestalten. Im Bereich der erneuerbaren Energien habe ich einen Bereich gefunden, in dem ich beide Aspekte verbinden kann. Ich freue mich bereits darauf, im August mein Abitur abzuschließen und ab dann mit Ihnen gemeinsam an der Entwicklung von erneuerbaren Energien zu arbeiten.“

  • Einen passenden, provokanten Satz vorwegstellen:

    „Wenn wir jetzt nicht handeln, werden unsere Kinder in einer vollkommen anderen Welt aufwachsen. Ihre Firma steht seit Jahren für nachhaltiges und ökologisches Wirtschaften. Dies sind zwei Werte, mit denen ich mich sehr gut identifizieren kann. Daher möchte ich Sie gerne ab dem XX.XX.XXXX mit meiner Kreativität und Durchsetzungsstärke dabei unterstützen, Ihre Ziele zu erreichen.“

  • Ein geeignetes Zitat verwenden:

    „Deine Nahrungsmittel seien deine Heilmittel.“ Hippokrates

    „Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will.“ François Rabelais

    „Das elektrische Licht wurde nicht durch Weiterentwicklung von Kerzen erfunden.“ Oren Harari

STIFT Achtung! Benutze nur ein Zitat, wenn du eins findest, welches hundertprozentig passt und deine Meinung widerspiegelt. Du solltest niemals einfach irgendein Zitat auswählen, denn im Vorstellungsgespräch können schnell Fragen dazu kommen.

  • Branchenspezifische Expertise zeigen:

    „Die Automobilbranche hat mit großen Herausforderungen zu kämpfen und muss sich neu erfinden.“

    „Niemand weiß, wie lange die Niedrigzinsphase noch anhalten wird, die Auswirkungen auf das Bankgeschäft sind jedoch heute schon enorm.“

  • Bezug auf aktuelle Ereignisse nehmen:

    „Der im Mai stattgefundene G12 Gipfel hat erneut für großes Aufsehen gesorgt. Das Thema Klimawandel rückt zunehmend in den Fokus aller Länder und lässt sich nicht mehr kleinreden. Umso wichtiger ist es, dass auch große Unternehmen beginnen, sich ihrer Verantwortung bewusst zu werden. Als Traditionsunternehmen setzen Sie sich bereits seit vielen Jahren für eine nachhaltige Produktion und faire Handelsbedingungen ein.“

  • Punktuelle Bezugnahme auf die Stellenausschreibung nutzen:

    Stellenausschreibung: „Vielfältige Aufgaben suchen Organisationstalent!“

    Bezugnahme: „Organisationstalent sucht vielfältige Aufgaben! Die in Ihrer Ausschreibung angegebenen Tätigkeiten reizen mich sehr. Als ich von der Start-up-Atmosphäre, dem spannenden Arbeitsumfeld und dem direkten Kontakt zu internationalen Kunden las, war ich mehr als begeistert.“

TIPP Hast du vorher bereits mit jemandem aus dem Unternehmen telefoniert oder persönlich gesprochen, solltest du darauf in deiner Einleitung Bezug nehmen.

Das kannst du zum Beispiel so machen:

„In meinem Telefonat mit Herrn Sonnenschein habe ich erfahren, dass Sie auch dieses Jahr wieder Schulabgänger zur Bürokauffrau ausbilden.“

Hauptteil

Im Hauptteil geht es darum, deine Fachkenntnisse, Erfahrungen sowie Soft-Skills zu demonstrieren und mit Beispielen zu verdeutlichen. In der Regel teilst du diesen Bereich in zwei Absätze ein und beziehst dich zunächst auf deine berufsspezifischen Fähigkeiten und Kompetenzen (Hard Skills). Im Anschluss erläuterst du deine Soft Skills genauer, denn diese sind eine wichtige Grundlage für deine zukünftige Arbeitsleistung.

  • Hard Skills: durch Arbeitszeugnisse, Weiterbildungen, oder ähnliches belegbare berufstypische Stärken / Qualifikationen
  • Soft Skills: Persönlichkeitsmerkmale, Charaktereigenschaften, Arbeitsweisen, etc.
Lies hierzu auch gerne unseren Beitrag über Stärken und Schwächen im Vorstellungsgespräch. Du findest dort eine Auswahl an Hard und Soft Skills sowie einen Selbsttest, um deine Stärken und Schwächen herauszufinden.

Da du noch nicht viel berufliche Erfahrung gesammelt hast, beziehst du dich in deiner Vorstellung auf Praktika, Alltagstätigkeiten sowie schulische Kompetenzen. Außerdem stellst du einen Bezug zu den in der Stellenausschreibung beschriebenen Fähigkeiten und Aufgaben her.

Hier sind einige Beispiele für die Vorstellung deiner Fähigkeiten und Kompetenzen in deinem Anschreiben:

„Dank meiner schulischen Vertiefung im Bereich Hauswirtschaft und diversen Praktika konnte ich mir in den letzten Jahren einen breiten Erfahrungsschatz gängiger gastronomischer Abläufe aneignen. Das Managen und Strukturieren von Prozessabläufen macht mir großen Spaß, vor allem da ich hierbei auch mein hohes Qualitätsbewusstsein immer wieder mit einbringen kann.“

„Während meiner schulischen Laufbahn habe ich mir ein fundiertes Wissen über YX angeeignet. Insbesondere das Fach XY sowie mein Schulpraktikum im Bereich XY hat mich dabei fasziniert. Mein jüngstes Praktikum habe ich bei XY gemacht und dabei meinen Wunsch gefestigt, ein Duales Studium im Bereich XY zu absolvieren.“

Im zweiten Abschnitt gehst du dann auf deine Soft Skills ein. Falls du noch nicht viele Hard Skills vorweisen kannst, solltest du dich generell eher auf deine Soft-Skills konzentrieren und sie mit geeigneten Beispielen aus deiner Schul- oder Freizeit belegen.

Deine Soft-Skills kannst du beispielsweise so verdeutlichen:

„Es bereitet mir große Freude, gemeinsam mit meinen Mitschülern an Aufgaben zu arbeiten. Die Verantwortung in Gruppenarbeiten oder -projekten zu übernehmen, hat mir immer sehr viel Spaß bereitet.“

„Ich bin engagiert und zu 100% zuverlässig. Das konnte ich während meiner Zeit als Klassensprecherin unter Beweis stellen.“

„Mein kommunikatives und selbstbewusstes Auftreten hilft mir vor allem in Diskussionen. Diese Fähigkeiten konnte ich durch meinen Besuch der „Dabate-AG“ vertiefen“

„Meine Vorgesetzten / Lehrer schätzen meine strukturierte und eigenständige Arbeitsweise. “

Schluss

Den Schlussteil der Bewerbung verwendest du nicht nur um auszudrücken, dass du dich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freust. Du solltest auch deutlich machen, warum du der Ausbildung in eben diesem Unternehmen positiv entgegenblickst.

Einige Schlussbeispiele:

„Die Möglichkeit, meine Ausbildung in einem Traditionsunternehmen wie Ihrem zu absolvieren, erfüllt mich schon heute mit großer Vorfreude. Ich freue mich daher sehr darauf, Sie in einem persönlichen Gespräch von mir und meinen Fähigkeiten zu überzeugen.“

„Es bereitet mir große Freude, meine analytischen Fähigkeiten für das Strukturieren von Prozessen zu nutzen. Ich bin bereits jetzt motiviert, diese Kompetenz in einem internationalen Arbeitsumfeld wie Ihrem zu nutzen und auszubauen. Über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich daher sehr.“

„Ihr Unternehmen vertritt viele Werte, mit denen ich mich ebenfalls sehr gut identifizieren kann und die ich mir bei meinem zukünftigen Arbeitgeber wünsche. Ich freue mich daher sehr darauf, Sie in einem persönlichen Gespräch kennenzulernen.“

TIPP Bei Bewerbungen um Ausbildungsstellen ist die Angabe einer Gehaltsvorstellung sehr unüblich. Möchtest du dich dennoch über das Thema Gehalt in der Ausbildung informieren, haben wir in unserem Artikel zur Ausbildungsvergütung einige Informationen für dich gesammelt.

Berufsbilder – Kostenlose Vorlagen & Tipps

Um deine berufsspezifischen Fähigkeiten und Kompetenzen optimal im Anschreiben zu belegen, musst du dir vorab bewusst werden, welche davon für deinen Traumjob wichtig sind. In unserem Berufe Verzeichnis findest du zahlreiche Infos zu deinem Wunschberuf und darüber hinaus kostenlose Bewerbungsvorlagen für eine Ausbildung in dem Beruf.

Formale Vorgaben für deine Ausbildungsbewerbung

Der inhaltliche Teil deines Bewerbungsschreibens ist wichtig für den Erfolg deiner Mission, doch es ist mindestens genauso von Bedeutung, wie dieser Inhalt „verpackt“ ist. Denn die Erscheinung deiner Bewerbung sticht zuerst ins Auge und kann die Grundeinstellung des Personalers direkt beeinflussen. Die folgenden Punkte musst du daher unbedingt beachten.




Grundlagen

Deine gesamten Bewerbungsunterlagen sollten einheitlich formatiert und in einem übereinstimmenden Bewerbungsdesign angefertigt sein. Eine Bewerbung ist stimmiger und vor allem optisch ansprechender, wenn Bewerbungsschreiben und Lebenslauf aufeinander abgestimmt sind und einen professionellen Eindruck machen.

Wir raten dir immer zu einem hochwertigen, kreativen Bewerbungsdesign. Am Ende kann es den entscheidenden ersten Eindruck verbessern und so dazu führen, dass ein Personaler deine Unterlagen ganz besonders im Kopf behält. Bei uns findest du eine Auswahl kostenloser Bewerbungsmuster für deine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz.

STIFT Häufig fällt im Zusammenhang mit Bewerbungen der Begriff DIN-Norm 5008. Diese Norm legt fest, welche Abstände und Formatierungen innerhalb von Geschäftsbriefen und Bewerbungen sinnvoll sind. Wir raten jedoch von der Anwendung dieser Norm ab, da Personaler zig Anschreiben in eben diesem Design sehen. Dein Ziel sollte es sein, aus der Masse hervorzustechen.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Optik einer Bewerbung ist die verwendete Schrift.

Tipps zu geeigneten Schriftarten und -größen in der Bewerbung:

  • Geeignete Schriftarten sind Calibri, Cambria und Helvetika.
  • Verzichte auf Arial und Times New Roman, da diese jeder nutzt.
  • Die Schriftgröße sollte ungefähr Times New Roman in 12 entsprechen, jedoch niemals unter 10 pt gewählt werden.
  • Bleibe bei einer Schriftart. Du kannst gegebenenfalls eine zweite hinzunehmen, wenn du die Überschriften optisch abheben möchtest.
  • Wähle entweder Schwarz, Dunkelgrau oder Dunkelblau als Schriftfarbe.
  • Ein absolutes No-Go sind verschnörkelte oder verspielte Schriftarten wie Comic Sans oder Oswald.

Kontaktdaten und Empfänger

Für die Platzierung der Kontaktdaten hast du verschiedene Möglichkeiten. Die klassische Variante ist, sie einfach rechtsbündig ganz oben als Erstes anzugeben. Der Aufbau sieht dann folgendermaßen aus:

  • Vorname Name
  • Straße Hausnummer
  • PLZ Ort
  • Telefon / E-Mail

In modernen Bewerbungsdesigns kannst du jedoch auch die Kopfzeile nutzen, um deine Kontaktdaten anzugeben. Eine weitere, jedoch eher seltener gesehene Variante, ist die Nutzung der Fußzeile.

Weniger Spielraum hat du bei der Platzierung der Empfängerdaten. Die Formatierungen sind so vorgegeben, damit die Empfängeradresse passend im Sichtfenster eines Standartumschlags sichtbar ist. Auch bei Online-Bewerbungen werden

  • Name des Unternehmens
  • Name des Ansprechpartners
  • Straße Hausnummer
  • PLZ und Ort

linksbündig, in der achten Zeile vom Anfang des Dokuments entfernt, eingefügt.

Formaler Aufbau Bewerbungsschreiben Ausbildung

Ort, Datum und Betreff

Das Datum und der Ort stehen rechtsbündig, eine Zeile unter den Empfängerdaten.

Dabei kannst du zwischen den folgenden Formatierungen wählen:

  • Stuttgart, den 08.08.2019
  • Stuttgart, 08.08.2019
  • Stuttgart, 08.08.19

Der Betreff findet seinen Platz eine Zeile unter Ort und Datum und ist linksbündig und fett gedruckt und / oder in einer größeren Schrift hervorgehoben. Der Inhalt sollte dabei nicht mit „Betreff“ beginnen und innerhalb von zwei Zeilen enthalten, für welche Stelle du dich bewirbst. Da viele Unternehmen nicht nur in einem Bereich ausbilden, sondern oftmals mehrere Ausbildungsplätze zu vergeben haben, vereinfachst du somit die Zuordnung. Ist in der Stellenbeschreibung eine Kenn- oder Referenznummer (Job-ID) angegeben, gehört diese ebenfalls in oder direkt unter den Betreff.

Beispiele für Formulierungen im Betreff:

  • Bewerbung auf die Ausbildungsstelle zur Industriekauffrau
    Kennziffer: 123-456M
  • Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Erzieherin
    Referenz-Nr.: 789-BK
  • Bewerbung für ein Duales Studium Betriebswirtschaft (B.A)

Anrede, Grußformel und Unterschrift

Auf den Betreff folgt mit zwei Zeilen Abstand die möglichst persönliche Anrede. Deinen Ansprechpartner findest du in den meisten Fällen in der Stellenanzeige. Solltest du weder auf der Firmenhomepage noch in der Ausschreibung einen Ansprechpartner ausmachen können, kannst du dein Engagement beweisen: Rufe bei deinem zukünftigen Ausbildungsbetrieb an und erfrage den Namen der zuständigen Person. Lass dir den Namen dabei unbedingt buchstabieren, damit eine korrekte Schreibweise garantiert ist.

Solltest du trotz deiner Bemühungen keinen Ansprechpartner herausfinden können, genügt auch die generelle Anrede „Sehr geehrte Damen und Herren“.

STIFT Wenn du einen Ansprechpartner herausgefunden hast, dann schreibe den Namen ebenfalls mit in die Empfängeradresse. Beachte dabei, dass man einen männlichen Ansprechpartner immer im Akkusativ anspricht, also Herrn Müller, anstatt Herr Müller.

Dein aussagekräftiges Anschreiben für eine Ausbildung beendest du mit einer passenden Grußformel. Die gängigste Abschiedsformel ist „Mit freundlichen Grüßen“, damit kannst du in keinem Fall was falsch machen.

Abschließend kommt deine Unterschrift. Sie wird genau drei Zeilen unter deinem Gruß mit einem schwarzen oder blauen Stift platziert. Bewirbst du dich online, solltest du hier eine gescannte Unterschrift einfügen.

Bewerbungs-Editor: Jetzt dein Anschreiben verfassen

Um dir deinen gesamten Bewerbungsprozess noch einfacher zu machen, kannst du mit unserem Bewerbungs-Editor die Bewerbung für deine Ausbildung direkt in deinem Web-Browser verfassen. Dabei kannst du unsere eingerahmte Bewerbungsvorlage flexibel nach deinen Vorstellungen verändern und individuell anpassen – probiere es doch direkt mal aus!

Nachdem du alle gewünschten Anpassungen vorgenommen hast, kannst du deinen Text ganz einfach kopieren und in ein Textverarbeitungsprogramm (z.B. Microsoft Word) einfügen. Wir wünschen dir viel Spaß!

Musterstraße 78
12345 Musterstadt
Email@email.de
0123 456789

Arbeitgeber GmbH
Name Nachname
Straße 123
12345 Musterstadt

Musterstadt, TT.MM.JJJJ

Bewerbung als __________

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich die auf _____________ veröffentlichte Stellenausschreibung der _____________ gelesen. Da ich mich beruflich weiterentwickeln möchte und in einer Tätigkeit als_____________ in Ihrem Hause die Gelegenheit dazu sehe, sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen.

Aktuell bin ich bei der _____________als _____________ angestellt. Meine Aufgaben in dieser Position beinhalten _____________, _____________ und _____________. Durch meine bisherige Berufspraxis besitze ich zudem wichtige soziale Kompetenzen wie _____________ und _____________. Aus meiner Sicht erfülle ich daher alle Voraussetzungen und sehe einem Start am Standort ______________ mit großer Freude entgegen.

Neben den bereits genannten Stärken verfüge ich ebenfalls über ______________ und ______________. Fähigkeiten, die ich bereits mehrfach unter Beweis stellte und selbstverständlich auch bei Ihnen an den Tag legen werde. Sehr gute Sprachkenntnisse in ______________ und sichere EDV Kenntnisse in ______________ runden mein Profil ab.

Unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von ______________ stehe ich Ihnen gerne für eine Anstellung zur Verfügung. Meine Gehaltsvorstellung liegt bei einem Bruttojahresgehalt von ______________. Bitte behandeln Sie meine Anfrage vertraulich.

Damit Sie einen persönlichen Eindruck von mir gewinnen können, freue ich mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift

Formulierungen und Beispiele für das Anschreiben

Die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz kann aus unterschiedlichen Situationen heraus erfolgen. Mit der Ausgangslage ändern sich auch gewisse inhaltliche Anforderungen an das Bewerbungsschreiben. Wir zeigen dir, worauf du in deinem Anschreiben für deine Ausbildungsstelle achten musst.

Dabei ist es egal, ob du dich direkt nach der Ausbildung, deinem Studium, der Elternzeit oder nach dem Absolvieren eines Praktikums bewirbst. Im weiteren Verlauf findest du für jede Situation die passenden Beispiele und Musterformulierungen für dein Ausbildungsanschreiben.

Ausbildung nach der Schule / nach dem Abitur

Aufgrund des aktuellen Fachkräftemangels geht der Trend immer mehr dahin, auch mit Abitur zunächst eine solide Ausbildung zu absolvieren, um später dann ggf. sogar im Rahmen der Anstellung berufsbegleitend zu studieren. Bei deinem Anschreiben für eine Ausbildungsstelle solltest du die gängigen Vorgaben beachten und am besten erwähnen, ab wann du deinen Schulabschluss in der Tasche haben wirst.

Inspiration für das Anschreiben findest du in unseren kostenlosen Vorlagen.

Ausbildung nach dem Studium

Sicherlich ist es nicht der klassische Weg, nach einem mehrjährigen Studium noch eine Ausbildung zu machen. Normalerweise ist es umgedreht– erst die Ausbildung und im Anschluss das Studium. Dennoch bedeutet es nicht, dass die von dir angestrebte Reihenfolge keine Aussicht auf Erfolg hat. Ein wichtiger Faktor für deinen Erfolg stellt dabei deine Motivation dar und natürlich die Art und Weise, wie du sie kommunizierst.

Häufige Gründe für diesen etwas „ungewöhnlichen“ Weg sind fehlende Job-Chancen, zu geringe Praxis-Anteile oder eine generelle Unzufriedenheit mit dem Studium. Da der Personaler nicht in deiner Haut steckt, solltest du in deiner Bewerbung daher unbedingt genauer und ehrlich auf deine Motivation eingehen. Nur weil es in deinem Studienberuf keine Job-Chancen gibt, heißt das nicht automatisch, dass die Ausbildung eine Notlösung sein muss. Dies darfst du ruhig deutlich machen.

„Während meines Studiums der Betriebswirtschaftslehre habe ich festgestellt, dass ich mich für die Bereiche Controlling und Finanzwirtschaft interessiere und mir die Ausübung dieser Themen im praktischen Berufsalltag besonders viel Freude bereiten. Der Praxisanteil meines Studiengangs beschränkte sich jedoch lediglich auf ein Semester. Gerne möchte ich daher meine Leidenschaft und mein damit verbundenes Fachwissen in der Ausbildung zum Industriekaufmann in Ihr Unternehmen einbringen.“

„Wie sie sicher wissen, hat sich die XY Branche innerhalb der letzten zwei Jahre deutlich verändert und es gibt kaum noch attraktive Stellen auf dem derzeitigen Arbeitsmarkt. Aufgrund dieser Entwicklung und den fehlenden Zukunftsaussichten habe ich mich entschieden, eine andere Richtung einzuschlagen.“

Ausbildung nach einem Praktikum

Solltest du bereits ein Praktikum bei deiner Wunsch-Ausbildungsstätte absolviert haben und positiv aufgefallen sein, ist dies eine super Ausgangslage und sollte im Anschreiben unbedingt deutlich gemacht werden. Du könntest zum Beispiel folgende Formulierung einbauen:

„Bereits während meines Praktikums im vergangenen Jahr sind mir das Miteinander und die allgemeine Atmosphäre im Unternehmen sehr positiv aufgefallen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und möchte mein bereits erworbenes Wissen nun im Rahmen einer Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel in Ihrem Unternehmen weiter vertiefen.“

Duales Studium

Die Besonderheiten eines Dualen Studiums liegen zwar auf der Hand, müssen im Anschreiben dennoch konkret hervorgehoben werden. Beziehe dich in deinem Schreiben daher gerne auf die Mischung aus Praxis und Theorie und begründe, warum diese Kombination für dich besonders reizvoll ist.

„Ich kann es kaum erwarten, mein unternehmerisches Wissen und meine technischen Fähigkeiten gewinnbringend einzusetzen und im Rahmen der Kombination aus Theorie und Praxis zielgerichtet weiter auszubauen. Schon immer hatte ich den Drang, graue Theorie in der Praxis mit Leben zu füllen.“

Ausbildung nach Elternzeit

Im Rahmen der Elternzeit hat man häufig die Möglichkeit, sich noch einmal ausführlicher Gedanken über sich selbst und die Zukunft seiner Familie zu machen. Wenn du dabei festgestellt hast, dass es Zeit für eine Veränderung ist, dann kannst du dies in deiner Bewerbung ruhig offen kommunizieren. Dabei ist es sinnvoll, deine Beweggründe etwas genauer zu erläutern.

„Kinder verändern das ganze Leben.“ – Bei mir trifft dies in mehrerlei Hinsicht zu. Nicht nur, dass mein Kind mein Leben unheimlich bereichert, sondern durch meine Elternzeit spüre ich deutlich, dass es Zeit für eine berufliche Veränderung ist. Durch das Mutter (Vater) werden haben sich meine Werte verändert und ich möchte meine Schaffenskraft gerne der Förderung unserer Kinder widmen.“

Ausbildungsbetriebswechsel

Es gibt Situationen im Leben, da läuft es nicht so wie geplant. Dazu gehören auch Differenzen am Arbeitsplatz, die in manchen Situationen unüberwindbar sind. Ein Betriebswechsel ist daher oft für alle Beteiligten die beste Wahl und nicht so selten, wie du aktuell vielleicht denkst.

Bei deiner Bewerbung solltest du dennoch beachten, dass du im Anschreiben erst einmal keine Wechselgründe aufzählst und vor allem nicht über deinen aktuellen Ausbildungsbetrieb herziehst. Du darfst den Wechsel als positive Entwicklungsmöglichkeit für dich und deinen zukünftigen Betrieb darstellen.

„Der Beruf des Malers und Lackierers ist nach wie vor mein Wunschberuf und bereitet mir große Freude. In meinem jetzigen Betrieb gab es jedoch veränderte Arbeitsbedingungen, die mir die Fortsetzung meines Ausbildungsverhältnisses unmöglich machen.“

„Meine Berufsausbildung hat mir bis jetzt viel Freude bereitet und ich konnte mir bereits ein umfassendes Fachwissen aneignen. Die Arbeitssituation in meinem bisherigen Ausbildungsbetrieb hat sich jedoch massiv verändert. Gerne würde ich meine Ausbildung daher in Ihrem Betrieb fortsetzen.“

Beispiel für den E-Mail-Text

Auch wenn heutzutage viele Firmen auf Online-Bewerbungsformulare setzen, ist es immer noch gängig, Bewerbungsmappen als PDF-Datei per Mail zu versenden. Dabei solltest du unbedingt darauf achten, dass die Unterlagen vollständig und mit passenden Dateinamen versehen sind. Darüber hinaus ist die Formulierung deiner E-Mail jedoch genauso wichtig, da sie den ersten Kontakt zu deinem zukünftigen Ausbilder darstellt.

Eine passende Formulierung für ein kurzes Anschreiben könnte so aussehen:

„Sehr geehrte Frau XY,

anbei erhalten Sie meine Bewerbung für die ausgeschriebene Ausbildungsstelle als medizinische. Fachangestellte. Warum ich genau die Richtige für diese Ausbildung bin, entnehmen Sie bitte meinen ausführlichen, angehängten Bewerbungsunterlagen.

Ich freue mich, bald von Ihnen zu hören.

Mit freundlichen Grüßen“

Muster Anschreiben für die Ausbildung

Als Inspiration für dein Bewerbungsschreiben für eine Ausbildung haben wir dir ein Musteranschreiben erstellt. Dieses kannst du einfach kostenlos herunterladen.

Musteranschreiben Ausbildung

Muster Anschreiben für die Ausbildung – Das steckt drin:

  • Kostenloser Download
  • Mustervorlage für dein Ausbildungsanschreiben
  • Bearbeitbare Microsoft Word-Datei (.docx)
  • Jederzeit wiederverwendbar

Bedenke, dass diese Vorlage als Inspiration dient und dir einen Eindruck eines vollständigen Anschreibens einer Ausbildungsbewerbung vermitteln soll. Du solltest das Muster in keinem Fall einfach 1:1 kopieren und versenden.

TIPP Fällt es dir trotz Bewerbungsvorlagen schwer, ein überzeugendes Bewerbungsschreiben zu erstellen? Bist du dir unsicher, ob deine Bewerbung gut genug ist? Keine Sorge, unser Partner Die Bewerbungsschreiber sind Experten auf diesem Gebiet. Wenn du bei deiner Wunschausbildung also auf Nummer sicher gehen willst, dann überlasse die Erstellung deiner Bewerbungsunterlagen doch einfach den Experten.