Bewerbung bei Amazon

Du willst bei Amazon arbeiten, weißt aber nicht, wie und wo du dich bewerben sollst? In diesem Artikel informieren wir dich über alles, was du für eine Bewerbung bei dem Global Player wissen musst.
Bewerbung.net Teamfoto

Ein Beitrag von Bewerbung.net

Amazon als Arbeitgeber - Unternehmensprofil

Wenn du jemals ein Produkt online kaufen wolltest, wirst du wohl auch auf Amazon gestoßen sein. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als Marktführer des Handels im Internet und dürfte somit vielen ein Begriff sein. Der 1994 von Jeff Bezos gegründete Onlineversandhändler bietet mittlerweile eine große Auswahl verschiedenster Produkte und ist seit 1998 auch durch internationale Websites vertreten.


Auch wenn sich der Sitz Amazons in den USA in Seattle, Washington, befindet, ist besonders der europäische Markt über die Jahre für den Global Player von immenser Wichtigkeit. Zwar sitzt die europäische Unternehmenszentrale in Luxemburg, jedoch ist Deutschland der wichtigste Auslandsmarkt für das Unternehmen. Neben der für Deutschland zuständigen Zentrale in München hat Amazon auch weitere Standorte in der Bundesrepublik, darunter Kundenservice-Zentren, Logistikzentren, Paketverteilzentren und andere.

Gehalt bei Amazon

Unterschiedliche Jobs haben meist unterschiedliche Gehaltsstrukturen. Amazon gibt an, das Unternehmen beschäftige in Deutschland vornehmlich Arbeiter*innen in der Logistik. Bei einer Vollzeitstelle im Logistikbereich soll bei Amazon das Durchschnittsgehalt ab 2022 nach zwei Jahren Betriebszugehörigkeit bei 35.000 Euro pro Jahr liegen. Auch garantiert Amazon seinen Mitarbeiter*innen Lohnerhöhungen in den ersten zwei Jahren ihrer Zeit beim Unternehmen. 

Auf Kununu kannst du dir einen umfassenden Überblick über die Gehälter ehemaliger Mitarbeiter*innen verschaffen.

Ist Amazon ein guter Arbeitgeber?

Ob Amazon ein guter Arbeitgeber ist oder nicht, musst grundsätzlich du für dich selbst entscheiden und einschätzen. Sicherlich kannst du, wie bei vielen anderen Unternehmen auch, öffentliche Kritik an Amazon wahrnehmen. Um dir aber ein gutes Bild der Qualität eines Arbeitgebers wie Amazon machen zu können, sind unserer Auffassung nach Rezensionen und Erfahrungen ehemaliger Arbeitnehmer*innen des Unternehmens ein nicht zu verachtendes Hilfsmittel.

Diese Arbeitgeberbewertungen ehemaliger Angestellter kannst du beispielsweise bei Portalen wie Kununu oder Glassdoor einholen. Die Aussagekraft dieser Plattformen ist jedoch relativ beschränkt. Schließlich kann hier grundsätzlich jeder eine Bewertung, ob positiv oder negativ, hinterlassen. 

Stellenanzeigen bei Amazon

Amazons Stelleninserate kannst du nach Jobkategorien durchsuchen.


Hast du deine gesuchte Jobkategorie ausgewählt, kannst du nun die Ergebnisse filtern nach:

  • Stellentyp

  • Stellenkategorie

  • Land / Region

  • Bundesland / Region

  • Stadt

  • Mannschaft

  • Role Type

  • Kategorie

Diese Stellenausschreibungen sind grundsätzlich gleich aufgebaut und in die Abschnitte „Beschreibung“, „Grundqualifikationen“ und „bevorzugte Qualifikationen“ gegliedert, allerdings nicht immer nur auf Deutsch formuliert. „Beschreibung“ fasst das Tätigkeitsprofil der Stelle zusammen und gibt in der Regel einen kleinen Ausblick auf die Grundeigenschaften richtiger Kandidat*innen. Unter „Grundqualifikationen“ fasst Amazon die sogenannten Muss-Kriterien zusammen. Jene Fähigkeiten und Qualifikationen, die du als Bewerber*in unbedingt mitbringen musst. „Bevorzugte Qualifikationen“ hingegen sind sog. Kann- oder Soll-Kriterien, Qualifikationen oder Eigenschaften also, die du als Bewerber*in mitbringen sollst oder kannst, allerdings keine grundlegenden Voraussetzungen sind.

Die Stellenanzeigen Amazons findest du in ihrer Gänze hier, aufgeschlüsselt nach Jobkategorien.     

Bewerbung bei Amazon - Welche Unterlagen benötige ich?

Um dich bei Amazon zu bewerben, kannst du bei der jeweiligen Stellenausschreibung, oben rechts, auf „Bewerben Sie sich noch heute“ klicken. Um deine Online-Bewerbung, denn postalische Bewerbungen nimmt Amazon nicht an, einzureichen, benötigst du ein Amazon Benutzerkonto für Bewerber. Achtung: Dieses Konto ist nicht gleich deinem normalen Amazon Benutzerkonto, mit dem du Bestellungen aufgibst.


Amazon selbst verlangt als Bewerbungsunterlagen neben deinem Lebenslauf weder Bewerbungsschreiben noch Zeugnisse, diese sind lediglich optional. Bezüglich des Anschreibens teilt Amazon auf der Unternehmensseite mit: „Wir sind ein eigentümliches Unternehmen und Lesen als solches keine Anschreiben. Vergewissern Sie sich nur, dass ihr Lebenslauf auf dem neuesten Stand ist. Mehr müssen Sie nicht tun.“.


Aus deinem Lebenslauf sollten mindestens die Grundvoraussetzungen, bestenfalls sogar die zusätzlichen Qualifikationen plausibel hervorgehen. Es bietet sich auch an, Fokus auf deine Berufserfahrung zu legen.

Wenn du Unterstützung bei der Erstellung deines Lebenslaufes brauchst, empfehlen wir dir „Die Bewerbungsschreiber“. Das Unternehmen ist seit über 11 Jahren am Markt und hat schon vielen Bewerber*innen mit einem professionellen Lebenslauf zu einem Job bei Amazon verholfen.

Neben den hier gezeigten Vorlagen bieten wir 50 verschiedene Lebenslauf Designs zum kostenlosen Download an. Jetzt entdecken!

Kristin Bolz

Kristin Bolz

Fachautorin von Bewerbung.net

„Die Möglichkeit einer Initiativbewerbung bietet Amazon nicht an. Laut Unternehmenswebseite werden Bewerbungen für Stellen, die nicht mehr ausgeschrieben sind, nicht mehr berücksichtigt.“

Tipps zum Amazon-Vorstellungsgespräch

Amazon legt im Vorstellungsgespräch klar den Fokus auf die sog. Leadership Principles des Unternehmens. Diese sind sehr wichtige Indikatoren für das Unternehmen, um Bewerber*innen hinsichtlich ihrer tatsächlichen Fähigkeiten und Qualifikationen zu beurteilen.

Amazons 16 Leadership Principles

Laut Amazon stehen besonders die sog. Leadership Principles, 16 an der Zahl, im Fokus eines Vorstellungsgespräches bei dem Unternehmen. Jede*r Personaler*in spräche in einem Bewerbungsgespräch mit den Bewerbenden mindestens über zwei dieser Principles. Diese sollen für Amazon gleich wichtig sein, sie sind allerdings von unterschiedlicher Relevanz für bestimmte Positionen.


Amazon empfiehlt deshalb Bewerber*innen nicht nur die Principles zu lesen und zu verstehen, sondern sich auch Situationen aus der bisherigen Berufserfahrung zurechtzulegen, um die Anwendung der Leadership Principles veranschaulichen zu können.


Amazons 16 Leadership Principles sind:

  • Customer Obsession: Du sollst Kund*innen das bestmögliche Erlebnis bereiten wollen. Auf dem Weg dahin zeichnet dich z.B. aus, dass du auch aus der Kund*innenperspektive denken kannst. Diese muss sich nicht nur auf externe Kunden beziehen, sondern auch auf interne.

  • Ownership: Auch du als potenzielle*r Arbeitnehmer*in sollst aus der Sicht denken, dir gehöre Amazon. Es sind also auch deine Kund*innen, deine Ressourcen und dein Geld, mit dem du umgehen musst. Du sollst also Verantwortung, Selbständigkeit und Führungsstärke zeigen können.

  • Invent and Simplify: Probleme sollst du erkennen können und nach Lösungen streben. Diese Lösungen sollen bestenfalls, wie auch andere Prozesse innerhalb des Unternehmens, Abläufe nicht verkomplizieren, sondern vereinfachen.

  • Are Right, A Lot: Du musst gut kommunizieren, speziell argumentieren können. Lösungsvorschläge sollen transparent gemacht werden. Auch stellst du dein Ego zurück, wenn du zum Beispiel etwas nicht genau weißt und nimmst bessere Ideen anderer an.

  • Learn and Be Curious: Du sollst die Neugierde und die Lernbereitschaft haben, dich selbstständig in Themen einzuarbeiten und komplexe Aufgaben als Herausforderungen zu nehmen. Dabei sollst du Erfahrungen, die du bereits bei gleichen oder ähnlichen Aufgaben gemacht hast, in deine Lösungsstrategie einfließen lassen.

  • Hire and Develop the Best: Du investierst in deine Mitarbeiter*innen, gibst ihnen bspw. gutes Feedback. Du sollst ihnen helfen, sich weiterzuentwickeln und zu wachsen, z.B. indem du erkennst, welche Mitarbeiter*innen in welcher Funktion oder Position die bestmögliche Arbeit leisten können.

  • Insist on the Highest Standards: Du sollst einen angemessen hohen Maßstab an die Qualität, der von dir oder von dir und deinen Kolleg*innen produzierten oder gelieferten Produkte setzen. Um ein angemessenes Ergebnis zu erzielen, darf jedoch die Zeitkomponente nicht leiden.

  • Think Big: Du sollst stets größer denken als deinen täglichen Aufgabenbereich, also stets das große Ganze im Blick haben.

  • Bias for Action: Du sollst abwägen können, ob das Risiko einer Entscheidung wirklich einer ausgiebigen Besprechung im Team bedarf oder ob du sie selbst treffen kannst.

  • Frugality: Du überlegst, wie du deine Ressourcen am effizientesten einsetzen kannst. Dabei sind nicht nur finanzielle, sondern auch zeitliche Ressourcen oder personelle Ressourcen gemeint.

  • Earn Trust: Du sollst dir Vertrauen verdienen, das heißt, stets Verantwortung für das eigene Handeln übernehmen, Feedback anhören und annehmen, die eigene Machtposition nicht ausnutzen, faktenbasiert argumentieren, Respekt entgegenbringen und Vertrauen wecken.

  • Dive Deep: Prozesse in ihrer Gänze willst du durchdringen, im Gesamtüberblick, wie auch im Detail. Du sollst stets Dinge hinterfragen und ihnen eigenständig oder mit Hilfe auf den Grund gehen.

  • Have Backbone; Disagree and Commit: Du sollst Rückgrat zeigen, dich also auch trauen, zu widersprechen, solange du dies faktenbasiert machst. Allerdings sollst du ebenfalls Entscheidungen akzeptieren können und, selbst wenn du gegensätzlicher Meinung bist, dennoch den vom Team eingeschlagenen Lösungsweg gemeinsam verfolgen.

  • Deliver Results: Du sollst den Ehrgeiz haben, das richtige Ergebnis zu liefern. Um das zu erreichen, findest du kreative Lösungen, um Hindernisse zu umgehen.

  • Strive to be Earth’s Best Employer: Allen Mitarbeitenden begegnest du mit Respekt, auch unterstützt du sie, während du sie ebenfalls wertschätzt. So sorgst du für eine sichere Umgebung für alle Mitarbeiter*innen.

  • Success and Scale Bring Broad Responsibility: Du übernimmst Verantwortung für dein Schaffen, indem du langfristig über deine Projekte und ihre Auswirkungen nachdenkst. Das bedeutet auch, bei schlechten Effekten, Lösungen zu finden.

Je nach Stelle erwartet dich ein mehr oder weniger komplexer Bewerbungsprozess. Die Anzahl und Art der Gespräche können dabei stark variieren, von einem bis hin zu sechs. Auch können die Vorstellungsgespräche ganz oder nur teilweise auf Englisch geführt werden.

Wie beziehe ich mich auf die 16 Leadership Principles?

Amazon selbst empfiehlt, im Vorstellungsgespräch die 16 Leadership Principles mit persönlichen Erfahrungen zu verknüpfen. Dabei muss es sich nicht zwingend um Berufserfahrungen handeln. Du kannst dich durchaus auf Erfahrungen aus dem Studium, der Ausbildung oder dem Alltag beziehen. Dabei solltest du dich nicht nur auf positive Erfahrungen beschränken, sondern auch negative einbeziehen. Das eigene Scheitern darlegen und analysieren zu können, kann den Personaler*innen zeigen, dass du dir Fehler eingestehen kannst und bereit bist, aus ihnen zu lernen.


Diese Beispiele solltest du, laut Amazon, in der Reihenfolge der STAR-Methode präsentieren. STAR steht für die Anfangsbuchstaben der englischen Bezeichnungen für Situation (Situation), Aufgabe (Task), Aktion (Action) und Ergebnis (Result).

Du als Bewerber*in solltest dich stets fragen:

  • Was ist / war die Ausgangsposition? (Situation)

  • Was war deine Aufgabe? (Aufgabe)

  • Was hast du gemacht? (Aktion)

  • Was ist dabei herausgekommen? (Ergebnis)

Ein Beispiel für eine Verknüpfung von „Learn and be curious“ wäre:

  • „In meiner Schul-/Studiums-/Ausbildungszeit habe ich ein halbes Jahr im Ausland XY gelebt. Ich hatte weder sprachliche Vorerfahrungen noch Kontakte im jeweiligen Land. Ich musste mir also die Sprache selbst beibringen. Anfänglich habe ich mir die Grammatik der Sprache in Büchern und im Internet angelesen, Filme und Serien auf der jeweiligen Sprache geschaut und mich viel mit den Menschen unterhalten. Zwar habe ich anfänglich viele Fehler gemacht, jedoch sind diese im Laufe der Zeit weniger geworden, sodass ich nun guten Gewissens von mir behaupten kann, diese Sprache fließend zu sprechen.“

Abseits der Leadership Principles empfiehlt Amazon Weiteres zum erfolgreichen Auftritt im Vorstellungsgespräch:

  • Es wird empfohlen, 15 Minuten vor Beginn des Gesprächs vor Ort zu sein – bereit, dich mit einem entsprechenden Dokument auszuweisen. Eine Kopie deines Lebenslaufs kannst du mitbringen, allerdings haben deine Gesprächspartner selbst eine vor sich liegen. Die Informationen zum Standort erhältst du vom Unternehmen per E-Mail.

  • Amazon verlangt laut eigenen Angaben keinen Dresscode, schlägt dir sogar „bequem und lässig“ vor. Auch kann es teils zu sicherheitsbedingten Kleiderverordnungen kommen.

  • Dich erwartet ein Vorstellungsgespräch als Mischung aus Diskussionen und Fragen. Das Gespräch dauert meist zwischen 45 Minuten und einer Stunde.

  • Stellenabhängig kann die Anzahl der Gespräche und Gesprächspartner schwanken. Letztere schwanken zwischen zwei bis sieben, welche aus einer Mischung aus Teammitgliedern, Vorgesetzten, wichtigen Projektbeteiligten aus anderen Teams und einem sog.Bar Raiser“, einem i.d.R. objektiven Dritten der Firma. Die Gesprächsbeteiligten seitens Amazons sind dazu angehalten, sich während des Gesprächs ausführlich Notizen zu machen. Dabei sollen sie besonders darauf Bezug nehmen, ob dein Hintergrund und deine Fähigkeiten der Stelle entsprechen, aber auch, ob du zu den Amazon Leading Principles passt.

  • Du, wie auch alle eingeladenen Kandidat*innen müssen Amazons Standard-Geheimhaltungsvereinbarung unterzeichnen. Solltest du keine Möglichkeit haben, dies im Vorfeld des Gesprächs zu erledigen, stellt Amazon ein Exemplar zum Unterschreiben.

Es kann bei Amazon zu stellenspezifischen Tests im Rahmen des Bewerbungsprozesses kommen. Falls dies für die Stelle, auf die du dich beworben hast, zutrifft, wirst du darüber vorab informiert. Zwar besteht Amazon nicht immer auf einen Einstellungstest, dennoch ist eine gründliche Vorbereitung immer empfehlenswert.


Der Einstellungstest prüft analytische Fähigkeiten sowie stellenspezifisches Wissen und Fähigkeiten. Auch kann es zu Aufgaben im Mathematikbereich sowie in den Bereichen logisches Denken, Sprache und Unternehmenskenntnis kommen.

Telefonisches Vorstellungsgespräch

Bei Amazon kann es auch zu telefonischen Vorstellungsgesprächen kommen. Diese bedürfen der gleichen Vorbereitung auf die Leadership Principles wie normale Vorstellungsgespräche.


Amazon empfiehlt dir für diese Gesprächsform:

  • Suche dir einen ruhigen und bequemen Ort ohne Ablenkungsmöglichkeiten.

  • Halte Papier, Stift und deinen Lebenslauf bereit.

  • Überlege dir vor dem Vorstellungsgespräch, welche Fragen du deinem Gesprächspartner stellen möchtest. Fallen dir nach dem Gespräch weitere ein, so wende dich an deinen Ansprechpartner in der Personalabteilung.

  • Verwende einen Computer mit beständiger Internetverbindung und E-Mail-Zugriff.

  • Stelle sicher, dass dein (Mobil-)Telefon guten Empfang hat.

  • Solltest du eine Unterkunft für das Gespräch benötigen oder bereits im Vorfeld Fragen oder Probleme haben, dann wende dich an Amazon.

  • Sollte es zu einem Online-Vorstellungsgespräch kommen, ist höchstwahrscheinlich ein Download von Amazon Chime, Amazons eigener Videokonferenz-Software, vonnöten. Die Konferenz-Identifikationsnummer wird von Amazon per E-Mail zugesandt. Weiterhin empfiehlt Amazon für das Gespräch Headset und Mikrofon.


Bewerbung.net Teamfoto
Wir sind das kreative Team hinter Bewerbung.net und deine Ansprechpartner für alle Themen und Fragen rund um die Bewerbung. Zusätzlich zu unseren Fachartikeln, die wir kontinuierlich auf dem aktuellen Stand halten, bieten wir dir kostenlose Downloadvorlagen & Checklisten, um dir zu einer erfolgreichen Bewerbung zu verhelfen. Abseits unserer Webseite kannst du uns auch auf YouTube und Pinterest antreffen. Wir freuen uns über deinen Besuch und wünschen dir viel Erfolg für deine Bewerbungen!
Bewerbung2Go