ChatGPT Bewerbung

Wenn du in deinem Leben schon einmal eine Bewerbung schreiben musstest, weißt du, wie kniffelig die Formulierungen und wie hoch die sprachlichen Hürden sein können. Gut, dass ChatGPT dich bei dieser lästigen Aufgabe nun unterstützen kann. Aber schaffst du es mit einer KI generierten Bewerbung wirklich ins Vorstellungsgespräch? Wir machen den Praxistest.
Bewerbung.net Teamfoto

Ein Beitrag von Bewerbung.net

Was ist ChatGPT?

ChatGPT ist ein auf künstlicher Intelligenz basierender Chatbot des kalifornischen Forschungsunternehmens OpenAI. Der Chatbot wurde im November 2022 veröffentlicht und ist seitdem in aller Munde. Er ist dazu im Stande, Textanfragen zu verstehen und zu beantworten, kann übersetzen, menschliche Interaktion simulieren, sinnvolle Texte generieren oder gar Code in unterschiedlichen Programmiersprachen schreiben.


Die Kommunikation mit dem Bot erfolgt dialogbasiert per Chatfenster und die Antworten folgen in Sekundenschnelle. Außerdem lernt der Chatbot aus den gespeicherten Konversationen. ChatGPT ist für die breite Öffentlichkeit kostenlos zugänglich, es gibt auch eine bezahlte Plus-Version, mit der erweiterte Nutzungsmöglichkeiten wie z. B. ein priorisierter Zugriff oder die Nutzung der neuesten Version GPT-4 einhergehen. 

Vorteile und Nachteile von ChatGPT

ChatGPT bietet viele Vorteile, sollte aber dennoch mit Vorsicht und stets wachsam genutzt werden. Im Folgenden haben wir dir die wichtigsten Vor- und Nachteile aufgelistet.

 Diese Vorteile bietet ChatGPT:

  • Nach anfänglicher Registrierung ist der Chatbot kostenlos nutzbar.

  • Die Bedienung erfolgt intuitiv per Chatfenster und ist schnell und einfach.

  • Da eine KI kein Recht auf geistiges Eigentum hat, unterliegen ihre Werke demnach nicht dem Urheberrecht. Generierte Texte können unverändert übernommen werden.

  • Mit ChatGPT kannst du viel Zeit sparen, da bspw. Recherchen oder Textproduktion an die KI ausgelagert werden können.

  • Je länger du den Chatbot nutzt, desto schlauer wird er. Grund dafür ist die Fähigkeit zur Selbstoptimierung.

Und das sind die Nachteile:

  • Weil du nie weißt, aus welchen Quellen ChatGPT seine Informationen bezieht, besteht immer ein Risiko für Plagiate. Dies ist besonders im akademischen Kontext relevant.

  • Weil der Wissensstand von ChatGPT im September 2021 endet, werden Änderungen, die danach erfolgten, nicht berücksichtigt.

  • Aufgrund zu vieler Anfragen kommt es vor, dass ChatGPT überlastet und zeitweise nicht erreichbar ist.

  • Die generierten Texte sind nicht immer sinnvoll und fehlerfrei.

  • Oft liefert ChatGPT nur oberflächliche Ergebnisse.

  • Es ist nicht klar, was mit den Nutzerdaten passiert. Erst im März 2023 musste ChatGPT kurzweilig offline genommen werden, weil sensible Nutzerdaten im Zuge einer Datenpanne einsehbar waren. In Italien wurde ChatGPT bereits aus datenschutzrechtlichen Gründen gesperrt.

Anwendung von ChatGPT - Registrierung und Funktionsweise

Um die Dienste von ChatGPT nutzen zu können, musst du dich erst einmal mit deiner Mailadresse registrieren. Daraufhin wirst du eine Bestätigungsmail erhalten, mit der du deine Registrierung bestätigst und deine Adresse verifizierst. Anschließend gibst du Vor- und Nachnamen sowie deine Telefonnummer an und erhältst einen Bestätigungscode per SMS, den du im nächsten Schritt eingeben musst. Hast du diese Schritte erfolgreich durchlaufen, kann es losgehen.


Du startest eine Konversation, indem du deine Anfrage einfach in das Chatfenster eintippst. Anhand deiner Frage wird der Bot dir die bestmögliche Antwort ausspucken. Bist du mit dem Ergebnis nicht zufrieden, kannst du die KI außerdem darum bitten, sich z. B. anders auszudrücken, kürzer oder länger zu fassen oder deine Anfrage neu formulieren. Wichtig ist, dass du deine Anfrage so präzise wie möglich formulierst, denn nur so kann die KI eine spezifische Antwort generieren.

Bewerbung mit ChatGPT schreiben - Darauf musst du achten

Willst du deine Bewerbung mit ChatGPT schreiben, sind präzise Angaben von höchster Wichtigkeit. Füttere die KI zuallererst mit der Stellenausschreibung, auf die du dich bewerben willst. Mache anschließend ergänzende Angaben zu deiner Person, deinem beruflichen Werdegang, deinen Berufserfahrungen und Qualifikationen, damit sich die KI im Bewerbungsschreiben darauf beziehen kann. Eine gute Anfrage würde zum Beispiel so aussehen:


„Schreibe mir bitte eine Bewerbung für eine Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin. Die Stellenausschreibung sieht so aus: [hier einfügen]. Meine Qualifikationen sind Folgende: [hier persönliche Infos zum beruflichen Werdegang, Hard Skills, Soft Skills etc. aufzählen].“


Nun gilt es, kurz abzuwarten, damit ChatGPT dein Anschreiben verfassen kann. Ist der Text fertig generiert, solltest du ihn auf Vollständigkeit prüfen und schauen, ob sich Fehler eingeschlichen haben. Bist du nicht zufrieden, präzisiere deine Angaben weiter oder bitte die KI um andere Formulierungen – der Weg zu einem guten Bewerbungsschreiben ist ein iterativer Prozess. Liest sich das Anschreiben für dich zufriedenstellend, kannst du es herunterladen und musst es nur noch formatieren. 

Ohne Input zu den eigenen Qualifikationen, Fähigkeiten und Interessen werden Anschreiben und Lebenslauf generisch und unpersönlich ausfallen und Personalverantwortliche nicht überzeugen. Je mehr Informationen du der KI gibst, desto besser wird auch das Ergebnis.

So prüfst du dein Anschreiben richtig

Dein Bewerbungsschreiben von ChatGPT ist fertig? Um Professionalität und Seriosität sicherzustellen, solltest du beides einer abschließenden kritischen Prüfung unterziehen. Denn auch die KI ist nicht frei von Fehlern.


Auf folgende Aspekte solltest du achten:

  1. Personalisierung: Hast du das Anschreiben auf dich angepasst? Klingt der Text individuell und hat einen Wiedererkennungswert? Dieser Punkt ist besonders wichtig, denn je mehr Bewerber*innen KI nutzen, umso ähnlicher werden die Bewerbungsschreiben klingen und desto weniger wirst du dich von der Masse abheben, wenn du Texte eins zu eins übernimmst.

  2. Rechtschreibung und Grammatik: Schau noch einmal genau hin, ob sich Rechtschreibfehler eingeschlichen haben. Passen Grammatik und Interpunktion? 

  3. Stil: Achte hier besonders auf sprachliche Mängel. Klingt der Text persönlich und nach dir, findest du dich in den Worten wieder? Sind evtl. noch sperrige Formulierungen enthalten, über die Personaler*innen beim Lesen stolpern könnten? Werden Floskeln oder leere Sätze verwendet? Prüfe auch, ob alle Formulierungen Sinn ergeben.

  4. Feedback: Vier Augen sehen mehr als zwei. Manchmal siehtst du den sprichwörtlichen Wald vor lauter Bäumen nicht, wenn du zu lange an einem Text feilst. Lass deine Bewerbungsunterlagen deshalb von jemand außenstehendem checken.

Jan Werk
Jan Werk
Fachautor von Bewerbung.net

„Für die Erstellung eines ansprechenden Lebenslaufs ist ChatGPT nur bedingt geeignet. ChatGPT kann dir zwar eine Vorlage mit Textbausteinen liefern, es kann dir aber keinen personalisierten Lebenslauf erstellen. Dennoch kann dich die KI unterstützen: nennst du ihr einen konkreten Beruf, wirst du einen Muster-Lebenslauf mit bereits vorformulierten, branchenspezifischen Tätigkeiten sowie Fähigkeiten erhalten, an denen du dich orientieren kannst. Nun ist es an dir, den Lebenslauf mit deinen Daten zu füllen und auf dich maßzuschneidern.“

ChatGPT im Test - Das sagen unsere Bewerbungsprofis

Wir wollten es wissen: Wie gut ist eine Bewerbung von ChatGPT? Um das herauszufinden, haben wir zur Probe eine Bewerbung von der KI erstellen und von unseren erfahrenen Bewerbungsprofis auf Herz und Nieren testen lassen. Als Anweisung haben wir der KI eine Stellenausschreibung für ein Praktikum als Texter*in sowie folgende Informationen zu unserer Person verwendet:


„Zu mir kannst du schreiben, dass ich Abitur habe, eine abgeschlossene Ausbildung als Medienkauffrau Digital und Print besitze und dass ich aktuell Online-Redaktion im 5. Semester studiere. Das Praktikum soll ein Pflichtpraktikum für die Uni sein. Ich bin sehr kreativ und war schon immer gut im Schreiben. Außerdem kann ich gut mit Word und allen anderen MS Office Produkten umgehen.“


Das Resultat der KI war ernüchternd:

ChatGPT Bewerbung

Das kommt dabei rum, wenn ChatGPT deine Bewerbung schreibt.

Mit der Formulierung „mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung [...] gelesen“, wird schon in der Einleitung die erste abgedroschene Floskel verwendet, die die Bewerbung langweilig und nichtssagend wirken lässt – Interesse wecken sieht anders aus.


Darüber hinaus wurde von den Profis immer wieder ein schlechter Schreibstil kritisiert. Viele Absätze und Sätze, teilweise auch aufeinanderfolgend, begannen mit „Ich“, was du in deiner Bewerbung unbedingt vermeiden solltest, weil es eingebildet wirkt.


Weiterhin wurden unnötige Füllsätze, wenig abwechslungsreiche Sprache und holprige Formulierungen verwendet, was die Bewerbung eintönig und unkreativ wirken lässt.


Ein weiterer großer Kritikpunkt war die Verwendung des Konjunktivs im Schlusssatz – ein absolutes No-Go in einer Bewerbung, da er Unsicherheit suggeriert. Ebenfalls wurde von den Bewerbungsprofis der fehlende Bezug zum Unternehmen und zur Stellenausschreibung bemängelt.


Insgesamt wird das Anschreiben von ChatGPT nur in wenigen Punkten den hohen Ansprüchen von Personalverantwortlichen gerecht. Im Schulnotensystem wäre die Bewerbung höchstens ein „ausreichend“ - ins Vorstellungsgespräch würdest du es so wohl eher nicht schaffen.

Unbearbeitet solltest du eine Bewerbung von ChatGPT nicht übernehmen, da sie weder individuell noch kreativ ist. Klingt deine Bewerbung allzu künstlich, kann es sogar passieren, dass du einen negativen Eindruck hinterlässt und deine Bewerbung sofort aussortiert wird.

Alternativen zu ChatGPT

Fakten stellen für ChatGPT zwar kaum eine Herausforderung dar, Emotionen und Kreativität hingegen schon. Damit genau diese beiden wichtigen Zutaten in deiner Bewerbung nicht fehlen, präsentieren wir dir im Folgenden drei hilfreiche Alternativen, mit denen du eine ebenso gute, wenn nicht sogar bessere, Bewerbung auf die Beine stellen kannst.

Kostenlose Bewerbungsvorlagen

Dein Anschreiben steht? Jetzt muss es nur noch in Form gebracht werden. Wenn du dich nicht mit aufwändigen Formatierungen in Word herumschlagen möchtest oder es dir schwerfällt, ein kreatives Design zu erstellen, dann schau dir unsere unten eingebundenen Bewerbungsvorlagen an. Diese kannst du kostenlos herunterladen und ganz einfach mit Microsoft Word anpassen.

Wir bieten noch viele weitere kostenlose Bewerbungsvorlagen zum Download an. Finde jetzt das passende Design für deine Bewerbung!


Kostenloser Bewerbungsgenerator

Du fühlst dich unsicher mit deiner Bewerbung und möchtest durch den Prozess geleitet werden? Sowohl inhaltliche Unterstützung als auch verschiedene Designvorlagen für deine Bewerbung bekommst du mit dem kostenlosen Bewerbungsgenerator. Lass dich von verschiedene Musteranschreiben inspirieren und erstelle so deine individuelle Bewerbung.


Bewerbung schreiben lassen

Wenn dir das alles zu zeitaufwändig ist oder du bei deinem Traumjob einen besonders guten Eindruck machen möchtest, dann kannst du deine Bewerbung schreiben lassen. Mit einem Bewerbungsservice kannst du dir von Experten maßgeschneiderte Bewerbungsunterlagen erstellen lassen, mit denen du positiv aus der Masse herausstichst.


Bewerbung.net Teamfoto
Wir sind das kreative Team hinter Bewerbung.net und deine Ansprechpartner für alle Themen und Fragen rund um die Bewerbung. Zusätzlich zu unseren Fachartikeln, die wir kontinuierlich auf dem aktuellen Stand halten, bieten wir dir kostenlose Downloadvorlagen & Checklisten, um dir zu einer erfolgreichen Bewerbung zu verhelfen. Abseits unserer Webseite kannst du uns auch auf YouTube und Pinterest antreffen. Wir freuen uns über deinen Besuch und wünschen dir viel Erfolg für deine Bewerbungen!