Bewerbungsanschreiben für eine Ausbildung 2017-10-18T16:24:43+00:00

Bewerbungsschreiben für eine Ausbildung

Wie bei jeder Bewerbung ist es auch beim Bewerbungsschreiben für eine Ausbildung sehr wichtig, dass die Anschrift der Firma richtig ist und dein Ansprechpartner möglichst direkt angesprochen wird. Solltest du dir mit der Anschrift unsicher sein, so schaue bitte noch einmal genau nach.

Nach der Anrede erwähnst du, auf welche Ausbildungsstelle du dich bewerben möchtest. Hast du vorher schon mit der Firma telefoniert, empfiehlt es sich, auf das Telefonat Bezug zu nehmen. Beim Bewerbungsschreiben für eine Ausbildungsstelle ist für potenzielle Arbeitgeber vor allem dein schulischer Werdegang interessant.

Aufbau der Bewerbung für eine Ausbildungsstelle

Betreff, Anrede und Einleitung

Da viele Unternehmen nicht nur in einem Bereich ausbilden, sondern oftmals mehrere Ausbildungsplätze zu vergeben haben, solltest du direkt im Betreff erwähnen, für welche Ausbildung du dich bewirbst.

Nach der Betreffzeile folgt die (möglichst persönliche) Anrede. Sollte dir dein Ansprechpartner nicht bekannt sein, genügt auch ein „Sehr geehrte Damen und Herren“.

Als nächstes folgt die Einleitung deines Bewerbungsschreibens. Hier schreibst du, auf welche Ausbildungsstelle du dich bewirbst und wie du auf die Firma aufmerksam geworden bist. Hast du vorher schon mit dem Betrieb telefoniert, so leite das Schreiben mit dem Erwähnen des Telefonats ein.

Beispiel für die Einleitung mit vorherigem Telefonat:

in meinem Telefonat mit Herrn Sonnenschein habe ich erfahren, dass Sie auch dieses Jahr wieder Schulabgänger zur Bürokauffrau ausbilden. Da ich bereits ein Schülerpraktikum in Ihrem Hause absolvieren durfte, welches mit großen Spaß machte, möchte ich diese Chance gern wahrnehmen.

Beispiel für die Einleitung ohne vorheriges Telefonat:

von der Berufsberatungsstelle habe ich erfahren, dass Sie noch engagierte Schulabgänger für die Ausbildung zur Bürokauffrau suchen. Da es schon immer mein Traum war, beruflich in diesem Bereich tätig zu werden, möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen.

Bitte schreibe nicht nur, dass du dich gerne bewerben möchtest. Dass du das möchtest, zeigst du dem Unternehmen durch deine Bewerbung bereits. Viel interessanter für das Unternehmen ist es zu erfahren, warum du diese Ausbildung machen möchtest und aus welchem Grund du dich bei diesem Unternehmen bewirbst.

Der Hauptteil

Nach dieser Einleitung kommt der Hauptteil, in dem du dich dem Betrieb kurz aber dennoch informativ vorstellst.

Hier ein Beispiel für eine persönliche Vorstellung:

Derzeit besuche ich die XY Realschule in Musterstadt, welche ich im Sommer mit dem Realschulabschluss beenden werde. Ich interessiere mich schon sehr lange für organisatorische Abläufe und Wirtschaftsthemen. Vor zwei Jahren habe ich bereits ein Praktikum als Bürokauffrau absolviert, was meinen Wunsch, diesen Beruf zu erlernen, verstärkte.

Der Schluss

Nachdem du dich vorgestellt hast, kommt auch schon das Ende deines Anschreibens. Hier solltest du noch einmal zum Ausdruck bringen, dass du dich über eine Ausbildung in diesem Betrieb sehr freuen würdest.

Ein Beispiel für den Schluss:

Die Ausbildung in Ihrem Betrieb sehe ich als soliden Grundstein für meine berufliche Zukunft. Auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen freue ich mich jetzt schon.

Danach beendest du das Schreiben mit der Abschiedsformel „Mit freundlichen Grüßen“. Unter diese Formel kommen ein bis zwei Leerzeilen und dann deine Unterschrift. Es wird mit Vor- und Nachnamen unterschrieben.

Weitere interessante Beiträge