Bewerbung in Europa

Interessiert an einem Job im Ausland? Viele Arbeitnehmer träumen davon im Ausland zu arbeiten, weil ihnen das Land, die Leute, die Kultur, das Wetter und/oder die Arbeitsbedingungen gefallen. Aber oftmals bleibt es nur bei den Träumen, da einige Hindernisse beseitigt werden müssen, um den Schritt ins Ausland zu wagen.

Ein Beitrag von

  • Weltkarte mit drei bunten Fähnchen

Bewerbung in Europa – Was es zu beachten gilt

Aufgrund der Europäischen Union ist potenziellen Arbeitnehmern mit Wegfall der benötigten Arbeitserlaubnis oder der Beantragung eines Visums eine große Hürde genommen worden, um eine Arbeitsstelle in Europa zu finden.

Neben der Stellensuche müssen je nach Land unterschiedliche Faktoren bei der Erstellung einer Bewerbung, z.B. im Bewerbungsschreiben oder im Lebenslauf, beachtet werden.

Stellensuche im Internet

Da Bewerber meist keinen Zugang zu den regionalen ausländischen Zeitungen haben, bietet sich die Stellensuche im Internet an. Jedes Land verfügt oftmals über eigene Internet-Jobbörsen und auch deutsche Karriere-Portale bieten internationale Stellenangebote an.

TIPP Hier findet ihr mehr Tipps zur Jobsuche im Ausland!

Anschreiben und Lebenslauf

Die größte Herausforderung bei einer Bewerbung in Europa ist die Erstellung der Bewerbungsunterlagen in der jeweiligen Landessprache.

Natürlich existieren Bewerbungsmuster samt vorgefertigte Sätze, aber diese ermöglichen keine individuelle Ansprache und angemessene Kommunikation eurer Informationen. Als Hilfe sind sie nützlich, aber man sollte versuchen einen Muttersprachler als Korrekturleser zu finden, da oft die Feinheiten sehr entscheidend sind.

Generell gelten beim englischen Lebenslauf dieselben Vorgaben wie beim deutschen Pendant. Er sollte kurz und prägnant sein, und dabei die wichtigsten Fakten zusammenfassen, d.h. die persönlichen Angaben zur Person, der Berufserfahrung, zu Weiterbildungen, wie einem Praktikum und sonstigen Kenntnissen, wie Sprachen oder EDV-Fähigkeiten. Ebenso sollten vorhandene Hobbys oder soziale Engagements erwähnt werden.

TIPP Letztendlich kommt es ganz auf das Zielland an, in dem man sich bewerben will. Jede Nation hat ihre eigenen Sitten – auch was die Bewerbung oder das Vorstellungsgespräch angeht. Daher ist es wichtig, sich im Voraus explizit über den Teil Europas zu informieren, in den man zum Beispiel sein Studium oder seinen Arbeitsplatz verlagern möchte.

Schulzeit und Studium

Aufgrund der unterschiedlichen Schul-, Ausbildungssysteme und Studienmodelle sowie den Notenskalen in den Ländern ist ein Vergleich für die Personalverantwortlichen sehr schwierig. Es empfiehlt sich, die Ausbildung in kurzen Worten zu beschreiben, anstatt zu versuchen eine adäquate Übersetzung zu finden, die meist nicht sehr aussagekräftig ist.

TIPP Um seine Note in ein Verhältnis zu setzen, bieten sich Informationen wie z.B. Abschluss unter den Top-5 der Absolventen an.

Der Europass: Einfach(er) bewerben!

Durch die bereits erwähnte Vielfalt von Kulturen in Europa ist es für Bewerber nicht einfach, sich auf die Anforderungen ausländischer Unternehmen einzustellen. Doch auch für Unternehmen sind diese Umstände ein Problem, da Bewerbungen oft mehr Fragen aufwerfen als sie beantworten.

Der Europass ist eine Initiative der Nationalen Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung, der die Bewerbung innerhalb Europas für seine Bewohner erleichtern soll. Vom Lebenslauf, über den Sprachenpass bis hin zu Zeugniserläuterungen, werden Bewerbern so einfache Strukturen gegeben, die die Bewerbung in Europa vereinheitlichen und einfacher interpretierbar machen soll.

TIPP Hier findest du mehr Infos zum Europass für die Bewerbung in Europa!

Von | 2017-08-16T10:26:10+00:00 5. Januar 2011|Bewerben im Ausland, Bewerbungstipps|