Definition: Was ist ein Trainee?

Unternehmen nutzen den Begriff „Trainee“ für Hochschulabsolventen, welche sie in ihren internen Einstiegsprogrammen zu Fach- und Führungskräften ausbilden lassen. Als Trainee kommst du daher in der Regel in den Genuss einer ausgiebigen Einarbeitung und engmaschigen Betreuung. Anders als bei einem Praktikum oder einem festen Arbeitsverhältnis, geht es bei einem Trainee-Programm darum, dass du alle notwendigen Abteilungen des Unternehmens kennenlernst und durch praktische Erfahrungen gezielt auf deine spätere Karriere vorbereitet wirst. Das Ganze erfolgt je nach Programm und Unternehmen in 6 bis 24 Monaten.

Lukas große Klönne von dem Karriereportal trainee-geflüster beschreibt die Position als Trainee in einem Unternehmen wie folgt:

„Angesichts des drohenden Fachkräftemangels sind Trainee-Programme für die Unternehmen eine exzellente Gelegenheit, ihre Nachwuchskräfte selbst auszubilden. Trainees sind also die Fach- und Führungskräfte von morgen. Dazu erhalten sie eine umfassende Ausbildung.
Merkmale einer hochwertigen Trainee-Stelle sind eine Job-Rotation durch verschiedene Bereiche und Abteilungen, ein Mentoren-Programm, regelmäßige Weiterbildungsseminare sowie eine geplante Übernahme im Anschluss an das Programm. Somit ist ein Trainee-Programm eine hervorragende Basis für eine erfolgreiche Karriere.“

Zu beachten ist dabei jedoch, dass Traineeship nicht gleich Traineeship ist. Weder der Begriff noch die zu erwartenden Inhalte sind rechtlich geschützt und so kann jeder Arbeitgeber individuell entscheiden, welche Rahmenbedingungen er bieten möchte und wie er sein Programm betitelt.

Wenn du dich für ein Trainee-Programm entscheidest, solltest du dich vorab gut über die Voraussetzungen informieren und bei deiner „Stellensuche“ auch die folgenden Begriffe beachten, da sie als Synonyme dienen können:

  • Einstiegs- oder Nachwuchsprogramm
  • On-Boarding Prozess
  • Traineeship
  • Management Development Program
  • International- oder Graduate Program
  • Nachwuchsführungskräfteprogramm
  • Future Leaders Program




Einsatzgebiete von Trainees

Das normale Trainee-Programm richtet sich an Hochschulabsolventen und kann nach ihrem Abschluss in Vollzeit angetreten werden. In Ausnahmefällen gibt es auch Teilzeit-Programme oder eine Kombination aus Masterstudium und Trainee Anstellung. Die Fachgebiete der Traineepositionen sind hauptsächlich in den folgenden Bereichen zu finden:

  • Wirtschaftswissenschaft
  • IT und Technologie
  • Naturwissenschaft
  • Rechtswissenschaft
  • Ingenieurswesen
  • Forschung und Entwicklung
  • Bank- und Versicherungswesen
  • Medien
  • Einkauf und Logistik

Die klassischen Aufgabengebiete für Trainees befinden sich im Management, Marketing, Vertrieb oder Controlling. Die Tätigkeitsfelder werden von Jahr zu Jahr vielfältiger, da sich Trainee-Programme allgemein einer immer größeren Beliebtheit erfreuen. Unabhängig von der Branche lohnt es sich daher für dich, die Augen und Ohren offen zu halten.

TIPP Im Bereich der Geisteswissenschaften sind vor allem in großen Konzernen die Chancen relativ gering, eine passende Trainee-Stelle zu finden.
Lukas große Klönne empfiehlt in unserem Interview daher, als Geisteswissenschaftler eher nach Vakanzen in mittelständischen Unternehmen Ausschau zu halten.

Beliebte Branchen und Unternehmen für Trainee-Programme

Immer mehr Firmen und Konzerne machen sich den Mehrwert eines Trainee-Programms zunutze und bieten ihre eigenen Programme an. Dabei erhalten die Trainees unabhängig von ihrem Kerngeschäft Einblicke in verschiedene Tätigkeitsfelder und Aufgabengebiete. So kannst du beispielsweise bei dem großen Süßwarenhersteller Haribo ein Trainee-Programm im IT-Bereich durchlaufen.

Damit du eine Idee davon bekommst, in welchem Unternehmen du als Trainee einsteigen kannst, haben wir dir die bekanntesten Arbeitgeber aufgelistet:

  • Allianz
  • Audi
  • Axel Springer
  • Bayer
  • Bayern LB
  • Benteler
  • Bosch
  • Bundeswehr
  • Daimler
  • Deloitte
  • Deutsche Bahn
  • Deutsche Bank
  • Deutsche Post
  • Edeka
  • KPMG
  • Lidl
  • Munich RE
  • Netto
  • Tchibo
  • TUI Group
  • Vodafone
  • Volksbank

All diese Firmen bieten ihre eigenen Trainee-Programme an. Da der Begriff nicht geschützt ist, kannst du dir nie 100 prozentig sicher sein, was dich erwartet. Um dennoch eine gute Wahl treffen zu können, verrät der Experte Lukas große Klönne worauf du als Bewerber achten solltest, damit sich dein Trainee-Programm nicht als Praktikum entpuppt:

„ […] Bewerber sollten also genau hinschauen, was sich hinter dem Programm verbirgt. Stichpunkte sind hier der Aufgaben- und Verantwortungsbereich, die Aus- und Weiterbildung, das Gehalt und die Übernahmequote nach Beendigung des Trainee-Programms. Um Licht in den teils undurchsichtigen Trainee-Markt zu bringen, gibt es übrigens seit 2011 die „Trainee-Auszeichnung“. Wenn ein Unternehmen diese Auszeichnung erhalten hat, können Absolventen sicher sein, dass sich dahinter ein „karriereförderndes und faires Trainee-Programm“ verbirgt, das eine sehr gute Ausbildung und beste Perspektiven bietet.“

Lukas große Klönne, trainee-geflüster

Vorstellung eines Trainee-Programms

Trainee-Programme haben teilweise nicht nur verschiedene Namen und Schwerpunkte, sondern dauern auch unterschiedlich lang. Als Richtwert kannst du dich auf 6 bis 24 Monate einstellen. In dieser Zeit durchläufst du bis zu vier Abteilungen.

Damit du dir eine ungefähre Vorstellung davon machen kannst, was dich in einem Trainee-Programm erwartet, stellen wir dir das Audi Graduate Program“ der Audi AG genauer vor. Es besteht aus drei unterschiedlichen Schwerpunkten mit verschiedenen Zielsetzungen.

Einer davon ist das sogenannte „Change Perspectives Program“:

  • Dauer: 12 Monate
  • Ziel: Umfassenden Überblick über das gesamte Unternehmen vermitteln
  • Zielgruppe: Absolventen jeglicher Studienrichtungen
  • Voraussetzungen: Relevante Erfahrung durch drei Monate im Ausland und sechs Monate in der Praxis, Verhandlungssicherheit in der englischen Sprache

Das Trainee-Programm ist darauf ausgerichtet, dass Trainees drei bis vier Projekte in unterschiedlichen Geschäftsbereichen eigenständig bearbeiten. Eines der Projekte findet dabei im Ausland statt, sodass sowohl die deutschen Standorte Ingolstadt und Neckarsulm als auch eine internationale Niederlassung kennengelernt werden können.

Die konkreten Inhalte werden dabei gezielt auf die Qualifikationen des Trainees abgestimmt und dieser wird im gesamten Zeitraum von einem Managementpaten und einer persönlichen Traineebetreuung begleitet. Innerhalb des Programms werden dem Trainee neben den individuellen Bereichsanforderungen durch mehrtägige Einsätze in der Produktion, der Gastronomie und bei einem Audi-Händler weitere Eindrücke vermittelt.

Darüber hinaus enthält das „Audi Graduate Program“:

  • Seminare
  • Workshops
  • Arbeitsgruppen
  • Monatliche Trainee-Tage
  • Kamingespräche mit dem Top-Management
  • Networking-Events mit dem Vorstand

Am Ende des Programms erhält der Trainee einen unbefristeten Arbeitsvertrag bei Audi, kennt die verschiedenen Abteilungen, wichtige Schnittstellen und verfügt über ein ausgeprägtes Netzwerk. Wie in jedem Trainee-Programm ist auch bei Audi das Ziel, dir einen fließenden Übergang in eine verantwortungsvolle Position deiner Wahl zu ermöglichen.

Bewerbungs-Designs

Werte dein Anschreiben optisch auf und verwende eine unserer zahlreichen Design-Vorlagen für eine erfolgreiche Bewerbung.

Anschreiben Vorlage Schüler
Zur Vorlage
Anschreiben Vorlage Schule
Zur Vorlage
Anschreiben Vorlage Azubi
Zur Vorlage
Anschreiben Vorlage Authentisch
Zur Vorlage
Weitere Designs für deine Bewerbung

Gehalt: Das verdienst du als Trainee

Trainee oder Berufseinsteiger – in beiden Fällen ist dein Gehalt abhängig von der Branche, der Unternehmensgröße und dem Standort. Es gibt somit kein Standardgehalt für Trainees. Das deutsche Durchschnittsgehalt liegt jedoch bei ca. 39.000 Euro brutto im Jahr und es gilt die Faustregel: Je größer die Firma und ihr Umsatz, umso höher auch dein Gehalt als Trainee.

  • Über 1.000 Angestellte = ca. 44.000 Euro jährlich
  • 100 bis 1.000 Angestellte = ca. 36.000 Euro jährlich
  • Unter 100 Angestellte = ca. 30.000 Euro jährlich

Du bekommst somit zwar deutlich mehr als ein Volontär, aber weniger als ein „normaler“ Berufseinsteiger. Dafür steigen deine Karrierechancen für die Zukunft durch das absolvierte Trainee-Programm extrem, denn du erhältst neben der finanziellen Vergütung umfangreiches Fachwissen vermittelt und kannst dir ein großes Netzwerk aufbauen. Darüber hinaus wird das Gehalt selbstverständlich nach der Absolvierung des Programms neu verhandelt.




Bewerbung um ein Traineeship

Die Trainee-Bewerbung unterscheidet sich vom Aufbau her nicht von einer üblichen Bewerbung. Da die Unternehmen für Trainee-Positionen durch Stellenangebote jedoch gezielt nach erfahrenen Hochschulabsolventen suchen, ist laut dem Trainee-Experten Lukas große Klönne besonders wichtig:

„ (…) Grundsätzlich ist es wichtig, in der Trainee-Bewerbung selbstbewusst zu zeigen, was man kann und was man will sowie seine Soft Skills herauszuarbeiten. Da es für Soft Skills im Gegensatz zu einem Studienfach keine Noten gibt, muss man diese anders präsentieren und sie anhand konkreter Beispiele belegen. Möglichkeiten sind hier zum Beispiel Auslandserfahrungen, universitäres oder soziales Engagement, Hobbies oder persönliche Erfolge außerhalb der Hochschule.
Die Firmen suchen keine Fachidioten, sondern Kandidaten, die über den Tellerrand schauen, da eine Trainee-Ausbildung auch generalistisch angelegt ist. Man braucht also nicht unbedingt den roten Faden im Lebenslauf. Stattdessen können vielfältige Erfahrungen in unterschiedlichen Bereichen sogar ein Vorteil sein.“

Lukas große Klönne, trainee-geflüster

Inhalt deines Anschreibens

Wie in jedem Bewerbungsanschreiben ist es auch bei der Bewerbung auf eine Trainee-Stelle wichtig, gezielt deine passenden Qualifikationen in den Fokus zu stellen. Neben deinen Kompetenzen gilt es zudem, herauszuarbeiten, was dich motiviert und warum du genau bei diesem Unternehmen arbeiten möchtest. Die Unternehmen investieren viel Zeit und Geld darein, dich optimal in die Firmenkultur einzuführen und dich auf eine interne Karriere vorzubereiten. Sie achten vorab also besonders darauf, ob du zu ihnen passt. In deinem Anschreiben solltest du daher die folgenden Fragen unbedingt beantworten:

  • Warum möchtest du genau bei diesem Unternehmen anfangen?
  • Was reizt dich besonders?
  • Was verbindet dich mit diesem Unternehmen?

Beispiele:

„Die Firma XY steht für klare Werte und eine große Vision. Als Familienunternehmen haben Sie sich zum Ziel gesetzt, Menschen zu bewegen und eine Veränderung in der Gesellschaft voranzutreiben. Ich kann mich mit Ihren Werten sehr gut identifizieren und freue mich bereits darauf, Sie künftig mit meinen Fachkenntnissen zu unterstützen.“

„Bereits seit meiner Kindheit fasziniert mich die Welt der Automobile und die damit verbundene Technologie. In dem Automobilgeschäft meiner Eltern konnte ich bereits wertvolle praktische Erfahrungen sammeln und diese mit meinem Studium der Elektrotechnik verbinden. Schon zu Beginn meiner akademischen Ausbildung war es mein Wunsch, bei der Daimler AG zu arbeiten. Ihre Werte in Verbindung mit der hohen Qualität Ihrer Arbeit reizen mich sehr. Aus diesen Gründen möchte ich Sie mit meinem Fachwissen dabei unterstützen, auch in Zukunft Ihre Ziele zu erreichen.“

Wichtig ist es, bereits in den ersten Zeilen das Interesse des Lesers zu wecken und dich mit Alleinstellungsmerkmalen von Mitbewerbern abzugrenzen.

TIPP Solltest du noch auf der Suche nach deinem perfekten ersten Satz sein, dann schau dir unbedingt unseren Artikel „Einleitungssatz der Bewerbung“ an.

Das richtige Timing deiner Trainee-Bewerbung

Das Timing deiner Bewerbung ist auch bei Trainee-Programmen entscheidend. Unser Trainee-Experte verrät dir, worauf es zu achten gilt:

„Die Trainee-Stellen richten sich wie gesagt in erster Linie an Hochschabsolventen. Entsprechend sollte man sich schon zum Ende des Studiums bewerben oder eben direkt nach dem Abschluss. Viele Firmen haben feste Bewerbungsphasen. Wenn man schon ein Unternehmen ins Auge gefasst hat, sollte man sich frühzeitig informieren. Eine Trainee-Stelle muss aber nicht unbedingt der erste Job nach dem Studium sein. Auch wer bereits ein bis drei Jahre im Berufsleben ist, kann sich noch auf Trainee-Stellen bewerben.“

Lukas große Klönne, trainee-geflüster

Erhöhe deine Chancen auf eine Trainee-Stelle

Es ist von großem Vorteil für deine Trainee-Bewerbung, wenn du bereits entsprechende Erfahrungen in dem Konzern sammeln konntest, zum Beispiel indem du dort ein Praktikum mit positiver Resonanz beendet oder die Abschlussarbeit innerhalb des Unternehmens geschrieben hast. Solltest du also bereits während deines Studiums wissen, dass du eine berufliche Zukunft in einem bestimmten Unternehmen anstrebst, bietet es sich an, dort auch dein Praxissemester oder Ähnliches zu absolvieren.

Kostenlose Bewerbungsvorlagen für Trainees

Damit du mit deiner perfekten Trainee-Bewerbung noch heute beginnen kannst, haben wir für dich eine kostenlose Bewerbungsvorlage erstellt. Diese sollen dir als Orientierung dienen und deinen Bewerbungsprozess erleichtern.

Vorlage Trainee

Vorlage mit Mustertext – Das steckt drin:

  • Kostenloser Download
  • Vorlage für deine Bewerbung um ein Traineeship
  • Bearbeitbare Microsoft Word-Datei (.docx)
  • Jederzeit wiederverwendbar
Kostenlos downloaden




Ändern
Logo Trainee Geflüster

Lukas große Klönne ist der Initiator des Karriereportals www.trainee-gefluester.de und Autor des Buches „Trainee-Knigge – Der Ratgeber für den erfolgreichen Berufseinstieg„.