Maschinenbauingenieur / Maschinenbauingenieurin2018-09-06T16:32:43+00:00

Maschinenbauingenieur / Maschinenbauingenieurin

Dich haben schon immer Maschinen fasziniert und du interessierst dich für die Konstruktion großer Anlagen?! Als Maschinenbauingenieur/in entwickelst und optimierst du genau diese Maschinen und Anlagen. Das Jobangebot ist in dieser Branche besonders groß. Mehr als die Hälfte der Stellenanzeigen für Ingenieure sind im Bereich Anlagen- und Maschinenbau ausgeschrieben.

Die Deutsche Industrie wird oft als „Exportweltmeister“ und „Qualitätsgarant“ bezeichnet. Mit dem Abschluss deines Studiums sowie dem Berufseinstieg gehörst du zu der Zukunft der deutschen Industrie und hast große Chancen auch international tätig zu sein.

Maschine die von einem Maschinenbauingenieur / in entwickelt wurde

Berufsbild Maschinenbauingenieur/in

Maschinenbauingenieure können in nahezu jeder Branche eingesetzt werden. Der Maschinen- und Anlagenbau ist nach wie vor der größte Arbeitgeber für Ingenieure. Die Anforderungen an diesen Beruf sind in den letzten Jahren allerdings gestiegen. Komplexer werdende Abläufe und ein teilweise starker Fokus auch auf betriebswirtschaftliche Faktoren, verlangt den Ingenieuren heute immer mehr ab. Um Maschinenbauingenieur/in zu werden musst du zunächst ein Studium absolvieren. Das Maschinenbaustudium gilt als sehr anspruchsvoll.

Als Maschinenbauingenieur/in erarbeitest du Konstruktionskonzepte und fertigst Prototypen an. Diese Prototypen werden anschließend soweit optimiert bis die endgültige Maschine oder Anlage fertiggestellt ist. Dein Aufgabengebiet kann somit bis in die Produktionsplanung und deren kontinuierliche Verbesserung reichen.

Du kannst ebenso in der Qualitätssicherung zum Einsatz kommen. Dabei überwachst du die Wartung von Maschinen und Anlagen beim eigenen Unternehmen sowie bei Kunden vor Ort. Darüber hinaus nimmst du als Maschinenbauingenieur auch aktiv an der Beratung und dem Vertrieb von Maschinen und Anlagen teil.

Maschinenbauingenieure können somit als Bindeglied zwischen verschiedenen Abteilungen fungieren. Mit steigender Berufserfahrung besteht dadurch die Möglichkeit in eine Führungsposition hineinzuwachsen. Als Berufseinsteiger, der aufsteigen möchte und Führungsaufgaben übernehmen will, musst du zusätzlich zu deinen Fähigkeiten als Ingenieur auch wirtschaftliche Kenntnisse besitzen.

Eine Managementposition in der Industrie ist für Maschinenbauingenieure eine durchaus realistische Karriereoption. Durch ein komplexes Studium stehen dir viele Branchen und verschiedene Bereiche im Unternehmen offen. Die Perspektive eine Führungsposition zu übernehmen und dort betriebswirtschaftliche Kenntnisse einzubringen, ist für Ingenieure sehr attraktiv.

TIPP Nutze unsere Jobbörse: Wir zeigen dir die aktuellsten Stellenangebote für Maschinenbauingenieure / innen. Ein Klick auf den Button genügt!

Hier geht es zu den aktuellsten Stellenanzeigen für Maschinenbauingenieure / innen

Studium zum/zur Maschinenbauingenieur/in

Um ein, als anspruchsvoll geltendes Studium zum/zur Maschinenbauingenieur/in antreten zu können, benötigst du die Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife. In der Regel solltest du mindestens einen NC von 3,0 besitzen, um an einer Hochschule oder Universität zugelassen zu werden. An einigen Hochschulen wird auch ein Vorpraktikum von mehreren Wochen für die Zulassung vorausgesetzt.

Die Regelstudienzeit zum Bachelor beträgt 6 bis 7 Semester. Ein möglicher anschließender Masterstudiengang beansprucht zwischen 3 und 4 Semestern. Während des Studiums im Maschinenbau beschäftigst du dich mit der Technik der Anlagen und verschiedenen Maschinenelementen. Des Weiteren lernst du zukünftige Einsatzbereiche, wie die Maschinenentwicklung oder die Konstruktionsplanung kennen. So wirst du in die Funktionsweise von Anlagen und Maschinen eingeführt und konstruierst erste kleine Prototypen.

Während des Bachelors dreht sich das Studium vor allem um die Grundlagen der Ingenieurswissenschaft. Im anschließenden Masterstudium spezialisierst du dich auf einen einzelnen Bereich des Maschinenbauingenieurs und vertiefst darin dein Wissen.

Deinen Abschluss erhältst du durch das Absolvieren verschiedener Module sowie die Abgabe einer erfolgreichen Bachelor- oder Masterarbeit. Eine wichtige Voraussetzung für deinen Abschluss als Maschinenbauingenieur/in sind Pflichtpraktika, die du während des Studiums absolvierst.

Persönliche Eigenschaften

  • gute Auffassungsgabe
  • hervorragende Mathematik- und Physikkenntnisse
  • technisches Verständnis
  • Autorität bzw. Durchsetzungsvermögen
  • erweiterte PC-Kenntnisse
  • Interesse für naturwissenschaftliche Zusammenhänge

Bewerbung als Maschinenbauingenieur/in

Als Maschinenbauingenieur/in kommt es oft auf höchste Präzision an. Mit der gleichen Sorgfalt solltest du auch deine Bewerbungsmappe erstellen. Eine aussagekräftige Bewerbung mit einem ansprechenden und strukturierten Design kann dir den entscheidenden Vorteil im Bewerbungsprozess verschaffen.

Eine fehlerfreie Umsetzung sowie eine aufs Unternehmen zugeschnittene Bewerbung sind unerlässlich. Rechtschreib- oder Grammatikfehler sind unbedingt zu vermeiden.

Bewerbungsmuster Maschinenbauingenieur/in

Studium zum Maschinenbauingenieur

Bewerbung Maschinenbauingenieur Studium

Berufseinstieg als Maschinenbauingenieur

Bewerbung Maschinenbauingenieur Berufseinstieg

Berufserfahrener Maschinenbauingenieur

Bewerbung Maschinenbauingenieur berufserfahren
TIPP Nutze unsere Jobbörse: Wir zeigen dir die aktuellsten Stellenangebote für Maschinenbauingenieure / innen. Ein Klick auf den Button genügt!

Hier geht es zu den aktuellsten Stellenanzeigen für Maschinenbauingenieure / innen

Das Gehalt als Maschinenbauingenieur/in

Besonders in dieser Branche gibt es eine sehr geringe Arbeitslosenquote. Die Chancen in Deutschland direkt einen Job zu finden stehen insgesamt sehr gut. Das spiegelt sich auch in deinem Einstiegsgehalt wider.

Als Maschinenbauingenieur/in erhältst du durchschnittlich ein Einstiegsgehalt von etwa 45.000 € brutto im Jahr. Das Gehalt unterscheidet sich hinsichtlich Ort, Region, Spezialisierung und Unternehmen.

Oft sind die Branche und deine Spezialisierung entscheidend für dein späteres Gehalt:

Lehrer / Lehrerin Gehalt Grafik

Karriere als Maschinenbauingenieur/in

Projekt- oder Vertriebsingenieur

Du trägst die Verantwortung für ein Team oder ein größeres Projekt, weshalb auch dein wirtschaftliches und führungstechnisches Know-how gefragt ist. Du erfasst Kundenwünsche und entwickelst anschließend Lösungen. Im Anschluss realisierst du das Projekt mit deinem Team.

Produktions- oder Vertriebsleiter

Dein nächster Schritt ist die Position als Leiter im Vertrieb oder der Produktion. Spätestens jetzt sind intensive betriebswirtschaftliche Kenntnisse oder eine Menge Berufserfahrung gefragt, um wichtige Entscheidungen treffen zu können. Neben deinen Fähigkeiten als Ingenieur/in musst du hier auch nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten Handeln können.

Geschäftsführer der Technik

In dieser Position besitzt du die Verantwortung für viele verschiedene Bereiche. Die Entscheidungsfindung und die Ausrichtung der technischen Abteilungen findet bei dir statt. Des Weiteren übernimmst du direkte Verantwortung für das Unternehmen und leitest dieses mit. Mit der Übernahme der Geschäftsführerposition, besitzt du einen der höchsten Posten als Maschinenbauingenieur/in.

Weitere Karriereoptionen

Als Maschinenbauingenieur/in stehen dir neben den genannten Aufgabenfeldern auch die Türen zu einer alternativen Karriere offen. Du arbeitest dann zum Beispiel in der Versicherungsbranche. Als Gutachter beurteilst du beispielsweise Großschäden an Arbeitsmaschinen. Hier wird dann dein technisches Wissen zur Beurteilung benötigt.

International als Maschinenbauingenieur/in arbeiten

Generell ist in deiner Branche auch international die Arbeitslosenquote nicht besonders hoch, dennoch gibt es deutliche Unterschiede im Hinblick auf Gehalt und Karriereaussichten.

USA

In den Vereinigten Staaten wirst du als Ingenieur fürstlich entlohnt, aber: die Arbeitslosenquote ist deutlich höher als in Deutschland. Bei Berufseinsteigern ist die Quote noch mal etwas höher und macht sich bei Absolventen bemerkbar.

Asien

Besonders Unternehmen in Japan haben einen großen Fachkräftemangel und fragen mit Nachdruck im Ausland an. Dein durchschnittliches jährliches Einstiegsgehalt liegt hierbei allerdings unter dem Schnitt in Deutschland. Probleme solltest du bei der Jobsuche keine haben. Zudem sammelst du karrierefördernde Auslandserfahrung.

Europa

In Europa erwarten dich mit Blick auf Einkommen und Arbeitslosenquote große Unterschiede. So verdienst du in deiner Branche in Spanien und Italien deutlich unter dem deutschen Gehaltsniveau und musst dich ebenso mit einer hohen Arbeitslosenquote abfinden. Belgien und Frankreich liegen bei demselben Gehalts- und Arbeitslosenniveau wie Deutschland. Solltest du also nach deinem Studium Auslandserfahrung sammeln und nicht auf Gehalt verzichten wollen, findest du in Belgien und Frankreich, aber auch in Großbritannien, der Schweiz und Schweden, gute Einstiegsmöglichkeiten.