Automobilkaufmann / Automobilkauffrau2018-10-05T15:31:32+00:00

Automobilkaufmann / Automobilkauffrau

Autos sind deine Leidenschaft? Du fährst sie nicht nur gerne, sondern kennst dich auch sonst bestens mit ihnen aus? Dann könnte der Beruf des Automobilkaufmannes / der Automobilkauffrau genau das Richtige für dich sein! Hier bist du täglich umgeben von BWM, VW, Audi und Co. Denn du bringst Neu- und Gebrauchtwagen an den Mann und findest für deine Kunden das passende Auto.

 Automobilkaufmann / Automobilkauffrau - Arbeitsplatz

TIPP Nutze unsere Jobbörse: Wir zeigen dir die aktuellsten Stellenangebote für Automobilkaufleute. Ein Klick auf den Button genügt!

Hier geht es zu den aktuellsten Stellenanzeigen für Automobilkaufleute

Berufsbild Automobilkaufmann / Automobilkauffrau

Wie der Name bereits verrät, gehören vor allem kaufmännischen Tätigkeiten zum Aufgabenbereich des Automobilkaufmannes / der Automobilkauffrau. Dazu zählen unter anderem die Bearbeitung von Rechnungen und Aufträgen, die Kundenberatung oder die Durchführung von Zulassungen und Abmeldungen.

Außerdem bist du im Marketing tätig. An Vielfalt mangelt es dir in diesem Beruf also nicht. Wenn du schon immer ein Organisationstalent warst und die Leute von dir überzeugen konntest, bist du in diesem Beruf genau richtig. Aber: Da du nicht nur mit schnellen Autos zu tun hast, sondern Kunden auch in Finanzierungsfragen berätst oder Verträge aufsetzt, sollten dir bei dem Wort Mathematik nicht die Nackenhaare zu Berge stehen.

Bewerbung als Automobilkaufmann / Automobilkauffrau

Hast du dich für eine Ausbildung entschieden, folgt auch schon der nächste Schritt: Die Bewerbung. Sie ist deine Eintrittskarte in den Betrieb! Umso wichtiger ist, dass deine Bewerbungsmappe gut strukturiert ist und deine persönlichen Stärken perfekt hervorhebt.

Aber auch der Lebenslauf ist für die Unternehmen ausschlaggebend. Hast du das Unternehmen erst von dir überzeugt, folgt schnell die Einladung zum persönlichen Bewerbungsgespräch. Bist du hier richtig vorbereitet, ist dir dein Ausbildungsplatz so gut wie sicher. Weißt du gut über das Unternehmen Bescheid, ist das sicher hilfreich. Informiere dich vorab unter anderem über Leitbild, Personal und Aufgabenbereiche.

Automobilkaufleute sollten:

  • Ein selbstbewusstes Auftreten haben
  • Gut in den Fächern Mathematik und Deutsch sein
  • Interesse an Autos haben
  • Gut mit Menschen umgehen können
  • Feingefühl besitzen

Je nachdem, in welcher Ausgangslage du dich befindest, variieren die Anforderungen, die an dich gestellt werden. Ein Bewerber, der frisch aus der Schule kommt und sich für eine Ausbildung als Automobilkaufmann / Automobilkauffrau bewirbt, wird wahrscheinlich wenig bis gar keine praktische Erfahrung vorweisen können. Bei jemandem, der die Ausbildung bereits seit längerem absolviert hat, schon berufstätig ist und sich womöglich weitergebildet hat, zeichnet sich natürlich ein ganz anderes Bild ab. Für jede dieser Situationen haben wir euch daher ein kostenloses Bewerbungsmuster zum Download erstellt.

Bewerbungsmuster für Automobilkaufleute

Ausbildung zum Automobilkaufmann:

Bewerbung Automobilkaufmann / Automobilkauffrau Ausbildung

Berufseinstieg als Automobilkaufmann:

Bewerbung Automobilkaufmann / Automobilkauffrau Berufseinstieg

Bewerbung für erfahrene Automobilkaufleute:

Bewerbung Automobilkaufmann / Automobilkauffrau berufserfahren

TIPP Nutze unsere Jobbörse: Wir zeigen dir die aktuellsten Stellenangebote für Automobilkaufleute. Ein Klick auf den Button genügt!

Hier geht es zu den aktuellsten Stellenanzeigen für Automobilkaufleute

Ausbildung zum  Automobilkaufmann / zur Automobilkauffrau

Da es sich bei dieser Ausbildung um eine duale handelt, bist du für den theoretischen Teil in der Berufsschule und für die Praxis im Betrieb. Bei diesem handelt es sich meist um ein Autohaus, einen Automobilhersteller oder einen Importeur.

Insgesamt dauert die Ausbildung drei Jahre. Bei guter Leistung kann sie aber auf zwei bis zweieinhalb verkürzt werden. Solltest du den Wunsch haben, deine Ausbildung bereits früher abzuschließen, solltest du deinen Chef frühzeitig darauf ansprechen. Was deinen Abschluss angeht, brauchst du dir bei dieser Ausbildung keine Sorgen machen. Gesetzlich ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben.

Jedoch werden meist Bewerber mit mittlerer Reife oder Abitur eingestellt. Doch falls du nur den Hauptschulabschluss besitzt: Lass den Kopf nicht hängen! Mit der richtigen Bewerbung, hast du durchaus gute Chancen, einen Ausbildungsplatz zu ergattern.

Wichtig ist außerdem, ob der Betrieb ein Industrie- oder Handwerksbetrieb ist. Denn ist ersteres der Fall, legst du deine Prüfungen vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) ab. Ansonsten ist die Handwerkskammer (HWK) für dich zuständig.

Gehalt als  Automobilkaufmann / Automobilkauffrau

Gehalt während der Ausbildung

Automobilkaufmann / Automobilkauffrau Gehalt Ausbildung

Gehalt nach der Ausbildung

Dein Gehalt ist nach der Ausbildung deutlich höher. Im Schnitt verdienen Automobilkaufleute 2.246 Euro brutto im Monat. Aber aufgepasst: Auch Löhne von 1.600 Euro im Monat sind durchaus möglich. Dein Verdienst hängt sehr von deinem Tätigkeitsbereich und der Branche ab.

Die niedrigsten Gehälter bewegen sich bei 1.500 bis 2.200 Euro. Im Kraftfahrzeuggewerbe eher bei 1.900 bis 2.400 Euro. Wer im Bereich Fachberatung tätig ist, kann Durchschnittlich 2.700 Euro brutto im Monat verdienen. Wer mehr Arbeitserfahrung hat oder einen größeren Verantwortungsbereich hat, erhält ebenfalls mehr Lohn.

Karriere als  Automobilkaufmann / Automobilkauffrau

Solltest du die Karriereleiter nach deiner Ausbildung weiter erklimmen wollen, stehen dir dank Weiterbildungsmöglichkeiten oder Hochschulstudium diverse Möglichkeiten zur Verfügung.

Weiterbildung als geprüfter Automobilverkäufer

Wenn Kundenkontakt und Verkaufsgespräche zu deinen Stärken zählen, kann diese Aufstiegsweiterbildung durchaus sinnvoll sein. Sie dauert mindestens sechs Monate. In diesen verbringst du mindestens 20 Seminartage in den Trainingszentren der Automobilhersteller oder Importeure. Nach bestandener Prüfung ist die Weiterbildung abgeschlossen. Ob dein Arbeitgeber die Kosten für diese komplett übernimmt, solltest du vorher besprechen.

Studium im Bereich Automobilwirtschaft

Nach einer abgeschlossenen Ausbildung und drei Jahren Berufserfahrung, ist ein Studium für dich kein Problem. Du kannst auswählen zwischen einem berufsbegleitenden oder Vollzeitstudium.

In der Regel studierst du drei bis vier Jahre, meist an einer privaten Hochschule. Der Studiengang wird außerdem in ganz Deutschland angeboten, jedoch fallen so gut wie immer Gebühren an. Diese können sich in ganz unterschiedlichen Bereichen bewegen, oft werden zwischen 500 bis 800 Euro im Monat fällig. Kleiner Tipp: Es gibt auch die Möglichkeit eines dualen Studiums, sprich: Du studierst parallel zur Ausbildung. So kannst du gleichzeitig noch Geld verdienen.