Deine Bewerbung für dein Auslandsstudium

Um konkurrenzfähiger zu werden und den persönlichen Horizont zu erweitern, zieht es immer mehr Studierende für wenigstens eine kleine Summer
Session ins Ausland. Im Hinblick auf deine Bewerbung für das Auslandsstudium gibt es allerdings ein paar Stolperfallen. Zusammen mit College Contact helfen wir dir, sie zu erkennen!

Globus mit den internationalen Sehenswürdigkeiten aus aller Welt

© peshkov – Fotolia

College Contact für dein Auslandsstudium?

Richtig. Die Seite selbst bietet dir verschiedene Informationen rund um den Auslandsaufenthalt für dein Studium. Dabei kannst du nicht nur auf die Webseite selbst als Informationsgrundlage zurückgreifen, sondern ebenfalls die kostenlose Beratung per E-Mail oder übers Telefon mit einem persönlichen Ansprechpartner suchen. Überdies hinaus kannst du dich über zweihundert Partner-Universitäten in aller Welt sowie entsprechende Bewerbungsmuster kostenlos herunterladen.

Vor der Bewerbung für dein Auslandsstudium:

Bevor du dich übereilig direkt auf die Suche nach Partner-Universitäten deiner eigenen Hochschule machst, voreilig für einen tabellarischen Lebenslauf samt umfangreichem Motivationsschreiben in die Tasten haust oder Ähnliches, überlege dir Folgendes:

Welche Möglichkeit möchtest du für deinen Auslandsaufenthalt nutzen?

Dir stehen die folgenden Alternativen für das Auslandsstudium zur Auswahl:

    • Die Nutzung von Erasmus+ Programmen (internationaler Austausch für ein bis zwei Semester)
    • Auf eigene Faust den Auslandsaufenthalt und die Bewerbung an der Universität organisieren (nennt sich Freemover)
    • Sich beim DAAD (Deutscher Akademiker Austauschdienst) informieren
    • ein „geteiltes“ Studium beginnen, welches neben deinem deutschen Studium feste Zeiten im Ausland vorsieht
    • Für das komplette Studium ins Ausland gehen

Entsprechend der verschiedenen Möglichkeiten für deinen Auslandsaufenthalt, musst du deine Bewerbung strukturieren – bei Freemover Bewerbungen z. B. ist die Bewerbung weit weniger komplex als bei einer Bewerbung über Erasmus+. Wie du dich bewerben musst, hängt also davon ab, über welchen Weg du ins Ausland gehst!

Lampe Du kannst die Bewerbung für dein Auslandsstudium nicht mit der Bewerbung an einer deutschen Hochschule vergleichen! Gerade im englischen Sprachraum bestimmen, neben der Bewerbung, zum Beispiel verschiedene Einstellungstests und Sprachzertifikate über deine Eignung und damit über deine Zulassung für das Studium.

Trenne dich von klassischen Bewerbungsansichten!

Ebenso wie an vielen deutschen Hochschulen, kannst du dich auch bei deiner Bewerbung für ein Auslandsstudium gedanklich von einer klassischen Bewerbung trennen. Das heißt, dass statt eines präzise geplanten Anschreibens und Lebenslaufes (oder eben CV und Résumé) ein je nach Hochschule vorgefertigtes Bewerbungsformular für dich bereitgestellt wird (in vielen Fällen auch online).

Achtung: Diese Formulare für deine Bewerbung kannst du nicht alle über einen einen Kamm scheren! Jede Hochschule hat ihre ganz eigenen Formulare, die jeweils ausgefüllt und nach dem Ausfüllen gründlich auf ihre Richtigkeit überprüft werden sollten!

TIPP Im Hinblick auf die Formulare kannst du dir das Wissen von College Contact zueigen machen. Dort werden dir für die verschiedenen Partner-Universitäten die Bewerbungsformulare im Downloadbereich kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wichtig für deine Bewerbung fürs Auslandsstudium (1)

Es liegt auf der Hand, dass sich für dich ein Auslandsstudium nicht lohnt, wenn du die jeweilige Landessprache nicht beherrscht. In einigen Studiengängen ist es ausreichend, wenn du Englisch sprichst – jedoch nicht in allen. Möchtest du „international“ studieren, musst du in deiner Bewerbung Sprachkenntnisse nachweisen.

Bekannte Sprachnachweise dafür sind: TOEFL (Test of English as a Foreign Language), IELTS (International English Language Testing System), CAE (Cambridge English Advanced) oder auch CPE (Cambridge English Proficiency) je nach Land und auch Hochschule. Natürlich gibt es neben den genannten, noch andere sprachenspezifische Nachweise, wie zum Beispiel das DELF-Diplom für Französisch.

Insofern du lediglich für ein Semester, eine Summer School oder eine ähnlich kurze Zeit ins Ausland gehst, genügt es einer Universität ebenfalls, wenn du über den DAAD einen Nachweis deiner Sprachkenntnisse erbringen kannst.

Wichtig für deine Bewerbung fürs Auslandsstudium (2)

Gerade für deine Bewerbung im englischsprachigen Raum solltest du folgende Information im Hinterkopf haben: Universitäten neigen dazu, dich als Bewerber zu prüfen. Du wirst im Hinblick auf verschiedene Gebiete deines gewünschten Fachbereichs bereits vor deiner Bewerbung getestet. Damit soll im Vorfeld festgestellt werden, inwiefern du dich für das jeweilige Studium eignest.

Die Ergebnisse dieses kleinen Assessment-Centers musst du deiner Bewerbung anfügen! Dadurch trittst du in den direkten Vergleich mit deinen Konkurrenten und kannst mit deiner Leistung überzeugen.

Wichtig für deine Bewerbung fürs Auslandsstudium (3)

In Bezug auf deine Zeugnisse musst du daran denken, dass du nur beglaubigte Kopien deiner Bewerbung hinzufügst. Du hast dafür zwei Möglichkeiten: Du kannst deine Zeugnisse entweder selbst übersetzen, oder diesen Job an einen zertifizierten Übersetzer übertragen. Solltest du dich für ein Auslandssemester als Freemover oder eine Summer Session bewerben, entfällt dieser Schritt ggf. sogar ganz.

Check Da du mitten im Studium selbst noch kein Abschlusszeugnis hast, greifst du auf das sogenannte Transcript of Records zurück. An dieser Stelle ist deine eigene Umsicht gefragt. Häufig steht bereits auf diesem Dokument, wie die einzelnen Noten in das jeweilige Notensystem des anderen Landes umzurechnen sind – aber nicht immer.

Mit diesen Tipps sollte deiner erfolgreichen Bewerbung im Ausland nichts mehr im Weg stehen! Für weitere Bewerbungstipps, ob die Bewerbung zum Beispiel als Word oder PDF Dokument verschickt wird, kannst du einfach einen Blick in unseren Blog werfen!